Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Im Fokus!
Thomas Ruff
Substrat 18 L, 2003
C-Print, 256 x 186 cm
Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen
© VG Bild-Kunst, Bonn 2013

Im Fokus!

Zeitgenössische Fotografie und Videokunst aus der Sammlung

Dieter Appelt » Boris Becker » Thomas Demand » Thomas Eller » Ayse Erkmen » Thomas Florschuetz » Richard Hamilton » Matthias Hoch » Christian Jankowski » Dieter Kiessling » Joanna Kosowska » Martin Liebscher » Gerhard Richter » Thomas Ruff » Christoph Schlingensief » Cordula Schmidt » Roman Signer » Heidi Specker » Hiroshi Sugimoto » Sam Taylor-Johnson (-Wood) » Wolfgang Tillmans » Wolfgang Tillmans » Egbert Trogemann » Clemens von Wedemeyer » Tom Wood » & others

Exhibition: – 5 Jan 2014

Kunsthalle Bremen

Am Wall 207
28195 Bremen

0421-329080


www.kunsthalle-bremen.de

Tue 10-21, Wed-Sun 10-17

Im Fokus!
Sam Taylor-Johnson
Escape Artist (Green and Red), 2008
C-Print, 65,5 x 81,9 cm
Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen
© Sam Taylor-Johnson. Courtesy White Cube

Im Fokus! Zeitgenössische Fotografie und Videokunst aus der Sammlung“

Ausstellung: 8. Juni 2013 bis 5. Januar 2014

Mit über 150 Werken präsentiert „Im Fokus! Zeitgenössische Fotografie und Videokunst aus der Sammlung“ vor allem Schenkungen und Ankäufe der letzten zehn Jahre. Zahlreiche Arbeiten werden zum ersten Mal ausgestellt oder können nach vielen Jahren wiederentdeckt werden. Dazu gehören Werkserien von Hiroshi Sugimoto, Tom Wood, Cordula Schmidt ebenso wie Neuzugänge von Wolfgang Tillmans, Sam Taylor-Wood, Christian Jankowski, Clemens von Wedemeyer, Heidi Specker, Martin Liebscher, Matthias Hoch, Roman Signer und vielen mehr.

Seit jeher beginnt Bildfindung und Inszenierung mit der Entscheidung, etwas in den Fokus zu rücken. Das Zoomen und aktive Navigieren um den Fokuspunkt herum entscheidet über Schärfe und Unschärfe unserer Wahrnehmung, ebenso wie über Schärfe und Unschärfe von Wahrheit. Bestes Beispiel ist das in den Fokus gerückte mediale Bild. Es regiert heute unsere Aufmerksamkeitskultur, über die wir kaum mehr selbst entscheiden. All dies ist zugleich immer wieder Thema kritischer, ironischer oder subversiver Fragestellungen von Künstlern geworden. Dem medialen Bild wird ein kompletter Raum gewidmet. Eine eigens für die Ausstellung konzipierte Wandarbeit und Fotografien des Künstlerkollektivs M+M visualisieren umstrittene Reden von medial allpräsenten Regierungsoberhäuptern wie George W. Bush, Putin und Ahmadinedschad.

Ein anderer Ausstellungsraum kreist um die Frage des „Selbst“ und der narzistischen Selbstbespiegelung. Darunter sowohl Klassiker wie Bjørn Melhus‘ Video „Das Zauberglas“ als auch „Eldena“ von Martin Liebscher. Ein weiterer Werkkomplex thematisiert die Bedeutung des „Ortes“ in der Fotografie. In diesem Kontext werden u.a. Martin Honerts Skulptur „Foto“ gezeigt, die auf ein fotografisches Kindheitserlebnis am Küchentisch zurückzuführen ist. Die Authentizität von Bild und Bildmotiv wird unter anderem anhand von Thomas Ruffs „Substrat“ und Beckers „Fakes“ Serie in Frage gestellt. Beckers Serie zeigt Objekte aus dem Archiv der Asservatenkammer des Kölner Zollkriminalamtes. Sie sind alles andere, als sie in ihrer Alltäglichkeit erscheinen: kreative Erfindungen für Schmuggel und Produktpiraterie. In der Mediengalerie kreisen die ausgestellten Werke um das Publikum und das Performative. So thematisiert beispielsweise Egbert Trogemanns Werkgruppe „Audience“ das dialogische Verhältnis von Blick- und Gegenblick, von Autor und Publikum.

