Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Realm of the Shades / Schattenwelten
Flexenpaß 1994 © Konrad Rufus Müller

Konrad Rufus Müller »

Realm of the Shades / Schattenwelten

Exhibition: – 16 Mar 2013

Fri 18 Jan 19:00

Pinter & Milch

Auguststr. 49
10119 Berlin

PINTER & MILCH

Auguststr. 49
10119 Berlin

+49 (0)30-63969089


www.pinter-milch.com

Wed-Sat 14-18 +

Realm of the Shades / Schattenwelten
Martina Gedeck, Barcelona 1997 © Konrad Rufus Müller

Konrad Rufus Müller
Realm of the Shades

Opening: Friday, January 18th, 2013, at 7 pm
Duration: January 19th – March 16th, 2013

Martina Gedeck, Rolf Bolwin and Mark Scheibe will be opening the exhibition, the artist will be present.

The photographer Konrad Rufus Müller (*1940 in Berlin) is a master of portraiture, and especially known for his extraordinary access to the people in front of his camera and his remarkable way of presenting them. Though, portraiture is only one genre in which the so-called "photographer of the chancellors" excels. Müller´s interpretations of landscapes and objects between light and shade, which are as unusual as his portraits, have been less known so far.

With "Realm of the Shades", the Berlin-based gallery PINTER & MILCH will be disclosing the so far undiscovered side of one of Germany´s most important photographers. The mystic but also dreamy images evoke associatons of power and violence. Being intense as well as poetic, they cast a spell on the viewer.

The still lifes, urban and mountain landscapes, primarily presented in triptychs, will be complemented by nine iconic portraits. Among them, the famous Adenauer portrait that constitutes the starting point for the artist’s exploration of powerful or extraordinary people whose personality Müller is capturing beyond the public eye.

Amongst others, portraits of Anwar el-Sadat (former Egyptian president), Oskar Müller (Konrad Rufus´ father), and the actress Martina Gedeck will be displayed.

Müller´s characteristic visual language results from his unusual access as well as from his unique way of working –intentional and minimalistic. He has been using b/w film only and working with just one type of camera: until 1975 with the old Rolleiflex of his father and, with a follow-up model ever since. For shooting the right picture, Müller merely works with „available light“. The fact that Müller has produced not more than 3,000 works in the past 50 years brilliantly exemplifies how carefully he is making use of his possibilities.

In the book "Licht Gestalten", author Werner Perger is comparing Müller to a hunter, who is waiting for the single right moment. Hidden in the basement of his house, the photographer is developing the perfect print in his private darkroom. To Müller, the extensive as well as cautious work in the darkroom is an inseparable part of his photographic work. In this way, he adds his special magic for which he has become famous.

The photographs of Konrad Rufus Müller have been published in a number of photobooks and reports, as well as in e.g. the magazines of the Süddeutsche Zeitung and Die ZEIT, in STERN, Profil, L'Express and the Time Magazine. They also have been exhibited in Germany and abroad.

Konrad Rufus Müller lives and works in Königswinter. His complete portfolio will be represented by a gallery for the first time from now on.

Realm of the Shades / Schattenwelten
Berlin 1986 © Konrad Rufus Müller

Konrad Rufus Müller
Schattenwelten

Ausstellung vom 19. Januar bis 16. März 2013.
Vernissage mit Konrad Rufus Müller am 18. Januar 2013, 19:00 Uhr.

Martina Gedeck, Rolf Bolwin und Mark Scheibe eröffnen die Ausstellung.

Die Galerie PINTER & MILCH zeigt in ihrer Eröffnungsausstellung 2013 eine bislang unentdeckte Seite von einem der wichtigsten deutschen Fotografen. Die dunklen mystischen, aber auch verträumten Bilder wecken Assoziationen von Macht und Gewalt. Stark und poetisch zugleich üben sie eine magische Anziehungskraft auf den Betrachter aus.

Ergänzt werden die vorwiegend in Triptychen präsentierten Stillleben sowie Stadt- und Berglandschaften durch ein Tableau von neun Ikonen der Porträtkunst Müllers. Dabei bildet das berühmte Adenauer-Portrait den Ausgangspunkt für die künstlerische Auseinandersetzung mit starken, mächtigen oder außergewöhnlichen Menschen, deren Persönlichkeit er jenseits des öffentlichen Auftritts oder einer unpersönlichen Pose zu erfassen vermag. Gezeigt werden u.a. Portraits des ehemaligen ägyptischen Staatspräsidenten Anwar el-Sadat, von Oskar Müller, dem Vater des Fotografen und der Schauspielerin Martina Gedeck.

Der Fotograf Konrad Rufus Müller (1940 in Berlin geboren) ist ein Meister der Porträtkunst, berühmt für seinen außergewöhnlichen Zugang zu den Menschen vor seiner Kamera und seine spezifische Art, sie zu fotografieren. Die Porträtfotografie ist jedoch nur eine Seite des so genannten "Kanzlerfotografen". Weniger bekannt, obgleich nicht weniger außergewöhnlich, sind seine Interpretationen von Landschaften und Gegenständen zwischen Licht und Schatten, die jetzt in der Ausstellung SCHATTENWELTEN erstmals in dieser Zusammenstellung zu sehen sein werden.

Müllers prägnante Bildsprache ist das Ergebnis des ungewöhnlichen Zugangs wie auch einer eigenwilligen Arbeitsweise – bewusst und reduziert. Er arbeitet ausschließlich in Schwarz-Weiß und nur mit einer einzigen Fotokamera: bis 1975 mit der alten Rolleiflex seines Vaters und seitdem mit einem Folgemodell. Für das richtige Bild nutzt er nur "available light", das vorhandene Licht. Die Tatsache, dass in 50 Jahren nur 3.000 Bilder entstanden sind, zeigt, wie behutsam er mit seinen Möglichkeiten umgeht.

Werner Perger vergleicht Müller in dem Fotobuch "Licht Gestalten" mit einem Jäger, der auf den einen, den richtigen Moment wartet. In der winzigen Dunkelkammer im Keller seines Hauses entwickelt er dann in aufwändiger Laborarbeit seine vollendete Fotografie. Die behutsame Arbeit in der Dunkelkammer gehört für Müller untrennbar zu seinem fotografischen Werk. Auf diese Weise verleiht er den Motiven seine eigene Handschrift, die ihn berühmt gemacht hat.

Die Fotografien von Konrad Rufus Müller wurden in einer Vielzahl von Bildbänden und Reportagen, beispielsweise für die Magazine der Süddeutschen Zeitung und der ZEIT, für STERN, Profil, L'Express und das Time Magazine publiziert sowie im In- und Ausland ausgestellt.

Konrad Rufus Müller lebt und arbeitet in Königswinter. Bei PINTER & MILCH ist nun erstmalig sein gesamtes Portfolio durch eine Galerie vertreten.

Realm of the Shades / Schattenwelten
In den transsylvanischen Karpaten, 1997 © Konrad Rufus Müller