Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





WEGE
© Frank Mädler . Garten, 2003 180 x 120 cm, Auflage 4, analoger C-Print courtesy: Corkin Shopland Gallery, Toronto // Galerie & Edition J. J. Heckenhauer, Berlin

Frank Mädler »

WEGE

Exhibition: – 3 Jun 2006

Galerie J.J. Heckenhauer

Brunnenstr. 153
10115 Berlin

J. J. Heckenhauer OHG - Antiquariat & Verlag

Holzmarkt 5
72070 Tübingen

07071-23018


www.heckenhauer.net

"Auf den ersten Blick lesen sich Frank Mädlers Landschaftsaufnahmen wie auf minimale Strukturen reduzierte Abstraktionen von "Landschaft". Schafe auf einer Wiese suggerieren keine ländliche Romantizität - der Blick der Kamera zielt vielmehr auf kompositorische Aspekte: Ins Auge springt die weitflächige Verteilung weißer Punkte auf grünem Grund. Entsprechend der Titel: "276" (...) Fotografie oder Malerei, die versucht, in komplexen Gefügen wie der Natur sich wiederholende Formen und Segmente, quasi naturale Module, fotografisch sichtbar zu machen oder zu betonen, im Multiplen das Einzelne herauszustellen und eine Art Mathematik der Erscheinungen artistisch herunterzudeklinieren, hat es immer wieder gegeben. Mädler hat jedoch eine Art Schwebezustand eingefangen - vielleicht wie ein Aufwachender oder Träumender, der einen hellblauen Streifen noch nicht als Himmel, weiße Punkte noch nicht als Schafe und eine Hügellandschaft nicht als Wiese erkennt. Bei den stärksten Fotos ist das Verhältnis von surrealem Gesamtcharakter und realistischer Einzelerscheinung so perfekt austariert, dass der Bildgegenstand wie in einer anderen Zeit und Welt eingefroren zu sein scheint. Man meint, es hier mit einer Art Traum-Standbilder zu tun zu haben, die ich "Traum-Stills" nennen möchte (...) Bei Mädler scheinen Vögel in der Luft stillzustehen und Autos an Kreuzungen scheinen für die Ewigkeit abgestellt." (aus "Traum-Stills" von Tanja Dückers, Text zum Katalog) "Man könnte sagen, dass Mädler mit dieser Arbeit eine hoch-attraktive Paradoxie gelungen ist: Er zeigt uns, wie ein Bild gleichzeitig abstrakte kompositorische Verdichtung und welt-haltige Vergegenwärtigung eines zur Dauer gewordenen Moments sein kann." (aus "Augenblicks-Splitter im Gewebe des Dauernden" von Stephan Berg, Text zum Katalog) Die Serie WEGE ist 2003 entstanden und wurde letztes Jahr in der renommierten Corkin Shopland Gallery in Toronto gezeigt, von der Frank Mädler seit 2001 vertreten wird. Bei den Arbeiten handelt es sich um analoge Fotografien im Format 120 x 180. Die Galerie J. J. Heckenhauer, die Frank Mädler zusätzlich seit 2005 vertritt, hat anlässlich der Ausstellung mit der Corkin Shopland Gallery den Gemeinschaftskatalog WEGE erstellt. Buchdaten: Frank Mädler, WEGE. Mit Texten von Tanja Dückers und Stephan Berg in Deutsch, Englisch und Spanisch. Berlin/Tübingen 2005, in Kooperation mit Corkin Shopland Gallery/Toronto. 32 nn. p. mit 12 Farbfotografien von Frank Mädler. ISBN 3-9809619-5-8. EUR 18,-

WEGE
© Frank Mädler . "Renault", 2003 120 x 180 cm. C-Print. Auflage 4. Preis auf Anfrage courtesy: Corkin Shopland Gallery, Toronto // Galerie & Edition J. J. Heckenhauer, Berlin
WEGE
© Frank Mädler . "Iznajar", 2003 120 x 180 cm. C-Print. Auflage 4. Preis auf Anfrage courtesy: Corkin Shopland Gallery, Toronto // Galerie & Edition J. J. Heckenhauer, Berlin