Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Was für amüsante Narrenpossen . VIDEOABENDE auf der MARTa - Baustelle

Was für amüsante Narrenpossen . VIDEOABENDE auf der MARTa - Baustelle

Marina Abramović » Nicoletta Agostini » Joseph Beuys » Paolo Chiasera » David Claerbout » Jan Fabre » Asta Gröting » David Hammons » Annika Larsson » Bruce Nauman » Koen Theys » Martin Walde »

Filmvorführung: – 29 Jun 2003

MARTa Herford

Goebenstr. 4-10
32052 Herford

+49 (0)5221-9944300


www.marta-herford.de

Tue-Sun 11-18

27., 28., 29. Juni 2003 - jew. von 22. 00 - 24.00 Uhr Einlass ab 21.00 Uhr Videos gehören seit über dreißig Jahren zur zeitgenössischen Kunst. Intensiver als Fotografien bilden Videos keine Wirklichkeit ab, sondern erschaffen sie in jeder Sekunde neu. Videos haben die Kraft unsere Alltäglichkeit zu poetisieren. In Jan Fabres Video fließen die Wörter „Was für eine amüsante Narrenposse” den Fluss hinunter. Bruce Naumans Arbeit zeigt eine Alltagssituation - ein Mann und eine Frau an einem Tisch sitzend – die in einem bestimmten Zeitpunkt in Zerstörung umschlägt. In Joseph Beuys berühmt gewordener Aktion „Celtic“(1971) kommuniziert Joseph Beuys priesterhaft zwischen Leben und Tod. Im Medium des Videos überlebt Beuys, der zeit seines Lebens charismatisch Zeichen setzte. Koen Theys erzählt in „Painting with Picasso“(2002) eine weitere Legende des Künstlers – in dem er sie mit den bekenntnishaft-rhetorischen Posen Adolf Hitlers konfrontiert... . Videos kommentieren unsere Wirklichkeit, in dem sie einen Blick von außen in unser Inneres offen legen. Mit neuester (Trick-)Technologie zaubern sie heute Situationen, in denen unsere Alltags-Wirklichkeit selbst verzaubert erscheint. 1971 wurde in den USA die erste Videoabteilung in einem Museum gegründet. Im Juni 2003 wird die MARTa-Baustelle erstmals mit einer Kunstaktion öffentlich sichtbar gemacht. Auf Gehrys Wänden entstehen dann erstmals für einen begrenzten Zeitraum Bilder und Visionen, die von der Kraft der Bilder und der Phantasie ihrer Betrachter erzählen. Videos sind heute so alltäglich geworden, dass wir unser „Eingebettetsein“ in diese Bildkultur gar nicht mehr bewusst wahrnehmen. Die hier im Juni gezeigten und aus der Videosammlung des Genter S.M.A.K. geliehenen Filme zeigen dabei Klassiker (Beuys, Nauman, Hammons) ebenso wie auch jüngste und neueste NachwuchskünstlerInnen wie etwa David Claerbout, Nicoletta Agostini oder Martin Walde – Künstlern, die einen souveränen Umgang mit dem Medium pflegen und sich selbst in ihrer als Videobetrachter buchstäblich ernst und spielerisch zugleich nehmen. Die Wirklichkeit ist ein Um-Weg zu ihrer eigenen Poesie .... . Videos von folgenden KünstlerInnen präsentiert MARTa Herford auf der Baustelle: marina abramovic . nicoletta agostini . joseph beuys . paolo chiasera . dirk claerbaout . jan fabre . asta gröting . david hammons . annika larsson . bruce nauman . koen theys . martin walde ____english____ In the run-up to the official opening, MARTa Herford will be organizing three VIDEO EVENINGS on the museum building site, on 27, 28 and 29 June 2003, from 10 to 12 p.m. With video films by marina abramovic.nicoletta agostini. joseph beuys. paolo chiasera. jan fabre. asta gröting. david hammons. bruce nauman. koen theys. martin walde These video films will be shown outdoors, on the walls of the raw MARTa building.