Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Distortion
© Ralf Brueck: Then I kissed her, 2011, 183 x 220 cm, c-print, plexiglass, woodframe

Ralf Brueck »

Distortion

Exhibition: – 4 Feb 2012

Wed 7 Dec 19:00

so what gallery

Lorettostr. 12
40219 Düsseldorf

0211-91745610


www.sowhatgallery.com

Wed-Fri 12-18 +

Distortion
© Ralf Brueck: You don´t look so good, 2011, 205 x 159 cm, c-print, plexiglass, woodframe

Ralf Brueck

The new photographic works „DISTORTION“ by the german artist Ralf Brueck are conceptionally conceived as serie since 2010 and provided international attention by numerous publications.

The term Distortion means deformation or a shift of structures created by powerful impact.

Brueck’s image exists upon multiple planes and layers, each adding a different dimension to the image, as if the photographer is exposing or revealing the very DNA thread of the photographic image.

This procedure is done deliberately by the artist to destroy the documentary dimension of the picture.

Ralf Brueck invites the viewer to embark a new interpretation of the figurative content like landscapes, buildings or places. A new dimension is added, that changes the reality of the pictures by creating a new one.

New scenarios, visual abnormalities or transformations reminiscent of a barcode.
The inserted structures flow like ghostly visions above the image and generate an almost paranormal atmosphere.


Ralf Brueck has studied with Bernd Becher and conducted his diploma with Thomas Ruff at the Academy of Arts Duesseldorf. Since 2004 the Duesseldorf based artist has received several awards (Villa Romana Grant). His works were shown in numerous exhibitions in USA, China, Finland and Italy.

More information about Ralf Brueck:
www.sowhatgallery.com/Ralf-Brueck.210.0.html


Ralf Brueck - Distortion
08. Dezember 2011 – 31. Januar 2012

Vernissage: Mittwoch, 7. Dezember 2011, 19.00 Uhr
.
19.30 Uhr: Einführung zu Ralf Brueck:
Dr. Sabine Maria Schmidt (Kuratorin und Autorin)
Sound: DJ Tolouse Low Trax

Ralf Brueck

Die neuen fotografischen Werke der Serie „DISTORTION“ des deutschen Künstlers Ralf Brueck, die seit Mitte 2010 als konzeptionell angelegte Serie entstanden, sorgten durch zahlreiche Publikationen für internationale Aufmerksamkeit.

Distortion bedeutet Verzerrung und Verstauchung, also die Verschiebung von Strukturen durch Gewalteinwirkung!

Ralf Brueck entnimmt seinen Fotografien Farbelemente, die sich in der digitalen Textur des Bildes befinden und verändert diese durch gezielte Manipulationen.
Dadurch wird den fotografischen Abbildungen von Orten, Landschaften und Gebäuden, eine neue Dimension hinzugefügt, welche die Wirklichkeit der Abbildungen verändert, indem sie eine Neue schafft.

Die neu eingefügten Strukturen entstammen somit der DNA des Bildes.
Dieser Eingriff geschieht bewusst, denn durch das gezielte Zugrunderichten der dokumentarischen Dimension, zwingt Ralf Brueck, den Betrachter sich auf eine Neuinterpretation der Abbildung einzulassen.

So entstehen neue Szenarien, visuelle Anomalien, oder Transformierungen die an einen Barcode erinnern und in ihrer durchsichtigen Struktur geisterhaft über dem Bild zu schweben scheinen und eine geheimnisvolle, fast paranormale Atmosphäre erzeugen.


Ralf Brueck, Jahrgang 1966, studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Bernd Becher und Thomas Ruff, bei dem er 2003 sein Diplom als Meisterschüler machte. Seit 2004 ist der in Düsseldorf lebende Künstler mehrfach mit Stipendien, wie z. B. dem Villa Romana Stipendium und Preisen für sein künstlerisches Werk ausgezeichnet worden. Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen u. a. in den USA, China, Italien und Finnland präsentiert.

Weitere Informationen zu Ralf Brueck:
www.sowhatgallery.com/Ralf-Brueck.210.0.html

Distortion
© Ralf Brueck: Golden Cage, 2011, 210 x 170 cm, c-print, plexiglass, woodframe
Distortion
© Ralf Brueck: Eldorado, 2011, 210 x 167 cm, c-print, plexiglass, woodframe
Distortion
© Ralf Brueck: Twin Peaks, 2011, 175 x 220 cm, c-print, plexiglass, woodframe