Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





ENCODE V 2006
Katharina Sieverding
Encode 02
2006
A / D / A Prozess, Acrylic, Steel,
190 x 125 cm (bzw. 125 x 190 cm)
Courtesy: Galerie Christian Lethert, Köln

Katharina Sieverding »

ENCODE V 2006

Exhibition: – 6 Dec 2006

Galerie Christian Lethert

Antwerpener Str. 52
50672 Köln

+49 (0)221-3560590


www.christianlethert.com

Tue-Fri 14-18, Sat 10-16

Born in Prague in 1944, Katharina Sieverding has made a major contribution to opening up the concept of art and to interdisciplinary medial practice. Since the 1960s she has been working both in film and photography, using extremely large formats to construct, deconstruct and reconstruct her own portrait, gaining international acclaim by asking challenging questions of the politics of representation, gender and postcolonialism. Her work has frequently triggered debates on contemporary society, politics, social and cultural issues, one example being her poster installation "Deutschland wird Deutscher". Katharina Sieverding firmly believes that a responsible contemporary artistic practice must be politically committed, and that artistic practice has the task to develop complex positions that not only represent the accelerated processes of the present, but also critically reflect upon them. GALERIE CHRISTIAN LETHERT will show recent photographs by Katharina Sieverding under the title ENCODE V 2006. The exhibition will consist of nearly 15 photographs with the dimensions of 125 x 190 cm. The show, which takes place parallel to the Cologne artfair, will not have her popular self-reflective works in focus. Instead of these she combines older and newest photographic material out of her archive and encodes these together. Nowadays everything is being decoded – so why not going the opposite way?


Die 1944 in Prag geborene Künstlerin Katharina Sieverding hat mit ihrem Werk wesentlich zur Erweiterung des Kunstbegriffs und der interdisziplinären medialen Kunstpraxis beigetragen und ist durch die beispiellose Konsequenz, mit der sie ihr filmisch wie fotografisch extrem großflächiges und auf differenzierte Weise konstruiertes Porträt seit den 1960er Jahren in Bezug auf repräsentationspolitische Fragestellungen zu Gender und Postkolonialismus einsetzt, international bekannt geworden. Darüber hinaus war ihre Arbeit immer wieder Auslöser für Debatten über die gesellschaftliche, politische, soziale und kulturelle Gegenwart, wie beispielsweise die Plakat-Aktion "Deutschland wird Deutscher" im Jahre 1993. Katharina Sieverding ist überzeugt, dass politisches Engagement eine wesentliche Verantwortung zeitgenössischer künstlerischer Praxis ist und dass künstlerische Praxis die Aufgabe hat, vielschichtige Positionen zu entwickeln, die die beschleunigten Prozesse der Gegenwart nicht nur abbilden, sondern auch kritisch hinterfragen. Die GALERIE CHRISTIAN LETHERT wird unter dem Titel ENCODE V 2006 neue photografische Arbeiten von Katharina Sieverding zeigen. Die Ausstellung, welche parallel zur Kölner Kunstmesse eröffnet wird, zeigt etwa 15 großformatige Arbeiten im Format 125 x 190 cm und wird nicht ihre selbstreflektiven Fotoarbeiten im Fokus haben. Stattdessen greift Katharina Sieverding auf älteres Fotomaterial aus ihrem umfangreichen Archiv zurück und verschlüsselt dieses mit neuen Motiven der letzten zwei Jahre.

ENCODE V 2006
Katharina Sieverding
Encode 13
2006
A / D / A Prozess, Acrylic, Steel,
190 x 125 cm (bzw. 125 x 190 cm)
Courtesy: Galerie Christian Lethert, Köln
ENCODE V 2006
Katharina Sieverding
Encode 05
2006
A / D / A Prozess, Acrylic, Steel,
190 x 125 cm (bzw. 125 x 190 cm)
Courtesy: Galerie Christian Lethert, Köln
ENCODE V 2006
Katharina Sieverding
Encode 08
2006
A / D / A Prozess, Acrylic, Steel,
190 x 125 cm (bzw. 125 x 190 cm)
Courtesy: Galerie Christian Lethert, Köln