Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





HEUTE KEIN PLENUM
Susann Dietrich: Archivsystem Nr. 2 (Tisch), 2010/2012 © Susann Dietrich

HEUTE KEIN PLENUM

20 Jahre Klasse Eißfeldt

Christine Biehler » Isaak Broder » Susann Dietrich » Lisa Domin » Jan Paul Evers » Andrea Geyer » Alex Heide » Samuel Henne » Delia Keller » Matthias Langer » Michael Lucero » Mirko Martin » Ines Meier » Ingo Mittelstaedt » Esther Neumann » Christian Retschlag » Sophie Schasiepen » Gundel Scholz » Erik Arkadi Seth » Sonja Wegener » Sascha Weidner » Florian Wüst »

Exhibition: – 11 Aug 2013

Thu 23 May 20:00

267 Quartiere für zeitgenössische Kunst und Fotografie

Hamburger Str. 267
Braunschweig

halle267 - städtische galerie braunschweig

Hamburger Str. 267
38114 Braunschweig

+49 (0)531-75000


www.photomuseum.de

Tue-Sun 15-18, Thu -20

HEUTE KEIN PLENUM
Lisa Domin: Cowboys, 2011 (Filmstill) © Lisa Domin

Heute kein Plenum
20 Jahre Klasse Dörte Eißfeldt


Ausstellung: 24. Mai bis 11. August 2013
Eröffnung: Donnerstag, 23. Mai 2013, 20 Uhr

Die Ausstellung „Heute kein Plenum“ zeigt eine Auswahl von Arbeiten von AbsolventInnen und Studierenden der Klasse. Damit würdigt die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK) das langjährige Wirken der Künstlerin und Fotografin Dörte Eißfeldt als Professorin an der HBK sowie das herausragende künstlerische Schaffen ihrer Absolventinnen und Absolventen. Zu sehen sind Arbeiten von Christine Biehler, Isaak Broder, Susann Dietrich, Lisa Domin, Jan Paul Evers, Andrea Geyer, Alexandra Heide, Samuel Henne, Delia Keller, Matthias Langer, Mirko Martin, Ines Meier, Ingo Mittelstaedt, Esther Neumann, Sophie Schasiepen, Gundel Scholz, Sonja Wegener, Sascha Weidner und Florian Wüst.

Mit Arbeiten von Michael Lucero, Christian Retschlag und Erik Seth sind zudem Positionen von aktuellen Studierenden vertreten. Die Ausstellung ist somit sowohl Retrospektive als auch ein Ausblick in die Zukunft der Fotografie als Medium der künstlerischen Auseinandersetzung. Neben Fotografien sind vielfältige andere Formate wie Zeichnungen, Objekte und Videoprojektionen zu sehen. Die Ausstellung wurde kuratiert von Prof. Dr. Hubertus v. Amelunxen, Präsident der HBK, und Prof. Dr. Andreas Bee und findet statt mithilfe der freundlichen Unterstützung durch die Volkswagen Financial Services AG.

In den 20 Jahren ihres Bestehens hat sich die Klasse Eißfeldt überregional einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet. Dieser Ruf gründet vor allem darin, dass Dörte Eißfeldt auf eine Reihe namhafter, international erfolgereicher Absolventen verweisen kann. Das Jubiläum bietet nun die einmalige Gelegenheit, diese besonders bedeutsame Klasse der Freien Kunst in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen und zugleich den Forschungsschwerpunkt der Fotografie an der HBK herauszustellen.

In diesem Zusammenhang ist das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligte Graduiertenkolleg „Das fotografische Dispositiv“ zur Doktorandenausbildung zu nennen, das zum Oktober 2013 mit den ersten Doktoranden starten wird. Auch die bereits bestehende Zusammenarbeit mit dem Museum für Photographie Braunschweig wird weiter intensiviert. Zeitgleich eröffnet, ebenfalls in den 267 Quartieren, die Ausstellung des Museums für Photographie »Europa/Südost. Eingeschriebene Erinnerung« mit Grußworten der Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Dr. Gabriele Heinen-Kljajić, und des Vorstands des Goethe-Instituts, Dr. Bruno Gross.

Mit dem Jubiläum der Klasse Eißfeldt blickt die HBK auf eine ausgesprochen erfolgreiche Lehre in der Fotografie zurück und feiert mit der Ausstellung „20 Jahre Klasse Dörte Eißfeldt“ ein Jubiläum im Jubiläum, denn auch die HBK Braunschweig feiert ein Jubiläum: ihr 50-jähriges Bestehen.

HEUTE KEIN PLENUM
Ingo Mittelstaedt: Apparat, 70x70 cm, 2011, Courtesy Galerie koal / Berlin © Ingo Mittelstaedt

267 Quartieren für zeitgenössische Kunst und Fotografie

Die 267 Quartiere sind ein gemeinsames Projekt vom Museum für Photographie Braunschweig e.V. und er HBK Braunschweig. Sie werden maßgeblich gefördert von der Stadt Braunschweig und der Volkswagen Financial Services AG. Im vergangenen Jahr wurde die sehr erfolgreiche Kooperation „Kairo. Offene Stadt“ realisiert. In diesem Jahr hat das Museum bisher in Kooperation mit der HBK eine Ausstellung des HBK-Professors Bogomir Ecker realisiert. Parallel hat die Hochschule in den 267 Quartieren die Abschlussarbeiten der BS Projects, der Stipendiaten des Landes Niedersachsen 2011/12, präsentiert.

HEUTE KEIN PLENUM
Sophie Schasiepen: Manifest 0708, 11-teilig, 9x11cm, 2008 © Sophie Schasiepen