Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Berliner Stadtszenen 1970-81
© Karl Ludwig Lange

Karl-Ludwig Lange »

Berliner Stadtszenen 1970-81

Exhibition: – 24 Aug 2010

galerie:pixelgrain

Rosenstr. 16/17
10178 Berlin

+49 (0)30-3087870


www.pixelgrain.com

Mon-Fri 10-19, Sun 14-19

Berliner Stadtszenen 1970-81
© Karl Ludwig Lange

Berliner Stadtszenen 1970-81 Karl Ludwig Lange Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 15. Juli, 18 Uhr Einführende Worte: Hansgert Lambers Karl Ludwig Lange wurde 1949 in Minden/Westfalen geboren. Im Jahre 1967 siedelte er nach West-Berlin über und fotografierte seitdem im Ost-und Westteil der Stadt. Er bezeichnet sich auch als „Situationsfotograf“: Seit nunmehr vier Jahrzehnten fängt er Momente und Szenen städtischen Lebens ein. Er nahm eine Ausbildung zum Fotografen auf, absolvierte ein Volontariat bei der dpa und arbeitete u.a. für das Studio McBride in München. Seit den späten 1970er Jahren entstanden zahlreiche konzeptionell angelegte Zyklen, ausnahmslos in schwarz-weiß (Gasometer Schöneberg, 1981, Berlin-Wedding, 1983-84 u.a.) Karl-Ludwig Lange ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Stadtfotograf. Im Gegensatz zum Architekturfotografie interessiert Lange nicht das einzelne architektonische Objekt. Lange versteht vielmehr die Stadt als Schauplatz für gesellschaftliche Phänomene. Es geht ihm um urbane Strukturen, deren historische und soziologische Entwicklung mit all ihren Zusammenhängen, in all ihrer Zeichenhaftigkeit. Nach zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen (Konrad-Adenauer Stiftung, Bundestag) zeigt Karl-Ludwig Lange nun in der Ausstellung „Berliner Stadtszenen 1970-81“ Arbeiten in der Galerie Pixel Grain. Insgesamt werden ca. 50 Fotografien aus Ost- und Westberlin gezeigt: Straßenszenen vom Kurfürstendamm begegnen Gesichtern rund um Konopkes Imbiss an der heutigen Eberswalderstraße/Ecke Schönhauser Allee, einsame Plätze, bröckelnde Fassaden, Mauerbilder, scheinbar im Nachkriegszustand stehen gebliebene Hinterhöfe. Langes Bilder nehmen den Betrachter unmittelbar mit in eine vergangene Berliner Alltags- und Stadtkultur. Ein Stück sehenswerte Berliner Geschichte.