Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





© Arnold Crane, Brassaï, 1968 - 1970

Arnold Crane »

Exhibition: – 3 Sep 2011

CAMERA WORK

Kantstr. 149
10623 Berlin

+49 (0)30-3100773


www.camerawork.de

Tue-Sat 11-18

© Arnold Crane, Paul Strand at the wheel of his car after having met me at Verneuil-sur-Seine train station, 1968

ARNOLD CRANE
CAMERA WORK freut sich, eine Ausstellung von bedeutenden Photographen-Porträts des US-amerikanischen Photographen Arnold Crane zu präsentieren. Die Ausstellung beginnt am 16. Juli und wird bis zum 3. September 2011 gezeigt. Die jeweiligen Porträts werden durch Werke der abgebildeten Künstler aus der umfangreichen Photo-Sammlung von CAMERA WORK ergänzt.
Arnold Crane genoss einen einzigartigen Zugang zu den berühmtesten Photographen unserer Zeit. Er nutzte seine Kamera, um die Ikonen der Photographie des 20. Jahrhunderts einzufangen – Man Ray, Walker Evans, Ansel Adams, Bill Brandt, Brassai, Edward Steichen und viele andere – in intimen Umgebungen wie deren Wohnungen und Studios. Über zwei Jahrzehnte schuf Crane eine Werksammlung von unermesslichem Wert und historischer Bedeutung. Ob er nun mit Paul Strand im Auto sitzt, Imogen Cunningham in ihrer Küche ablichtet oder Ansel Adams bei einem Point Lobos Shoot auf Schritt und Tritt photographisch begleitet – Arnold Crane zeichnet stets empfindsame Bilder, in denen das Subjekt zugleich enthüllt als auch verehrt wird.
Bereits in seiner Jugend arbeitete Arnold Crane als Journalist und dokumentierte Ereignisse wie Schwerverbrechen, Erdbeben, Feuer oder politische Ereignisse. Zudem wurden seine Werke in verschiedenen US-amerikanischen Magazinen veröffentlicht. Nach einem Studium der Rechtswissenschaften unterbrach er zunächst seine Karriere als Photograph, um diese im Jahr 1983 wieder aufzunehmen, inspiriert durch eine Freundschaft mit dem Photographen Man Ray. In seiner bereits vergriffenen Monographie „On the other side of the camera“ sind alle Künstlerporträts zusammengefasst, die Arnold Crane über die Jahre gemacht hat. Das Buch hat im Erscheinungsjahr 1995 den renommierten KODAK Photobuch Preis erhalten. Cranes Photographien sind in zahlreichen Büchern erschienen. So wurde beispielsweise sein Porträt von Walker Evans für das Cover der Publikation „Walker Evans. Decade by Decade“ genutzt, welche 2010 erschien. Er wurde weiterhin als einer von 100 New Yorker Photographen in einem 2009 erschienenen gleichnamigen Buch („100 New York Photographers“) gelistet. Arnold Cranes Bilder wurden bislang in diversen Einzelausstellungen in internationalen Galerien und Museen präsentiert. Sie sind u.a. Bestandteil der Sammlungen des Metropolitan Museum of New York, Museum of Modern Art in New York oder dem Art Insitute in Chicago. Regelmäßig leitet er Seminare und Vorlesungen über Photographie. Der Künstler lebt in Chicago und Paris.
Die Ausstellungsprints wurden extra für die Ausstellung von platinum – Oliver Rolf, Schwarzweiß-Fotolabor Hamburg, angefertigt.

ARNOLD CRANE
CAMERA WORK is pleased to present an exhibition of outstanding photographer-portraits by the American photographer Arnold Crane. The show will open on July 16 and will continue through September 3, 2011. The photographs will be complemented with works by the portrayed artists from the comprehensive archive of CAMERA WORK.
Arnold Crane enjoyed unparalleled access to the most famous photographers of our time. He used his camera to capture the giants of 20th century photography - Man Ray, Walker Evans, Ansel Adams, Bill Brandt, Brassai, Edward Steichen and many others - in the very intimate settings of their homes, streets and studios. Over a period of more than two decades, Crane created a body of artistic work of immeasurable value and historic importance. Whether sitting in a car with Paul Strand, catching Imogen Cunningham in her kitchen or accompanying Ansel Adams on a Point Lobos shoot, Crane always managed to produce sensitive photographs that both revealed and revered his subjects.
Crane has worked as a photographer since his youth and documented incidents such as major crime scenes, earthquakes, fires and political events and was published in various U.S. magazines. After receiving his Doctor of Juris prudence, he temporarily stopped working as a photographer, but started again in 1983, inspired by a friendship with the photographer Man Ray. His monograph On the Other Side of the Camera, already out of print, offers a complete collection of all the artists’ portraits Crane has created over the years. The book won the renowned KODAK Photo Book Award in 1995, the year of its publication. Crane’s photographs have been published in numerous books. For example one of Crane’s portraits of Walker Evans was used recently as the frontispiece for the book Walker Evans - Decade by Decade published in 2010. He was selected as one of 100 New York Photographers in a book of the same name in 2009. His work has been shown in many exhibitions in international galleries and museums. They are part of collections of the Metropolitan Museum of New York, Museum of Modern Art in New York and The Art Institute in Chicago. He regularly holds seminars and lectures about photography. The artist lives in Chicago and Paris.

© Arnold Crane, Arnold Crane with Mirrors
© Arnold Crane, Man Ray with his magnifying glass "verre Laurent" in his Studio in Paris Paris, 1969 - 1974