Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Schwarzmalerei
Anna Lehmann-Brauns: Kantstraße, 70 x 70, 2010, c-print auf Aluminium

Anna Lehmann-Brauns »

Schwarzmalerei

Exhibition: – 15 Dec 2012

Fri 19 Oct 18:00 - 21:00

KunstHalle FRISCH

Invalidenstr. 50/51
10557 Berlin

Halle am Wasser


Berlin


Schwarzmalerei
Anna Lehmann-Brauns: Potse, 70 x 70 cm, 2010, c-print auf Aluminium

Anna Lehmann-Brauns
"Schwarzmalerei"

Eröffnung Freitag, den 19.10.2012
Ausstellungsdauer: 20.10. bis 15.12.2012


Mit "Schwarzmalerei" zeigt die KunstHalle FRISCH Arbeiten der Fotografin Anna Lehmann-Brauns. Die Auswahl setzt sich aus mehreren Serien zusammen. Neben selbst gebauten Modellen finden sich Filmsets mit eigener Lichtregie sowie vorgefundene Innenräume.

Anna Lehmann-Brauns sucht mit ihrer Fotografie nicht die große, spektakuläre Bühne. Sie weckt vielmehr in ihren Farbräumen das Unsichtbare zum Leben und gibt ihm einen unverwechselbaren eigenen und verblüffenden Charakter. Alle Bilder sind menschenleer. Die Farbigkeit entsteht durch ihr genaues Hinsehen aus dem Schwarz der Dunkelheit. Über den Inhalt sagt sie selbst: "Meine Arbeit hat immer mit Erinnerung zu tun und mit Sehnsucht. Das Thema der Kulisse und der Inszenierung ist zentral". Erinnerung – woran? Sehnsucht – wonach?

Das Licht, das aus der Dunkelheit kommt: es ist, als wenn wir einen dunklen Raum betreten und erst langsam durch die Anpassung des Auges die Geheimnisse um uns herum wahr nehmen und kleine farbliche "Wunderwerke" entdecken. Diese Wirkung wird überwiegend durch Langzeitbelichtungen und die Verwendung der Mittelformatkamera erzielt. Das Ergebnis ist ein eigenes Kunstgenre, eine eigene Bilderwelt.

Es sind aktuelle Zeit-Bilder. Anna Lehmann-Brauns fotografierte Filmstills aus der Telenovela "Julia- Wege zum Glück" zu einer Zeit, als diese Serie noch in den Kinderschuhen steckt. Weder den bei ihr gezeigten Ausschnitt noch die Farbigkeit hat so jemand im Fernsehen gesehen. Eine eigene Schöpfung – mit der Kamera gemalt.

Schwarzmalerei
Anna Lehmann-Brauns: Ressort, Berlin, 100 x 100 cm, 2012, c-print auf Aluminium

Ihre Motive findet die Künstlerin überall. Die Telefonzelle in Budapest ist der nostalgische Blick zurück, spiegelt aber gleichzeitig aktuelle Gegenwart.

"Potse", die Potsdamer Straße mitten in Berlin - das Bild ist eigentlich kein Motiv. Aber intensiver und farbdifferenzierter kann aus einem schmalen Lichteinfall kein Bild mit dieser Aussagekraft entstehen.

Und dann das "Sehnsuchtsbild". Die Normalität "Kantstraße Berlin" entrückt uns in eine andere Welt: Mondlandschaft mit Blick auf die Erde und Gestirne.: "Open" – ein Blick, der über die Realität hinausgeht. Surreal?

Die Fortsetzung erfolgt in ihren aktuellen Bildern – minimalistische Motive. Ein Tresen nach Schließung des Lokals aus dem Dunkel heraus geholt: gespülte Gläser und Putzlappen. Keine Sehnsucht – nur Erinnerung?

Einfarbige, inszenierte Räume, lichtpointiert und kontrastreich. Anna Lehmann-Brauns Welt ist voller Geheimnisse und enthält Ansätze zu einer eigenen Kunstdefinition.

Die Künstlerin lebt in Berlin und hat an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig bei Joachim Brom Fotografie studiert.


Weitere Infos: www.annalehmannbrauns.de

Schwarzmalerei
Anna Lehmann-Brauns: Julia, Wege zum Glück, 2008, 100 x 100 cm, c-print auf Aluminium