Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





The space beyond
Alexander Gehring
From the series "Messages from the Darkroom", 2012
35,4 x 27,5 Inch , 27,5 x 35,4 Inch
Digital C-Print

The space beyond

Norbert Eilers » Alexander Gehring » Andrea Grützner » Robert Schlotter » Paula Winkler »

Exhibition: – 15 Feb 2014

Thu 9 Jan 18:00

The Camera Club of New York

336 W 37 St. Studio 206
NY 10018 New York
Mon-Sat 12-18

The Camera Club of New York CCNY

336 W 37 St. Studio 206
NY 10018 New York

+1-212-2609927


www.cameraclubny.org

Mon-Sat 12-18

The space beyond
Norbert Eilers
From the series "Privacy by Design", 2012
35,4 x 27,5 Inch , 27,5 x 35,4 Inch
Digital C-Print

"The space beyond"

Exhibition with young german photographers in New York.

Curated by Katharina Bosse as part of CCNY’s Guest Curators Program.

Participating artists: Norbert Eilers (*1976), Alexander Gehring (*1981), Andrea Grützner (*1984), Robert Schlotter (*1981) and Paula Winkler (*1980)

Exhibition: January 9 - February 15, 2014
Opening: Thursday, January 9, 6-8pm

Artist Talk with Katharina Bosse, Andrea Grützner, Alexander Gehring, Paula Winkler:
Saturday, January 11, 4pm

Photography deals with the tension between the immediacy of its detailed surface and that which cannot be seen: the space beyond.

These five young photographers experiment with photographic/non-photographable space.

Catalogue with texts by Daniel Neugebauer and Katharina Bosse ISBN 978-3-9812239-4-1.
Samples can be ordered from: katharina.bosse@fh-bielefeld.de

Paula Winkler set up an ad in the digital space in order to meet men. Now, they appear in front of the camera, their bodies exposed in typical hotel-room settings. The surface of their skin corresponds to the patterns of tapestry. Caught in the construction of an image, romance is absent. www.paulawinkler.com

In Alexander Gehring’s series the darkroom is no longer a place for black-and-white development, but a site for séances, in which obscure events occur. In this project, meaning is multi-layered, as the analogies of darkroom/camera/medium relate to the history of using photography as as a means of providing´proof of ghostly manifestations. www.alexandergehring.com

Robert Schlotter’s "Memories and How to Get Them", works with long exposure to blend old, amateur movies into one image. They seem familiar in a way that says more about the memory of a culture than the individual. www.robertschlotter.com

Norbert Eilers’ "Privacy by Design" tackles a current aspect of loss and memory: his images are generated from recycled hard drives. After reconstructing these images, they are sorted into categories. Derived from this stack of files, all beach pictures, for example, seem amazingly similar. www.lekrach.com

Andrea Grützner explores a historical East German type of building called the Erbgericht (a guesthouse). Reconstructing architectural space using colored lights, she creates abstract compositions that resonate with fascination and a sense of estrangement from the past. www.andreagruetzner.de

More information:

Katharina Bosse
Fachhochschule Bielefeld
katharina.bosse@fh-bielefeld.de
Tel. +49 171 4773377
www.cargocollective.com/spacebeyond
www.facebook.com/spacebeyond

The space beyond
Robert Schlotter
From the series "Memories and how to get them", 2009
43,31 x 33,46 Inch
Archival Pigment Print

"the space beyond"

Ausstellung mit Fotografien junger deutscher Künstler in New York

Kuratiert von Prof. Katharina Bosse, FH Bielefeld, auf Einladung durch das Gastkuratorenprogramm des Camera Club of New York.
Teilnehmende Künstler: Norbert Eilers (*1976), Alexander Gehring (*1981), Andrea Grützner (*1984), Robert Schlotter (*1981) und Paula Winkler (*1980)

Ausstellung: 9. Januar bis 15. Februar 2014
Eröffnung: Donnerstag, 9. Januar 18 Uhr

