Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Focus Japan
Yoichi Nagano

Focus Japan

Hiroshi Hamaya » Rinko Kawauchi » Ryuji Miyamoto » Yoichi Nagano » Ikkō Narahara » Koji Onaka » Toshio Shibata » Issei Suda »

Exhibition: – 25 Apr 2010

ONLY PHOTOGRAPHY Roland Angst

Niebuhrstr. 78
10629 Berlin

+49 (0)30-84720291


www.only-photography.com

Wed-Fri 14-19, Sat 11-17

Focus Japan
© Toshio Shibata

«Focus Japan» is the first of our exhibitions about Japanese Photography this year.

We start with an overview of our collection. Alongside watercoloured Albumines from the 19th century, at that time mainly produced for travellers from the West, we show samples from the sixities and seventies, two important decades for Japanese Photography, as well as some works of the younger generation. Among others are: Rinko Kawauchi, Ruji Miyamoto, Ikko Narahara, Koji Onaka, Toshio Shibata und Issei Suda.

Alongside original prints you will also find a large range of Japanese Photography books. Compared to the US and Europe there are still only few galleries and public institutions in Japan that organise photography exhibitions. Therefore photobooks carry special importance for the reception of photography in Japan.

Works, often as a series of photos, are produced from beginning with a photobook in mind. Like film clips photobooks show the manifold facettes of Japanese life. Young photographers in their early thirties like Rinko Kawauchi have already published a dozen of books. Thus they follow the tradition of today worldwide famous old masters like Nobuyoshi Araki, Daido Moriyama or Eikoh Hosoe, who, before their international careers, mostly showed their works in books published by themselves, and thus decisively had contributed to the importance and appreciation of Japanese Photography.


Mit "Focus Japan" beginnen wir dieses Jahr die Ausstellungsreihe mit japanischer Fotografie. Anfang macht ein Querschnitt durch unsere Sammlung, neben aquarellierten Albuminen aus dem 19. Jahrhundert - in der Zeit vorwiegend für Reisende aus dem Westen angefertigt -, zeigen wir Beispiele aus den für die japanische Fotografie wichtigen 60/70er Jahren sowie einige Arbeiten der jüngeren Generation. Unter anderen zu sehen: Rinko Kawauchi, Ruji Miyamoto, Ikko Narahara, Koji Onaka, Toshio Shibata und Issei Suda. Neben den Original-Abzügen finden Sie eine große Auswahl japanischer Fotobücher. Da es in Japan im Gegensatz zu den USA und Europa nach wie vor nur wenige Galerien und öffentliche Insitute gibt, die Foto-Ausstellungen ausrichten, hat das Fotobuch in Japan eine besondere Bedeutung für die Wahrnehmung der Fotografie. Die zumeist seriell angelegten Arbeiten sind immer wieder von Beginn an als Fotobuch gedacht. Wie Film-Sequenzen zeigen Fotobücher die verschiedensten Factten des japanischen Lebens. Junge Fotograf(en)innen wie z.B. Rinko Kawauchi haben mit Anfang dreissig bereits ein dutzend Publikationen vorzuweisen. Sie stehen damit in der Tradition der heute weit über die Grenzen hinaus bekannten Altmeister wie Nobuyoshi Araki, Daido Moriyama oder Eikoh Hosoe, die vor Beginn ihrer Internationalen Karriere - meist im Eigenverlag - Ihre Arbeiten in Büchern publizierten, und damit entscheidend zur Bedeutung und Wertschätzung japanischer Fotografie beitrugen.

Focus Japan
© Issei Suda
Focus Japan
© Hiroshi Hamaya