Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Jeff Beer, Johannes Backes, Sibylle Hoessler, Anja Lehmann, Loredana Nemes, Roland Wirtz
© Jeff Beer /Schüttung

Jeff Beer, Johannes Backes, Sibylle Hoessler, Anja Lehmann, Loredana Nemes, Roland Wirtz

Johannes Backes » Jeff Beer » Sibylle Hoessler » Anja Lehmann » Loredana Nemes » Roland Wirtz »

Exhibition: – 31 Jul 2009

loftgalerie

Friesickestr. 18
13086 Berlin

+49 (0)30-92372325


www.loftgalerie.de

Thu, Fri 14-18 + by app.

Jeff Beer, Johannes Backes, Sibylle Hoessler, Anja Lehmann, Loredana Nemes, Roland Wirtz
© Johannes Backes / Palast

Gruppenausstellung Zur Eröffnung (Vernissage) spricht Janos Frecot einleitende Worte, Jeff Beer spielt eigene Kompositionen auf Schlaginstrumenten. Jeff Beer (geboren 1952 in Mitterteich) ist als Musiker, Komponist, Maler, Graphiker, Fotograf und Bildhauer eine herausragende Mehrfach-Begabung der Gegenwartskunst. Er studierte Komposition und Instrumentalmusik an der Staatl. Musikhochschule in Würzburg, erhielt div. Preise und Auszeichnungen, u.a. den Bayerischen Staatspreis für Musik und Bildende Kunst, und wirkte neben seiner Karriere als Soloperkussionist als Dozent an der Frankfurter Musikhochschule. Seit der Entdeckung seiner bildnerischen Arbeiten durch die Berliner Galerie Folker Skulima im Jahre 1985 wird sein umfangreiches bildnerisches Schaffen in zahlreichen Ausstellungen international präsentiert, u.a. in Berlin, Köln, Frankfurt, Hamburg, Basel, New York, Chicago, Paris, Prag, Moskau, Sankt Petersburg, Kaliningrad. Nach Studienaufenthalten in Paris und New York lebt und arbeitet Jeff Beer heute als freischaffender Musiker und Bildender Künstler in der Oberpfalz. In den SCHÜTTUNGEN (2005/2006) geht Jeff Beer - dessen fotografische Arbeit der letzten Jahre sich vor allem der Beobachtung des Wassers widmet - einen Schritt weiter und erzielt aus konzentrierten, performativen Schüttvorgängen eine verblüffend klare wie dynamisch aufgeladene Bildsprache, die abstrakte wie metaphysische Lesarten zulässt. Johannes Backes geboren 1958 in Essen, Studium der Fotografie an der Folkwangschule Essen, seit 1988 freiberuflicher Fotograf,lebt und arbeitet in Berlin. Backes zeigt 3 großformatige Aufnahmen aus seiner Serie " Fotodokumentation Rückbau des Palastes der Republik" sowie seinen Zeitrafferfilm über den Rückbau, den er in den Jahren 2006 bis 2009 aus über 30.000 Einzelfotos zusammengestellt hat. Loredana Nemes geboren 1972 in Sibiu (Hermannstadt), Rumänien, lebt seit 1986 in Deutschland und ist 2001, nach dem Studium der Germanistik und Mathematik in Aachen, nach Berlin und in die Fotografie gegangen. 2001: Beginn des Projektes BEHIND THE CURTAIN 2002: Reise durch Rumänien und Beginn des Fotoprojektes RUMÄNISCHE GESICHTER 2005: Beginn der Arbeit "Under Ground" in London, Paris, Berlin, Moskau 2006: Fortsetzung von "Under Ground" in New York und Bukarest Seit 2006 Lehrauftrag für Fotografie an der Kunsthochschule Weißensee, Berlin sowie Stipendium der VG Bild-Kunst zur Realisation des Projektes Sibiu, Rumänien - Ein Portrait. Beginn der Arbeit ÜBER LIEBE / About Love / DESPRE DRAGOSTE 2007: Publikation von "Under Ground" im ConferencePoint Verlag, Hamburg, Stipendium der NOMOS Glashütte / SA zur Realisation der Arbeit Glashütte. 2008: Lehrauftrag für Fotografie an der Zeppelin-University, Friedrichshafen, Beginn der Arbeit "BERLINER MÄNNERWELTEN" 2009: Workshop für Portraitfotografie in Almaty (Kasachstan) im Auftrag des Goethe-Institutes, Erweiterung der BERLINER MÄNNERWELTEN durch MÄNNERPORTRAITS In den "BERLINER MÄNNERWELTEN" arbeitet Nemes auf den Straßen ihrer Wahlheimat bei Nacht und blickt auf verschleierte Männercafés, orientalische, türkische, aber sie bleibt draußen. Sie hält die Außenmembran fest, die den Blick und den Zugang in diese Männerwelten verwehrt und nähert sich darüber dieser fremden Gesellschaft in ihrer Nachbarschaft. Sibylle Hoessler geboren 1960 in Saarbrücken, Studium der Photographie am Lette-Verein Berlin, lebt und arbeitet als freiberufliche Fotografin in Berlin. In ihrer ausgestellten Arbeit "American Express - Persuit of Happiness" zeigt Hoessler vierundzwanzig schwarz-weiß Fotografien, die sie 1993 in den USA aufgenommen hat. Die Serie erhält durch die Transformation des Dow Jones Indexes in fotografische Graustufen ihre Modulation. Die Gleichgültigkeit des volatilen Strebens nach Glück und die Präsenz der Natur wird in diesen Bildern evidiert. Roland Wirtz In der fast vergessenen Technik der Kalotypie entdeckt Roland Wirtz erstaunliche künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten. Die manuell angefertigten, ein Quadratmeter großen Kontaktprints zeigen nicht nur ästhetisch reizvolle Spuren des fotografischen Verfahrens, sie geben den unmittelbaren unverfälschten Eindruck der Objekte wieder und sind darum Zeugnisse höchster Authentizität. Anja Lehmann geboren 1970 in Dresden, studierte am Lette Verein Berlin Fotografie und arbeitet seit 2000 freiberuflich als Fotografin mit Schwerpunkt Portrait und Reportage für diverse Magazine und Zeitschriften. Die Serie "...eigentlich Ausschuss" rückt jene Bilder in den Mittelpunkt, die beim Einlegen eines Film, beim Vorspulen oder eben auch manchmal einfach so, sozusagen aus Versehen, ausgelöst werden. In besonders glücklichen Momenten findet sie am Ende auf den Kontakten ein Bild, dass beim Auslösen nicht gesehen wurde, und doch "sehenswert" ist. Mit dieser Serie setzt sich die Fotografin Anja Lehmann mit der Ästhetik des Zufalls und dem künstlerischen Anspruch auseinander.

Jeff Beer, Johannes Backes, Sibylle Hoessler, Anja Lehmann, Loredana Nemes, Roland Wirtz
© Loredana Nemes /Berliner Männerwelten/ 2009
Jeff Beer, Johannes Backes, Sibylle Hoessler, Anja Lehmann, Loredana Nemes, Roland Wirtz
© Sibylle Hoessler / American Express - Persuit of Happiness