Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Neugierig? / Curious?
Philippe Halsmann, Mao Marilyn, 1952, Sammlung Gaby und Wilhelm Schürmann

Neugierig? / Curious?

Vito Acconci » Doug Aitken » Heike Baranowsky » Hubert Becker » John Bock » Carol Bove » Birgit Brenner » Anthony Burdin » Patty Chang » Hanne Darboven » Cheryl Donegan » Sam Durant » Marcel Dzama » CAO Fei » Fischli & Weiss » Ceal Floyer » Mario Garcia Torres » Gelitin » General Idea » Hannah Höch » Philippe Halsman » Pierre Joseph » William Kentridge » Alicja Kwade » Mark Leckey » Kris Martin » Lucy McKenzie » Alex McQuilkin » Nathalie Djurberg & Hans Berg » Roman Ondák » Peter Piller » Katja Strunz » Vibeke Tandberg » Mathilde ter Heijne » Aaron Young » & others

Exhibition: – 2 May 2010

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Friedrich-Ebert-Allee 4
53113 Bonn

Bundeskunsthalle Bonn

Friedrich-Ebert-Allee 4
53113 Bonn

+49 (0)228-91710


www.bundeskunsthalle.de

Tue, Wed 10-21, Thu-Sun 10-19

Neugierig? / Curious?
Filmstill aus: Alex McQuilkin, Fucked, 1999, Video, Exemplar 7/9, Laufzeit 00:03:00, Julia Stoschek Foundation e.V.

Curious? Art of the 21st Century from Private Collections For the first time since its inauguration in 1992, the Art and Exhibition Hall of the Federal Republic of Germany is honouring the commitment of private collectors. with a major exhibition presenting a selection of 145 works by 57 artists from 15 private collections in Germany, France and Switzerland. Why Curious? The exhibition throws into sharp relief the key questions that have shaped contemporary art and provides a glimpse of the art to come. It invites reflection and offers ample food for thought. All it takes the viewer to make use of that offer is a healthy dose of curiosity. The exhibition tells the story of contemporary art in several chapters of varied comprehensiveness. Central to the narrative is the question how art responds to the current political, social and private reality. What unites all the artists presented in Curious? - the majority of whom were born in the 1960s and 70s - is that they develop their work on the basis of clear concepts and strategies. Entire groups of works rub shoulders with small, solitary pieces that make a specific point. The artists follow two main lines of enquiry that come to the fore in this exhibition. One gives rise to a radical paring down of form and a minimalist use of material, in which narrative is the result of the form, material and structure of the work; the other favours clearly legible figuration, the broad use of narrative devices and does not shy away from shocking or irritating imagery. In view of the global cultural competition that marks the beginning of the 21st century, this new series of exhibitions at the Art and Exhibition Hall examines the potential relationship between public museums and private collections, between the representatives of historical continuity and a host of new public spaces for art. Part of the remit of the Art and Exhibition Hall is to reflect the wider cultural landscape and the forward-looking forces that drive it. For this reason this exhibition marks the beginning of a long-term cooperation with leading private collectors of contemporary art both in Germany and in the neighbouring countries. Collections: About Change Collection Boros Collection Evergreen Collection, Berlin Falckenberg Collection, Hamburg Antoine de Galbert Foundation, La Maison Rouge Marc and Josée Gensollen Collection, Marseille Goetz Collection Haubrok Collection KiCo Collection Paul Maenz Collection, Berlin Olbricht Collection Private Collection, Cologne Ellen and Michael Ringier Collection, Switzerland Schürmann Collection Julia Stoschek Foundation e.V.


Neugierig? Kunst des 21. Jahrhunderts aus privaten Sammlungen 29. Januar bis 2. Mai 2010 in Bonn Erstmalig widmet die Bundeskunsthalle eine Ausstellung dem Engagement privater Sammlerinnen und Sammler: 145 Werke von 57 Künstlerinnen und Künstlern aus einer Generation, die im Wesentlichen in den 1960er und 1970er Jahren geboren wurde, kommen aus 15 privaten Sammlungen aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Warum Neugierig? Die Ausstellung bietet einen konzentrierten Einblick in die zentralen Fragestellungen der zeitgenössischen Kunst und gibt einen Ausblick auf die bildende Kunst der kommenden Jahre. Sie dient als Reflexionsfläche, als ein Ort des Nachdenkens, und für dieses Angebot ist Neugier - auch auf Seiten des Betrachters - eine der besten Voraussetzungen. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Frage nach dem Verhältnis der Kunst zur aktuellen politischen, sozialen und privaten Realität. Eine Geschichte in mehreren Kapiteln: Alle Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung verbindet, dass sie ihre Arbeiten auf der Grundlage klarer Konzeptionen und Strategien entwickeln. Ganze Werkgruppen stehen neben einzelnen, kleineren Arbeiten, die nuanciert eine Pointe setzen. Dabei pendeln die Werke um zwei Grundpole, die in der Ausstellung lesbar werden. Einerseits findet der Besucher eine radikale Reduktion der Form und den minimalistischen Einsatz von Materialien. Hier entwickelt sich die Erzählung über Form, Material und Struktur des Werkes. Andererseits erlebt eine direkt ablesbare Gegenständlichkeit und den breiten Einsatz erzählerischer Mittel, die auch Elemente des Schockierenden, Irritierenden zum Einsatz bringen. Die neue Ausstellungsreihe der Bundeskunsthalle stellt die Frage nach dem möglichen Verhältnis zwischen privaten Sammlungen und öffentlichen Museen, nach den Trägern der historischen Kontinuität und Orten der Öffentlichkeit in der globalen kulturellen Konkurrenz des 21. Jahrhunderts. Wichtige initiativ wirkende private Sammlungen der Bundesrepublik Deutschland und des benachbarten Europa sollen daher in Zukunft regelmäßig eingeladen werden. Dies entspricht dem Auftrag der Bundeskunsthalle, ein Schaufenster der Kunstlandschaft und ihrer zukunftsweisenden Faktoren zu sein. Sammlungen: About Change Collection Sammlung Boros Sammlung Evergreen Berlin Sammlung Falckenberg Fondation Antoine de Galbert, La Maison Rouge Collection Gensollen Sammlung Goetz Sammlung Haubrok Sammlung KiCo Sammlung Paul Maenz Sammlung Olbricht Privatsammlung Köln Sammlung Ringier Sammlung Schürmann Julia Stoschek Foundation e.V.

Neugierig? / Curious?
Filmstill aus: Doug Aitken, Blow Debris (linear), 2000, Video, Exemplar 4/4, Laufzeit 00:20:27, Julia Stoschek Foundation e.V.