Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Illuminance
Rinko Kawauchi
Untitled (I-62), 2011
C-print, 101,6 x 101,6 cm ( 40 x 40 in.)
Edition of 6; Ed. no. 2/6
KAWAU11996

Rinko Kawauchi »

Illuminance

Exhibition: – 25 May 2013

Wed 6 Mar 18:00 - 20:00

Christophe Guye Galerie

Dufourstr. 31
8008 Zürich

+41 (0)44-2520111


www.christopheguye.com

Mon-Fri 10-18, Sat 11-16

Illuminance
Rinko Kawauchi
Untitled (I-126), 2011
C-print, 101,6 x 101,6 cm ( 40 x 40 in.)
Edition of 6; Ed. no. 1/6
KAWAU12005

Rinko KAWAUCHI
Illuminance

Exhibition: 7th of March – 1st of June 2013
Opening reception in presence of the artist, and book signing of her accompanying publication:
Wednesday, 6th of March, from 6 – 8 p.m.

Christophe Guye Galerie is pleased to announce its upcoming exhibition Illuminance, by one of Japan’s most acclaimed contemporary photography artists Rinko Kawauchi. Almost like a photographic diary of sorts her first exhibition in Switzerland will present an exciting selection of over 40 photographs and one video from the last fifteen years. Reminiscent of Japanese photography of the 1960s Kawauchi’s work is the search for the sublime amid the banal; poetically her sense of wonder transforms the quotidian into something extraordinary. With the same vigour and depth she applies to the making of her books, the artist has gone about to create an exhibition that allows the viewer to visually drift like riding on the current of a well-orchestrated piece of music. With numerous solo exhibitions to date, Kawauchi’s talent has previously been on view in important international institutions, such as in the Fondation Cartier pour l’art Contemporain in Paris, the California Museum of Photography in Riverside, Hasselblad Centre in Gothenburg, or the Metropolitan Museum of Photography in Tokyo. Furthermore, she was rewarded with a nomination for the 2012 Deutsche Börse Photography Prize for her book Illuminance. This exhibition-accompanying publication, as well as her latest book Ametsuchi, will be available at the gallery.

One of the most famed contemporary female Asian artists, Rinko Kawauchi’s work is valued and admired by art lovers around the world. A master of the photographic narrative, her unique approach is “drawing senses”, driven forth by an almost childish curiosity for motifs of every day details, as well as the circulation of life and its transience. As the title of the exhibition suggests, the 44 photographs and the one video installation presented with Illuminance correlate through their presence of light, whether in its magnificently glittering or delicately sublime cast. At once conceptual and ambiguous Kawauchi’s approach is personal while at the same time striking a universal cord. Carefree, but never unaffected, she has the self-possession and quiet poise of an assured bystander who equally connects, creating works that become the prologue triggering the viewers’ imagination. Kawauchi’s works are more than the mere snapshot; surrendering to the power of her simplicity it is as if one were seeing things for the first time.

Kawauchi burst on the international scene in 2001 when she was awarded the Kimura-Ihei-Prize, Japan’s most important emerging talent photography prize, shortly followed by the simultaneous publication of three beautiful books, Utatane (Catnap), Hanabi (Fireworks), and Hanako, her very personal study of a young girl of the same name. Met with great critical acclaim, these “visual essays” demonstrate her finesse and skill of telling a photographic tale. Since this triple-debut, the artist has gone to published another eleven books, the newest of which are Illuminance and Ametsuchi.

To date Kawauchi has had numerous solo exhibitions in renowned initiations in both her native Japan and abroad, some of which include the Fondation Cartier pour l’art Contemporain in Paris, the California Museum of Photography in Riverside, Hasselblad Centre in Gothenburg, Museu de Arte Moderna de São Paulo, Metropolitan Museum of Photography in Tokyo, ARGOS Centrum voor Kunst en Media in Brussels, London’s The Photographers’ Gallery, or the Vangi Sculpture Garden Museum in Shizuoka. Furthermore, she has collaborated with internationally celebrated artists, such as Martin Parr, Yoshitomo Nara, Edward Burtynsky or Alec Soth, and has presented her work in countless important groups shows, such as at the Documenta in Kassel, the Huis Marseille in Amsterdam, Le Mois de la Photo à Montréal, Brighton Photo Biennial 2010, Toyota Municipal Museum of Art in Aichi or in the Art Museum NO-MA in Shiga. Additionally, 2009 Kawauchi was awarded the prestigious ICP 25th Annual Infinity Award in the category ‘Art’, as well as the 27th Kimura Ihei Award in 2002, and only just last year she was nominated for the Deutsche Börse Photography Prize.

