Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





nine eleven
© Jürgen Pollak

Jürgen Pollak »

nine eleven

Präsentation: – 11 Sep 2011

Sat 10 Sep 19:00

f75 Fotogalerie

Filderstr. 75
70180 Stuttgart

0172-7178776


www.f-75.de

Thu+Fri 15-19

nine eleven
© Jürgen Pollak

Jürgen Pollak | nine eleven

Am 5. September 2001 zog Jürgen Pollak nach New York. Er hatte eine Greencard in der Greencardlottery gewonnen. Fünf Tage vor den verheerenden Anschlägen kam er am Flughafen JFK an. Die letzten Tage vor dem Anschlag waren schöne, warme Septembertage, perfekt für einen neuen Start in einer neuen Stadt.
Das erste Flugzeug hörte er über sein Appartement fliegen und dachte: »Das ist aber verdammt tief unterwegs«. Als Minuten später die Sirenen heulten: »Das kann jetzt aber nicht sein, dass das Flugzeug in der Stadt abgestürzt ist.« Erst als er 20 Minuten später das Haus in der 13. Straße verlässt, sieht er Ecke 6. Avenue das ganze Ausmaß der Katastrophe. Er geht zurück, holt seine Mittelformat-Kamera und überlegt kurz, ob er näher ans Geschehen soll. Sein Gefühl rät ihm ab. So beobachtet er das Geschehen zuerst aus der Entfernung und es sieht so aus, als ob man nur die Brände löschen müsste, um die Situation wieder in den Griff zu bekommen. Passanten erzählen sich, der Einschlag einer Boing 747 könne den Twintowers nichts anhaben. Die Informationen, die auf der Straße zirkulieren, sind spärlich, Mobilfunk und Telefon funktionieren nicht, nur das Internet zum Glück noch. Menschen scharen sich um Autoradios und Fernseher, die Händler auf die Straße gestellt haben. Gerüchte gehen um, das Pentagon, der Searstower und weitere Ziele seien ebenfalls von Flugzeugen getroffen worden. Als um 9.59 Uhr der South Tower einstürzt, steht in den Gesichtern der Menschen blankes Entsetzen. Niemand hat damit gerechnet. Die Menschen beten, der North Tower möge stehen bleiben, doch diese Hoffnung stirbt um 10.28 und mit ihr tausende Menschen.
Zutiefst geschockt und erschüttert fotografiert Jürgen Pollak die Geschehnisse dieses Tages in seinem Neighbourhood, versucht mit der Kamera zu erfassen, was seinem Verstand unbegreiflich bleibt. Immer wieder zieht es ihn Downtown und er macht Aufnahmen, die Downtown Manhattan nach den Anschlägen abseits der brennenden Ruinen von Ground Zero zeigen.
Diese Bilder werden anlässlich des 10. Jahrestages erstmals öffentlich am 11. September für einen einzigen Tag in der f75 Galerie gezeigt und ausgestellt.


Jürgen Pollak wurde in Stuttgart geboren und studierte Visuelle Kommunikation an der Universität der Künste in Berlin. Er arbeitete in verschiedenen internationalen Spielfilmproduktionen als Regieassistent in Berlin und Wien, bevor er mit dem Studio room9 zur Fotografie wechselte. Seine Begeisterung für Film und Internet führte ihn zur Gründung des ersten deutschen Internetvideoportal webfreetv.com AG Wien/Berlin. Seit seinem Aufenthalt in New York 2001/02 lebt und arbeitet er als Fotograf in Stuttgart.


nine eleven
© Jürgen Pollak
nine eleven
© Jürgen Pollak
nine eleven
© Jürgen Pollak