Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Wilder Mann / Wild Man
© Charles Fréger, « Caretos de Lazarim » 2, Austria 2011, Digital Print

Charles Fréger »

Wilder Mann / Wild Man

Exhibition: – 28 Jan 2012

Fotohof

Erhardplatz 3
5020 Salzburg

FOTOHOF

Inge-Morath-Platz 1-3
5020 Salzburg

+43 (0)662-849296


www.fotohof.at

Tue-Fri 15-19; Sat 11-15

Wilder Mann / Wild Man
© Charles Fréger, „Wilder Mann“ 4, Austria 2011, Digital Print

CHARLES FRÉGER
WILDER MANN [WILD MAN]


Opening: 1 December 2011, 7 pm
Duration: 2 December 2011 – 21 January 2012

Introduction: Dr Matthias Burchardt, Cologne

In his portraits French photographer Charles Fréger looks at involvement with social subcultures, their history, and aspects of group membership.
Inspired by Krampus processions in and around Salzburg in 2009, Fréger embarked on a journey of research across Europe that encompassed eighteen countries and focused on similar ritual acts and pagan traditions revolving around the seasons, fertility rituals, life and death.

His latest photographic work addresses the theme of the “wild man” and the visible transformation it entails of man into beast – a cultural phenomenon that has been a part of the mythology of many European peoples for centuries.

To illustrate Fréger’s work process the exhibition is also showing examples from the portrait series Winner Face (2002) and Hereros (2007) alongside Wilder Mann.


Charles Fréger, *1975, studied at the Rouen Art School, France. Lives and works in Rouen. He is a founding member of the Piece of Cake artists’ group.
www.charlesfreger.com/

Speaking at the exhibition is Dr Matthias Burchardt, *1966, tenured research associate at the Institute for Education Philosophy, Anthropology and Lifespan Education, University of Cologne. His fields of research include phenomenological education, the archaeology of the contemporary, and “Man and Monsters”.



CHARLES FRÉGER
WILDER MANN


Eröffnung: 1. Dezember 2011, 19 Uhr
Dauer: 2. Dezember 2011 – 21. Jänner 2012

Einführung: Dr. Matthias Burchardt, Köln

Der französische Fotograf Charles Fréger setzt sich in seinen Portrait-Arbeiten mit Fragen der Beteiligung zu sozialen Subkulturen, deren Geschichte und den Aspekten von Gruppenzugehörigkeit auseinander.
Inspiriert von Krampusläufen in und um Salzburg im Jahr 2009, begann Fréger eine europaweite, achtzehn Länder umfassende Recherche zu ähnlichen rituellen Handlungen und heidnischen Traditionen, die sich mit Jahreszeiten, Fruchtbarkeitsritualen, sowie Leben und Tod beschäftigen.

Sein aktuelles fotografisches Werk befasst sich mit der Thematik des “Wilden Mannes” und der damit verbundenen sichtbaren Transformation vom Mensch zum Ungeheuer - ein kulturelles Phänomen, das seit Jahrhunderten in vielen europäischen Völkern mythologisch verankert ist.

Um den Arbeitsprozess von Fréger zu verdeutlichen zeigt die Ausstellung neben “Wilder Mann” auch Beispiele aus den Portraitserien “Winner Face” (2002) und “Hereros” (2007).


Charles Fréger, *1975, studierte an der Rouen Art School, Frankreich.  Lebt und arbeitet in Rouen. Er ist Gründungsmitglied des Künstlergruppe Piece of Cake.
www.charlesfreger.com/

Zur Ausstellung spricht Dr. Matthias Burchardt, *1966, Akademischer Rat am Institut für Bildungsphilosophie, Anthropologie und Pädagogik der Lebensspanne, Universität zu Köln. Seine Forschungsgebiete umfassen die Phänomenologische Pädagogik, die Archäologie des Zeitgenössischen sowie der Bereich „Menschen und Monster“.

Wilder Mann / Wild Man
© Charles Fréger, „Schnappviecher“ 4, Austria 2011, Digital Print