Illuminance
Rinko Kawauchi
Untitled (I-26), 2011
C-print, 101,6 x 101,6 cm ( 40 x 40 in.)
Edition of 6; Ed. no. 1/6
KAWAU12004

Rinko KAWAUCHI
Illuminance

Ausstellung: 7. März – 1. Juni 2013
Eröffnung in Anwesenheit der Künstlerin, mit Signierstunde ihrer gleichnamigen Publikation:
Mittwoch, 6. März, 18 – 20 Uhr

Die Christophe Guye Galerie freut sich sehr, Ihnen die nächste Ausstellung lluminace, einer der renommiertesten Fotokünstlerinnen Japans präsentieren zu dürfen. Ihre erste Ausstellung in der Schweiz präsentiert eine Auswahl von Arbeiten, die sie in den letzten 15 Jahren in gewissenhafter Kleinstarbeit geschaffen hat, quasi als eine Art fotografisches Tagebuch. Ganz in der Tradition der japanischen Fotografie der 1960er Jahre versucht sie, das Unterbewusstsein zu untersuchen und schafft es, Alltäglich-Banales in etwas Ausserordentliches, Poetisches zu transformieren. Mit der gleichen Akribie, mit der sie ihre Bücher entwirft, hat sie diese Ausstellung mit über 40 fotografischen Werken und einem Video gestaltet und ermöglicht dem Betrachter, diese wie ein gut orchestriertes Musikstück zu geniessen. Ihr kreatives Talent konnte sie bereits schon in Einzelausstellungen unter anderen in der Fondation Cartier pour l’art Contemporain in Paris, im California Museum of Photography in Riverside, im Hasselblad Centre in Göteborg, oder im Metropolitan Museum of Photography in Tokio zeigen. Im letzten Jahr wurde sie zudem vom Deutsche Börse Photography Prize für ihre Publikation Illuminance nominiert. Diese Publikation und ihr neuestes Buch Ametsuchi liegen in der Galerie auf.

Als eine der bekanntesten zeitgenössischen Künstlerinnen Asiens wird Rinko Kawauchi auch ausserhalb ihrer Heimat von Kunstliebhabern geschätzt und bewundert. Ihre einmalige Bildsprache ist wie eine Art ‚Zeichnung der Sinne’, vorangetrieben von einer fast kindlichen Neugierde. Die Künstlerin beschäftigt sich mit Motiven des Alltäglichen, dem Kreislauf des Lebens und dessen Vergänglichkeit. Mit Illuminace werden 44 Bilder und eine Videoarbeit präsentiert, alle geprägt durch ihr titelgebendes ‚Licht’, ob in seiner sanften oder in seiner schillernden Form. Kollektiv betrachtet veranschaulichen diese Werke Kawauchis einzigartige, weniger japanische dafür persönliche Ausdrucksweise, die konzeptionell und mehrdeutig zugleich ist. Als Meisterin der fotografischen Erzählung ist sie unbeschwert, aber zu keiner Zeit unbetroffen; ihr Objektiv erfasst ohne sich jedoch störend einzumischen. Ihre Bilder sind mehr als Momentaufnahmen; durch Kawauchis aussergewöhnlichen Blick ist es, als ob wir die Dinge zum ersten Mal sehen.

2001 wurde Kawauchi praktisch über Nacht berühmt, als sie den Kimura-Ihei-Preis, den wichtigsten Nachwuchs-Fotopreis Japans gewann. Kurz daraufhin veröffentlichte sie, als erste japanische Fotografin überhaupt, drei Bücher gleichzeitig: Utatane (Schläfchen), Hanabi (Feuerwerk) und Hanako, eine intime Studie eines gleichnamigen jungen Mädchens, welche unter Kritikern viel Anerkennung fanden. Seit ihrem Dreifach-Debüt hat die Künstlerin weitere elf Bücher veröffentlicht, die letzten zwei davon Illuminance und Ametsuchi.

Seit ihrem Durchbruch hatte die Künstlerin zahlreiche wichtige Einzelausstellungen, u.a. in der Fondation Cartier pour l’art Contemporain in Paris, im California Museum of Photography in Riverside, Hasselblad Centre in Göteborg, Museu de Arte Moderna de São Paulo, Metropolitan Museum of Photography in Tokio, ARGOS Centrum voor Kunst en Media in Brüssel, in der Photographers’ Gallery in London, oder dem Vangi Sculpture Garden Museum in Shizuoka. Zudem kollaborierte sie mit Künstlern wie z. B. mit Martin Parr, Yoshitomo Nara, Edward Burtynsky oder Alec Soth und zeigte ihre Werke in bedeutungsvollen Gruppenausstellungen wie z.B. an der Documenta in Kassel, im Huis Marseille in Amsterdam, im Le Mois de la Photo à Montréal, an der Brighton Photo Biennial 2010, im Toyota Municipal Museum of Art in Aichi oder im Art Museum NO-MA in Shiga. Darüber hinaus gewann Kawauchi 2009 den renommierten ICP 25th Annual Infinity Award in der Kategorie Kunst, ist Gewinnerin des 27. Kimura Ihei Award und wurde 2012 für den Deutsche Börse Photography Prize nominiert.

Illuminance
Rinko Kawauchi
Untitled (I-130), 2011
C-print, 101,6 x 101,6 cm ( 40 x 40 in.)
Edition of 6; Ed. no. 2/6
KAWAU12008