Künstlergespräch mit Katharina Bosse, Alexander Gehring, Andrea Grützner, Paula Winkler:
Samstag, 11. Januar 16 Uhr

Die Wirkung von Fotografie beruht auf der Spannung zwischen dem unmittelbar Sichtbaren und dem, was sich der Sichtbarkeit entzieht: das Abwesende - , "the space beyond". Die in dieser Ausstellung vorgestellten fünf jungen Künstler experimentieren in ihren Arbeiten mit dem fotografischen/nicht fotografierbaren Raum.

Die gezeigten Werke sind ursprünglich im Rahmen von Abschlussarbeiten an der Fh Bielefeld, im Fachbereich Gestaltung in den Jahren 2009-2014 entstanden. Sie wurden vielfach ausgezeichnet und in namhaften Institutionen ausgestellt. In New York sind sie das erste Mal zu sehen.

Der Katalog zur Ausstellung mit Texten von Daniel Neugebauer und Katharina Bosse erscheint mit der ISBN 978-3-9812239-4-1.
Ansichtsexemplare können unter folgender Email-Adresse angefordert werden: katharina.bosse@fh-bielefeld.de

Paula Winkler trifft Männer im Internet, auf Seiten zur Verabredung von Sex-Treffen. Stattdessen macht sie Bilder: Von den Männern, meistens nackt, im Hotelzimmer. Unromantisch, ungewöhnlich: der weibliche Blick auf den männlichen Körper. Exceptional Encounters. www.paulawinkler.com

Alexander Gehrings Serie Messages from the Darkroom zeigt die Dunkelkammer in blutrotes Licht getaucht. Nicht mehr ein Ort der Filmentwicklung sondern der Séance, in dem obskure Wesen zum Vorschein kommen. Die Analogie Kamera/Medium bezieht sich auf den historischen Gebrauch der Fotografie als Beweis für die Erscheinung von Geistern. www.alexandergehring.com

Robert Schlotter verwendet für seine Arbeit "Memories and how to get them" alte Amateurfilme, aus denen er mit Langzeitbelichtungen seltsam zeitlose Erinnerungsbilder formt. Die großformatigen Schwarzweiß-Fotografien zeigen Landschaften, in denen die Menschen zu verschwinden scheinen. www.robertschlotter.com

"Privacy by Design" von Norbert Eilers thematisiert Gedächtnis und Erinnerung in der digitalisierten Gesellschaft. Gelöschte Bilddateien aus zum Verkauf angebotenen Speicherplatten werden gesammelt, nach Genre (Strand, Interieur, Unterwäsche) geordnet und als neues Bild ausgegeben. Aus einer Vielzahl von Dateien entsteht eine Überlagerung und Anonymisierung, in der die Vergänglichkeit der digitalen Privatfotos deutlich wird. www.lekrach.com

Andrea Grützner sucht ein historisches, ostdeutsches Gebäude auf: ein Erbgericht. Die entstandenen Architekturbilder sind abstrakt, von Linien und farbigen Formen strukturiert. Dennoch erkennt man nach längerem Hinsehen kleine Risse im Putz. Man erahnt den Raum, der sich jenseits der bildlichen Konstruktion erstreckt, mit einer Mischung aus Faszination und Entfremdung. www.andreagruetzner.de

Weitere Informationen:

Katharina Bosse
Fachhochschule Bielefeld
katharina.bosse@fh-bielefeld.de
Tel. +49 171 4773377
www.cargocollective.com/spacebeyond
www.facebook.com/spacebeyond

The space beyond
Andrea Grützner
From the series "Erbgericht", 2013
39,4 x 59 Inch, 23,6 x 35,4 Inch
Archival Pigment Print
The space beyond
Paula Winkler
From the series "Exceptional Encounters", 2011
27,5 x 39 Inch
Archival Pigment Print