Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





The artist who swallowed the world
Outdoor sculpture Taipeh
2000,c-print

Erwin Wurm »

The artist who swallowed the world

Exhibition: – 26 Nov 2006

Ludwig Forum für Internationale Kunst

Jülicher Str. 97-109
52070 Aachen

Ludwig Forum für Internationale Kunst

Jülicher Str. 97-109
52070 Aachen

0241-1807104


www.ludwigforum.de

Tue/Wed/Fri 12-18, Thu 12-20, Sat/Sun 11-18

The Ludwig Forum für Internationale Kunst will present the Vienna based artist Erwin Wurm (*1954) in an exhibition that covers the past fifteen years of an oeuvre that runs across all kinds of media and reference systems. Best known among the large public are his "one minute sculptures", photographically conserved situations where various protagonists expose themselves to sculptural actions for a short but crucial moment. Acrobatic poses and droll humour, profane implements and unspectacular places are the ingredients of these scenes. Though precisely staged by the artist they can in principle be realised by anyone in any place. This approach, that might be called popular in a broad sense, enables Erwin Wurm to extend his artistic ideas and actions to the fields of fashion, advertising, consumption on the one hand and philosophy, politics and art business on the other hand. The exhibition presents the intertwined aspects of this multidimensional oeuvre in thematic rooms and encourages the visitor to follow the drawn and written instructions of the artist. The coat objects (1992), the instructions for weight increase ("How To Go From Men's Size L To XL In 8 Days, 1993), the doubles in normal and fat (1993) and the "Palmers" dress exercises (1997) demonstrate Erwin Wurm's interest in amorphous physics and their medial presentation. The "One Minute Sculptures" (1997) are followed by the "Outdoor Sculptures" that have been realised in different places (Appenzell, Cahors, Taipeh, 1998-2000) and then lead to daring political ironisations ("Instructions On How To Be Politically Incorrect") as well as the "Instructions For Idleness" (2001) and Correlations of Philosophy and Digestion (2004). A comprehensive series of drawings cites the metaphysical systems of philosophers from Aristoteles to Adorno by simply giving their names and inviting the visitor to think about them ("Thinking About", 2002). Finally, the centre of interest turns to the art and the art business itself: "Curator - Imperator" (2005) a walkable installation with plenty of instructions for visitors, "Adorno Was Wrong With His Ideas About Art" (2006) or the most recent sculptures that have given the exhibition its title and that ironically and symptomatically stand for how Erwin Wurm sees himself: "The Artist Who Swallowed the World" (2006). Harald Kunde ________ deutsch __________ Der in Wien lebende Künstler Erwin Wurm (*1954) wird im Ludwig Forum für Internationale Kunst mit einer umfangreichen Ausstellung präsentiert, die das quer durch alle Medien und Bezugssysteme verlaufende Werk der zurückliegenden fünfzehn Jahre vorstellt. Zweifellos ist der Künstler einem größeren Publikum vor allem durch die "one minute sculptures" bekannt geworden, jene fotografisch fixierten Situationen, in denen sich verschiedene Protagonisten für einen kurzen, aber entscheidenden Moment skulpturalen Handlungen aussetzen. Akrobatische Posen und skurriler Humor, lapidare Utensilien und alltägliche Schauplätze bestimmen diese vom Künstler präzise vorgegebenen Inszenierungen, deren Ausführung aber prinzipiell jeder Betrachter an jedem beliebigen Ort vornehmen kann. Durch diesen im umfassenden Sinne populären Ansatz gelingt Erwin Wurm eine zeitgemäße Ausweitung seines künstlerischen Denkens und Handelns auch auf Bereiche wie Mode, Werbung und Konsum einerseits und Philosophie, Politik und Kunstbetrieb andererseits. Die Ausstellung präsentiert die ineinander verschränkten Aspekte dieses vielschichtigen Œuvres in sieben thematischen Räumen und ermuntert das Publikum ausdrücklich, den gezeichneten und geschriebenen Handlungsanweisungen Folge zu leisten. Eröffnung: Freitag, 22. September 2006, 20.00 Uhr Begrüßung: Wolfgang Rombey, Stadtdirektor Einführung: Harald Kunde, Direktor Ludwig Forum für Internationale Kunst Der Künstler ist anwesend. Es erscheint ein Katalog im Hatje-Cantz-Verlag ca. 300 Seiten, ca. EUR 35, -. Veranstaltungen während der Ausstellung: Mittwoch 22. November 2006, 20.00 Uhr: Künstlergespräch mit Erwin Wurm, Moderation: Harald Kunde. Öffentliche Veranstaltung des Vereins der Freunde des Ludwig Forums. Die Ausstellung wird im Anschluss an Aachen in jeweils abgewandelter Form im Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, in den Deichtorhallen Hamburg sowie im Kunstmuseum St.Gallen gezeigt. Für Förderung und Unterstützung danken wir herzlich: Peter und Inrene Ludwig Stiftung Provinzial Versicherungen Stadt Aachen Kulturpartner WDR 3

The artist who swallowed the world
Vegetabiles a priori
oder Undichte auf der Vorderseite
Aus der Serie: Philosophy-Digestion
2004, c-print