Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Seeing Double
James Hyde & Barney Kulok
JAMES HYDE . LOUIS & NIGHT 2004

Seeing Double James Hyde & Barney Kulok

James Hyde » Barney Kulok »

Exhibition: – 8 Mar 2008

Galerie Elisabeth Kaufmann

Müllerstr. 57
8004 Zürich

Schau Ort

Müllerstr. 57
8004 Zürich

043-3220115


www.schauort.com

Seeing Double
James Hyde & Barney Kulok
JAMES HYDE . STREAM (SILAS) 2007

We are very pleased to announce the first collaboration show of James Hyde & Barney Kulok at our gallery. The Show 'Seeing Double' combines the paintings of James Hyde with the photographic work of Barney Kulok. James Hyde was born in 1958 in Philadelphia. He lives and works in Brooklyn. He received his education at the University of Rochester and since then has been involved in numerous international exhibitions and several curatorial projects. His works are part of important public and private collections. Hyde deals with the question of space and materiality. Through his eyes everything becomes painting. He uses walls, rugs, tables, chairs, doorknobs, scraps of paper, glass and photographs for canvas, which he, alongside paint, partially covers with diverse materials like latex, vinyl, cement, Styrofoam, plastic, silk, velvet, glass or paper. By transcending stylistic conventions, an unpredictable and therefore astonishing impression instantaneously catches the eye of the viewer. In the exhibit 'Seeing Double' Hyde applies color, painted wood, paper and sand onto digital prints. By doing so, he brings a new attitude to materials and to the handling of images. Barney Kulok was born in New York City in 1981, where he now lives and works. He studied at the Bard College, Annandale-on-Hudson, NY, and was awarded the Manhattan Community Arts Fund Grant (MCAF) in 2002. Kulok, who also investigates the medium film and makes video installations, changes between color and black-and-white photographs, as well as between C-Prints and light boxes. In the exhibition 'Seeing Double', he shows five completely different photographs and a light box. By cutting the scenes of everyday banalities and leaving out descriptive contexts Kulok cracks commonplaces. By doing so, the photographs receive a clear and intense refinement which offers a canny richness. Photography is the link between the two artists. While Kulok explores the medium in a traditional way, Hyde uses photography and digital prints as a first image layer and canvas. Both artists focus on the issue of leaving out information and exposing the viewer to a gripping uncertainty. Denise Frey The opening takes place on Friday, January 11, 2008, from 6-8 pm. We are looking forward to welcoming you! The artists will be present. Books and catalogues are available at the gallery.


Wir freuen uns sehr, die erste Gemeinschaftsausstellung der amerikanischen Künstler James Hyde & Barney Kulok in unserer Galerie ankündigen zu dürfen. Die Ausstellung 'Seeing Double' vereint die Bilder von James Hyde mit Barney Kuloks fotografischen Arbeiten. Der in Brooklyn lebende und arbeitende James Hyde wurde 1958 in Philadelphia geboren. Seine Ausbildung erhielt er an der Universität von Rochester. Hyde stellte seine Werke in unzähligen internationalen Museen und Galerien aus und war in mehrere kuratorische Projekte involviert. Seine Arbeiten gingen in zahlreiche renommierte öffentliche und private Sammlungen ein. Hyde beschäftigt sich in seinem Werk mit der Frage des Raums und der Materialität in der Malerei. Für ihn kann alles zu Malerei werden: Wand, Teppich, Tisch, Kissen, Glassbox, Stuhl, Papierschnipsel, Türgriff, Fotografie, denn er verwendet diese Objekte als Bildträger. Darüber hinaus benutzt er neben Farbe verschiedene Materialien wie Latex, Vinyl, Zement, Styropor, Jute, Plastikbänder, Seide, Samt, Glas oder Papier für seine Ausführungen. In der Verbindung der unterschiedlichen Gattungen – Malerei, Fotografie, Skulptur und Architektur liegt das Überraschende und Unvorhersehbare seines Werkes. Für die Arbeiten, die in der Ausstellung 'Seeing Double' zu sehen sind, dienen Hyde Digitaldrucke als Vorlage, auf die er Farbschichten, bemaltes Holz, Sand oder Papier aufträgt. Durch den Eingriff in den Digitaldruck zeigt er seinen Umgang mit Material und Bild. Der junge Fotograf Barney Kulok wurde 1981 in New York geboren, wo er auch lebt und arbeitet. Er studierte am Bard College, Annandale-on-Hudson in New York (B.A. 2004) und wurde im Jahre 2002 mit den Manhattan Community Arts Fund Grant (MCAF) ausgezeichnet. Kulok beschäftigt sich mit dem Medium Film, mit Video-Installationen, wie auch mit der Fotografie, wobei er zwischen farb- und schwarz-weiss Fotografie wechselt, wie auch zwischen C-Prints und Lichtboxen. In der Ausstellung 'Seeing Double' sind fünf völlig unterschiedliche Bilder und eine Lichtbox von Kulok zu sehen, die alltägliche Erscheinungen darstellen. Durch die Auswahl des Ausschnitts erhalten seine Arbeiten eine klare, einfache, überwältigende Eleganz, wie auch eine innere Energie. Bei Betrachtung seiner Bilder stellt sich die Frage inwieweit der Fotograf in die vorgefundenen Sujets eingegriffen hat. Daraus erschliesst sich eine weitere Besonderheit seines Werkes: die bestehende Ungewissheit. Das Dargestellte scheint bekannt, dennoch bleibt es durch das Weglassen von Kontext unfassbar. In der Ausstellung 'Seeing Double' stellt die Fotografie das Bindeglied zwischen den beiden Künstlern dar und es werden zwei unterschiedliche Sichtweisen des Mediums gezeigt: während Kulok eine eher traditionelle Arbeitswiese verfolgt, nutzt Hyde die Fotografie bzw. die Digitaldrucke als Bildträger und erste Bildebene. Jelena Delic Zur Eröffnung am Freitag, 11. Januar 2008 von 18 – 20 Uhr laden wir Sie ganz herzlich ein! Die Künstler sind anwesend.

Seeing Double
James Hyde & Barney Kulok
Barney Kulok . Queen Amazones FOCUS MAG
Seeing Double
James Hyde & Barney Kulok
Barney Kulok . Untitled (Protest) black and white print