Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





GötterBäume und MeeresFrüchte
Ditone Prints by Recom, Limited Edition of 1 each
1 Original Print 192cm x 152cm, with 1 Artist's Proof 192 x 152cm

Christian von Alvensleben »

GötterBäume und MeeresFrüchte

Exhibition: – 17 Jan 2010

Kunsthalle St. Annen

St. Annen-Str. 15
23552 Lübeck

+49 (0)451-122-413


www.kunsthalle-st-annen.de

Tue-Sun 11-17

GötterBäume und MeeresFrüchte
Ditone Print by Recom, Limited Edition of 1
1 Original Print 152cm x 192cm, with 1 Artist's Proof 152 x 192cm

GOD TREES AND SEA FRUIT From 2003 to 2006 Christian von Alvensleben took photographs of olive trees in Greece. These witnesses of an ancient European culture and provider of numerous essential goods are God trees. At the same time Christian von Alvensleben started to collect and photograph 'attractive' rubbish, the leftovers of today's consumer goods, the sea fruit washed up onto beaches by the sea. 'GodTrees' and 'SeaFruit' characterise yesterday and today.


'The attractions of proximity or alienation of the unusual, of the new, put a connoisseur and expert such as Christian von Alvensleben in a state of readiness to mediate the presentation of an image. He takes us across country and overseas and has his silent images und select objects relate something to us. He has us watch, realise, see behind, see differently. Fantasy becomes animated and we start to think. In its immeasurable patience, nature can nourish a tree every day, year in, year out, bestow the sun's rays and wind, heat and cold on it. And determine its age. The elements and their tides can change, destroy and re-model what has been made by humans and leave it behind for man, re-moulded as sculptures. (Wind and weather, water and waves have given the flotsam and jetsam of civilisation a maltreated appearance. And changed it into a new beauty.) These images have a reference character which will not elude us. A trained observer and visual artist conveys to us appearances of the tenacity and power of survival of the transitory. And of the debris of the high-speed age. The contrast between amaranthine nature and the rubbish of a society of abundance is held together by the quality of the presentation. A community of the intellect is created through visuality and art. In the execution of the undiscovered and unexpected, Christian von Alvensleben is a patient hunter, fanatically industrious, an enticer and conveyor of his visual faculty. He guides our thoughts through images: How to withstand the centuries and intensely experience a better understanding of the beauty of fragility.' Prof. Kurt Weidemann


A catalogue in English and German, published in a limited edition of 1000 copies, is available at the exhibition. GÖTTERBÄUME UND MEERESFRÜCHTE In den Jahren 2003 bis 2006 photographierte Christian von Alvensleben Olivenbäume in Griechenland. Diese Zeugen einer uralten europäischen Kultur und Lieferanten vieler lebensnotwendiger Güter sind Götterbäume. Zeitgleich begann Christian von Alvensleben mit dem sammeln und photographieren von ‚attraktivem' Müll, den Resten heutiger Gebrauchsgüter, den vom Meer an die Strände gespülten Meeresfrüchten. 'GötterBäume' und ‚MeeresFrüchte' verkörpern das Gestern und Heute.


"Reize der Nähe oder Verfremdung des Ungewohnten, des Neuen, setzen einen Kenner und Könner wie Christian von Alvensleben in Vermittlungsbereitschaft zur Bildvorführung. Er führt uns über Land und Meer und lässt uns seine stummen Bilder und gesuchten Objekte etwas erzählen. Er lässt uns zusehen, einsehen, dahinter sehen, anders sehen. Die Fantasie wird lebendig und das Denken setzt ein. Die Natur kann in ihrer unermesslichen Geduld einem Baum alljährlich und alltäglich seine Lebenssäfte zuführen, ihm Sonnenstrahlen und Winde, Hitze und Kälte zukommen lassen. Und sein Alter bestimmen. Die Elemente und ihre Gezeiten können Menschengemachtes verwandeln, zerstören, umbilden und es den Menschen, zu Skulpturen geformt, hinterlassen. (Wind und Wetter, Wasser und Welle haben dem Strandgut der Zivilisation einen miss-handelten Anblick bereitet. Und in eine neue Schönheit verwandelt.) Diese Bilder haben Verweis-Charakter, dem wir uns nicht entziehen werden. Ein blickgeschulter Augengebildeter vermittelt uns Erscheinungen von der Zählebigkeit und Überlebensmacht des Vergänglichen. Und vom Abfall des Hochgeschwindigkeitszeitalters. Den Kontrast zwischen Unvergänglichkeit der Natur und dem Abfall der Überflussgesellschaft hält die Qualität der Darbietung zusammen. Es entsteht eine Gemeinschaft des Geistes über Bildnerisches und Kunst. In der Vorführung des Unentdeckten und Unerwarteten ist Christian von Alvensleben ein geduldiger Jäger, ein Fanatiker des Fleißes, ein Verführer und Näherbringer seines Sehvermögens. Er führt unser Denken über Bilder: Wie man den Jahrhunderten trotzen und wie man der Schönheit des Zerbrechlichen erlebnisstark näher kommen kann." Prof. Kurt Weidemann


Zur Ausstellung erscheint ein auf 1000 limitierte Exemplare beschränkter Katalog in englischer und deutscher Sprache.

GötterBäume und MeeresFrüchte
Ditone Print by Recom, Limited Edition of 1
1 Original Print 152cm x 192cm, with 1 Artist's Proof 152 x 192cm