Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Fuel for Hatred
Possessed, 2005
Installation with Video

Christian Keinstar »

Fuel for Hatred

Exhibition: – 29 Apr 2006

lukasfeichtner galerie

Seilerstätte 19
1010 Wien

lukas feichtner galerie

Seilerstätte 19
1010 Wien

01-5120910


www.feichtnergallery.com

Tue-Fri 10-18, Sat 10-16

Eine Interpretation der Arbeit auf der Einladungskarte könnte lauten: "Der postnarzisstische Künstler porträtiert sich als Untoter, willenloser, ekelhafter Zombie des Kunstmarktes, in dessen verdrehten, glasigen Augen, sich die an die Wand geworfenen Bilder, spiegeln." Träger des Spiridon Neven DuMont-Preises 2005 und des Titels Sony Vega Motion Art Artist: Christian Keinstar, zeigt erstmals seine international ausgezeichneten Arbeiten in Wien, in der Lukas Feichtner Galerie. Der 1975 in Polen geborene Absolvent der Kölner Kunsthochschule für Medien gibt sich mit der Installation "Posessed" als skulptural gewordene Genrefigur, die in Besessenheit erstarrt ist und als Zombie das Unsterblichkeitsparadigma des Künstlers übertrifft. Kritisch-ironische Videos, Installationen und Fotografien bieten einen nachhaltigen Einblick in die Arbeiten des aufstrebenden Künstlers. Die imposante Installation "Bad Boys Can Wait" aus Gummi und Holz erstaunt, beeindruckt und unterhält im gleichen Maße wie die fotografisch dargestellte Performance Hellmachine. Diese zeigt Schriftzeichen, die ein Hubschrauber über unseren Köpfen bei Nacht trägt, mit einer speziellen Elektronik in einem kontrollierten Rhythmus ein- und ausgeschaltet. Dadurch kommt es zu neuen anagrammatischen Wort/Sinn-Verbindungen oder zur kompletten Satzauslöschung. www.keinstar.de

Fuel for Hatred
Possessed, 2005
Installation with Video
Fuel for Hatred
Artfighter - Ein doppelter Schlag für unser Land, 2001
100 x 100 cm, Lambda Print
Fuel for Hatred
Fotografisch dargestellte Performance Hellmachine