Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Large-Scale
PETER HUTCHINSON
"BRAZILIAN RAIN FOREST"
2008
FOTO-COLLAGE, GOUACHE, ÖLKREIDE, TUSCHE, TEXT AUF KARTON
204 X 305 CM

Peter Hutchinson »

Large-Scale

Exhibition: – 17 Oct 2009

Galerie Bugdahn und Kaimer

Heinrich-Heine-Allee 19
40213 Düsseldorf

Galerie Bugdahn Office

Luegallee 18
40545 Düsseldorf

0211-329140


www.bugdahnundkaimer.com

Tue-Fri 12-18, Sat 12-16

»LARGE-SCALE« Peter Hutchinson wurde 1930 in England geboren und lebt und arbeitet seit 1953 in Provincetown/ Massachusetts. Als einer der Wegbereiter der Land Art ist er in so renommierten Sammlungen wie dem Musée d’Art Moderne/Centre Georges Pompidou in Paris, dem Museum Boijmans-van Beuningen, Rotterdam, dem Museum für Gegenwartskunst in Basel, der National Gallery of Art, Washington und dem Museum of Modern Art in New York vertreten. "Large-Scale" ist bereits die neunte Einzelausstellung des Künstlers in der Galerie Bugdahn und Kaimer und präsentiert zum ersten Mal großformatige Werke (150 x 200 cm, 100 x 300 cm und 200 x 300 cm) die in den Jahren 2008/09 entstanden sind. In seinen Arbeiten vereinigt Peter Hutchinson zwei Leidenschaften, die sein künstlerisches Leben bestimmen: das Reisen und das Züchten und Pflegen von Pflanzen im Sinne des englischen "gardening". Der Gegensatz zwischen "wild nature", "untamed mountains" auf der einen und "jardins" und "landscapes" auf der anderes Seite bleibt ihm dabei stets bewusst. Die von ihm während seiner Reisen aufgenommenen Farbfotografien (Landschaften – Bergzüge, Klippen, Wiesen, Hügel; Himmel, Meere/Seen; Architektur, Fauna und Flora – Bäume, Büsche, Sträucher, Blühpflanzen) fügt er zu geschlossenen Collagen in rechteckigem Format zusammen; anschließend erfolgt eine Bearbeitung mit Ölkreide bzw. Gouache. Jede Collage wird begleitet von einem handschriftlichen Text, der dem Betrachter Assoziationen und Schlüssel zum Dargestellten anbietet. Das Ergebnis von Hutchinsons künstlerischer Herangehensweise sind dichte, farblich meist sehr lebhafte und kontrastreiche Panoramen bzw. Tableaus, die wieder wie eine in sich kohärente, wenn auch deutlich komponierte Landschaft mit Vorder-, Mittel- und Hintergrund wirken. Kunsthistorisch bietet sich hier der Begriff der "Idealen Landschaft" an, der nicht nach der Natur gemalte Landschaften beschreibt, sondern jene, die in Zusammenstellung der schönsten Landschaftsformen frei erfunden sind. Peter Hutchinson hat einen weiten Weg zurückgelegt von seinen frühen Land Art-Arbeiten auf dem Meeresgrund und am Fuß von Vulkanen in den 1970er Jahren bis hin zu den späteren, im Studio geschaffenen Skulpturen, Zeichnungen und Foto-Collagen. Seine ganz individuellen und unverwechselbaren Landschaften verkörpern einen "dream of how the world should be".