Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Be here now
Geert Goiris, Rhino in Fog, 2003
© Geert Goiris

Be here now

Eine Ausstellung über den fotografischen ZeitRaum

Bernd & Hilla Becher » Anna & Bernhard Blume » Stefan Exler » Beate Gütschow » Geert Goiris » Andreas Gursky » Candida Höfer » Jitka Hanzlová » Yoonjean Lee » Sze Tsung Nicolás LEONG » Chantal Michel » Jürgen Nefzger » Arnold Odermatt » Inge Rambow » Ricarda Roggan » Jörg Sasse » Ursula Schulz-Dornburg » Stephen Shore » Roland Wirtz » Erwin Wurm »

Exhibition: – 30 Jun 2012

Deutsche Börse Group

Mergenthalerallee 61
65760 Eschborn

Deutsche Börse Photography Foundation

Mergenthalerallee 61
65760 Eschborn

+49 (0)69-21 11 40 60


deutscheboersephotographyfoundation.org/

by app. only

Be here now
Chantal Michel, Das historische Gedächtnis mit seiner toten Zeit ist dieZukunft, 2005
© Chantal Michel

Be here now
Eine Ausstellung über den fotografischen ZeitRaum

30. März bis 30 Juni 2012

Gruppe Deutsche Börse
Mergenthalerallee 61
65760 Eschborn
Telefon +49-(0) 69-2 11-1 32 83
Fax +49-(0) 69-2 11-1 80 20
art@deutsche-boerse.com
www.deutsche-boerse.com/art

Als Partner des Frankfurter Fotografie Festivals RAY 2012 präsentiert die Deutsche Börse ab 30. März 2012 die Sonderausstellung „Be here now“ und bildet somit den Auftakt des Festivalprogramms. Präsentiert werden rund 80 Fotografien der Art Collection Deutsche Börse, die zwischen 1999 und 2011 erworben wurden, von 20 namhaften Künstlern der Sammlung, u. a. Anna und Bernhard Blume, Geert Goiris, Jitka Hanzlová, Candida Höfer, Jürgen Nefzger, Ricarda Roggan, Stephen Shore und Erwin Wurm.

„Be here now“ thematisiert die besondere Beziehung von Körper, Zeit und Raum in der zeitgenössischen Fotografie. Die Sonderausstellung zeigt Arbeiten, die den Anachronismus zwischen Objekt und Raum offenlegen, in denen Gegenstände plötzlich lebendig, ja fast menschlich erscheinen, oder aber welche, in denen sich Künstler selbst in ausgewählter Umgebung inszenieren und versuchen, als Teil derselben zu verschwinden. Dinge des täglichen Lebens werden als Symptome ihrer Zeit befragt.

Die Ausstellung kann im Rahmen von Kunstführungen besichtigt werden. Die Führungstermine sowie weitere Informationen erhalten Sie unter www.deutsche-boerse.com/art. Eine Teilnahme ist kostenlos. Für Gruppen ab 15 Personen könne Sondertermine vereinbart werden. Wenn Sie an einer Führung teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte per E-Mail an art@deutsche-boerse.com

Be here now
Ricarda Roggan, Drei Tische mit braunen Beinen III
© Ricarda Roggan