Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





1h
Hans-Christian Schink, 2/21/2010 7:00 pm - 8:00 pm S: 38°49.042' E: 174°34.976', 2010
Silbergelatine-Abzug, Auflage 8. Formate: 80 x 98 cm, 121x145 cm, 178 x 214 cm

Hans-Christian Schink »

1h

Exhibition: – 22 Oct 2011

Galerie Rothamel Frankfurt

Darmstädter Landstraße 116
60598 Frankfurt (Main)

069-21976691


www.rothamel.de

Tue-Fri 14-19 . Sat 11-16

Hans-Christian Schink - 1h

Hans-Christian Schink’s series of analogue, black and white photographs, titled “1h”, were created between 2003 and 2010. Taken with an exposure time of one hour, they show views of the sun – cityscapes, deserts, oceans and mountains – in twelve respective locations of the northern and the southern hemisphere. The long period of exposure and the light’s intensity causes “real solarisation”, i.e. the sun leaves a black trace on the film, surrounded by a radiant aureole.

These spectacular photographs evoke a sense of surreal reality. The luminous recorded course of time draws the scenes into timelessness. They seem strange, sometimes haunting – hovering in a fascinating intermediate sphere.

Hans-Christian Schink - 1h

Galerie Rothamel Frankfurt
3. September bis 22. Oktober 2011
Eröffnung am Freitag, 2. September um 19 Uhr
Der Künstler wird anwesend sein.


Dem Fotografen Hans-Christian Schink widmen dieses Jahr gleich vier deutsche Museen Einzelausstellungen. Unsere Frankfurter Galerie begleitet die Tournee mit einer Auswahl von Werken aus seiner Serie „1h“.

Die analogen Schwarzweißaufnahmen lassen die Wirklichkeit in einem völlig neuen Licht erscheinen. Schink fotografierte die Sonne an Orten der nördlichen und südlichen Erdhalbkugel, in Stadt-, Wüsten-, Meeres- und Gebirgslandschaften - immer mit der Belichtungszeit von einer Stunde. Die lange Aufnahmedauer und die hohe Lichtintensität erzeugten „echte Solarisationen“: Die Sonne hinterläßt im Bild eine schwarze Spur, umgeben von einer hell strahlenden Korona.

Die Realität erscheint dem Betrachter surreal, der festgehaltene Lauf der Zeit entrückt das Motiv ins Zeitlose. Die Bilder wirken befremdlich in einem Grade, der mitunter verstörend wirken kann - sie verharren in einem faszinierenden Schwebezustand der Verunsicherung.

Hans-Christian Schink (* 1961) gehört zu den wichtigsten Fotografen der Gegenwart. Er wurde für seine Arbeiten mit zahlreichen internationalen Preisen und Stipendien geehrt und ist weltweit in öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten.

Aktuelle Präsentationen
- Duisburg, MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, 1.7. - 3.10. 2011
- Glückstadt, Palais für aktuelle Kunst, 21.8. - 16.10.2011

Publikationen
- "Hans-Christian Schink", Hatje Cantz, 2011. Deutsch/Englisch, 180 Seiten
- „1 h“, Hatje Cantz, 2010. Deutsch/Englisch, 96 Seiten



Dr. Jörk Rothamel
Fahrgasse 17, 60311 Frankfurt am Main
Di - Fr 14 - 19 Uhr, Sa 11 - 16 Uhr
+49 - 177 - 599 84 45

Kleine Arche 1A, 99084 Erfurt
Di - Fr 14 - 19 Uhr, Sa 11 - 16 Uhr
+49 - 361 - 562 33 96

www.rothamel.de

1h
Hans-Christian Schink, 4/10/2009 4:11 pm - 5:11 pm S: 26°28.034' E: 018°16.142', 2009
Silbergelatine-Abzug, Auflage 8. Formate: 80 x 98 cm, 121x145 cm, 178 x 214 cm
© Hans-Christian Schink, Courtesy Galerie Rothamel
1h
Hans-Christian Schink, 7/11/2007, 5:27 pm - 6:27 pm, N 69°45.199' E 020°29.497', 2007
Silbergelatine-Abzug, Auflage 8. Formate: 80 x 98 cm, 121x145 cm, 178 x 214 cm
1h
Hans-Christian Schink, 3/28/2010 6:43 am - 7:43 am S: 08°27.131' E: 119°52.396', 2010,
Silbergelatine-Abzug, Auflage 8. Formate: 80 x 98 cm, 121x145 cm, 178 x 214 cm