Der Titel „Im Fokus!“ markiert nicht nur eine thematische Leitlinie der Ausstellung, die vom 8. Juni 2013 bis zum 5. Januar 2014 präsentiert wird. Er zeigt ebenso zahlreiche Bezugsfelder der Fotografie auf, die sie auf zahlreichen Um- und Abwegen in den letzten Jahren zu anderen künstlerischen Gattungen formuliert und fixiert hat. So spielen nicht nur neue Reproduktionstechniken eine Rolle für die Verbreitung fotografischer Bilder, sondern auch ihre Einbettung in Videos und skulpturalen Installationen. Videos von Bjørn Melhus, Christian Jankowski, Arnold von Wedemeyer und Pipilotti Rist beleuchten dieses ebenso exemplarisch wie Skulpturen und Objekte von Martin Honert, Michael Sailstorfer oder Christoph Schlingensief.

Die ausgestellten Werke werden um ausgewählte Leihgaben ergänzt, die die bestehenden Stärken der Sammlung unterstreichen und gleichzeitig Impulse geben. Diese umfangreiche Präsentation ist die Antrittsausstellung der neuen Kustodin für Kunst des 20. Jahrhunderts und zeitgenössische Kunst Dr. Sabine Maria Schmidt.

Beteiligte KünstlerInnen aus der Sammlung und Gäste: Dieter Appelt, Heike Aumüller, Boris Becker, Böhm/Kobayashi, Thomas Demand, Thomas Eller, Ayse Erkmen, Thomas Florschuetz, Herwig Gillerke, Richard Hamilton, Matthias Hoch, Martin Honert, Christian Jankowski, Dieter Kiessling, Joanna Kosowska, Marie-Jo Lafontaine, Martin Liebscher, Ute Lindner, M+M, Björn Melhus, Marcel Odenbach, Gerhard Richter, Heinrich Riebesehl, Ulrike Rosenbach, Thomas Ruff, Michael Sailstorfer, Jörg Sasse, Christoph Schlingensief (und Klasse), Cordula Schmidt, Roman Signer, Heidi Specker, Hiroshi Sugimoto, Wolfgang Tillmans, Rosemarie Trockel, Egbert Trogemann, Klaus vom Bruch, Arnold von Wedemeyer, Clemens von Wedemeyer, Wolf Vostell, Tony Ward, Tom Wood

Zur Ausstellung findet ein umfangreiches Begleitprogramm statt. Zudem werden im Rahmen der Ausstellung „Gäste“ eingeladen, die im kommenden Halbjahr im Rahmen von Veranstaltungen und Wechselpräsentationen das Thema der Ausstellung und Impulse für die Sammlung verstärken.

Di 02.07.2013, 18 Uhr: Künstlergespräch: Boris Becker im Gespräch mit Dr. Sabine Maria Schmidt
Do 04.07.2013, 13 Uhr: Kunstpause zu „Eldena“ (Fotografie, 2009) von Martin Liebscher
Mi 24.07.2013, 10.15-11.45 Uhr: Kunstforum zu „Im Fokus!“
Di 27.08.2013, 18 Uhr: DIE JUNGEN Führung durch „Im Fokus!“
Di 03.09.2013, 18 Uhr: Künstlergespräch: Egbert Trogemann im Gespräch mit Dr. Sabine Maria Schmidt
Do 05.09.2013: 13 Uhr: Kunstpause: „Substrat“ (Fotografie, 2004) von Thomas Ruff