Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





The Critical Camera
© Katharina Mouratidi, Deutschland

The Critical Camera

Fotografien an Brennpunkten der Welt

Lela Ahmadzai » Nina Berman » Enrico Fabian » Robert Knoth » Katharina Mouratidi »

Exhibition: – 29 Mar 2014

Thu 30 Jan 18:30

Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Munscheidstr. 14
45886 Gelsenkirchen

0209-36653718‬


www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de

Mon-Fri 8-17:30

The Critical Camera
© Nina Berman, USA

"The Critical Camera"

Lela Ahmadzai, Deutschland/Afghanistan, Nina Berman, USA, Enrico Fabian, Deutschland/Indien, Robert Knoth, Niederlande, Katharina Mouratidi, Deutschland

Ausstellung: 30. Januar bis 29. März 2014
Eröffnung: 30. Januar, 18:30 Uhr

Eine Ausstellung der Gesellschaft für Humanistische Fotografie in Kooperation mit bild.sprachen

Die Ausstellung The Critical Camera stellt fünf international engagierte Fotografinnen und Fotografen vor, die Mitglieder der Gesellschaft für Humanistische Fotografie sind. Gemeinsam ist ihnen ihr kritischer Blick auf gesellschaftliche Missstände und Konfliktsituationen weltweit sowie auf deren Auswirkungen auf Einzelpersonen und Gruppen. In ihren Bildstrecken beziehen sie deutlich Position und greifen Themen wie die Situation der Frauen in Afghanistan (Lela Ahmadzai), die Auswirkungen nuklearer Katastrophen im Gebiet der ehemaligen Sowjetunion (Robert Knoth) oder die körperlichen und seelischen Konsequenzen für US-Soldaten im Irak-Krieg (Nina Berman) auf. Enrico Fabian begleitete Müllsammler am Rande der Megametropole Neu-Delhi und Katharina Mouratidi porträtierte in ihrer Serie Bescheidene Helden Trägerinnen und Träger des "Alternativen Nobelpreises". Jenseits medialer Tagesaktualitäten verhelfen ihre Fotografien Menschen, die von Krieg und Globalisierung betroffen sind, zur Sichtbarkeit und zeigen einmal mehr die Wichtigkeit engagierter Autorenfotografie in der heutigen Zeit.

The Critical Camera
© Robert Knoth, Niederlande

Die Gesellschaft für Humanistische Fotografie wurde 2006 von einer Gruppe von Fotografinnen und Fotoliebhabern gegründet. Seither mischt sie sich in die öffentliche Diskussion um soziale und politische Themen ein. Sie stellt fotografische Arbeiten, die sich mit gesellschaftlich relevanten Fragestellungen auseinandersetzen, einem breiten Publikum vor und setzt damit in der unübersichtlichen Bilderflut wichtige Akzente.

Eine Ausstellung der Gesellschaft für Humanistische Fotografie in Kooperation mit bild.sprachen. Gefördert durch: Brot der Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Wissenschaftspark Gelsenkirchen und Förderverein Pixelprojekt_Ruhrgebiet.

The Critical Camera
© Enrico Fabian, Deutschland/Indien