Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





staged - Identity and Role Play

Inszeniert: Identität und Rollenspiel

Elliott Erwitt » Sissi Farassat » Toto Frima » Gilbert Garcin » Cindy Marler » Anne Arden McDonald » Jan Saudek » Christine Webster »

Exhibition: – 20 Dec 2022

Sun 11 Sep 13:00 - 18:00

in focus Galerie

Hauptstr. 114
50996 Köln

+49 (0)177 -3202913


www.infocusgalerie.de

Wed-Fri 16-19, Sat 11-15 + b.a.

"Identity and Role Play"
Elliott Erwitt, Sissi Farassat, Toto Frima, Gilbert Garcin, Cindy Marler, Anne Arden McDonald, Jan Saudek and Christine Webster


Exhibition: 11 September – 20 December 2022
Opening: Sunday, 11 September, 1 - 6pm

Opening hours:
12 - 17 September, 1 - 5pm
18 September – 20 December, by appointment only

The exhibition "Staged: Identity and Role Play" highlights questions about identity against the backdrop of artistic role play in photography.

In dealing with the themes of identity, its construction, transformation and fiction, the camera is used as a mirror for stagings of the self - or the other.

Masquerade, costuming and the performative game as an artistic practice form the common starting point of the works shown. These show how artists test the limits of what is acceptable, try out new social roles and break social taboos. The exhibition opens up a panorama of the exploration of the staged self between playful, ironic and social views on the subject of identity and brings together works by Elliott Erwitt (USA), Sissi Farassat (A), Toto Frima (NL), Gilbert Garcin (F), Cindy Marler (NL), Anne Arden McDonald (USA), Jan Saudek (CZ) and Christine Webster (NZL).

"Identity and Role Play"
Elliott Erwitt, Sissi Farassat, Toto Frima, Gilbert Garcin, Cindy Marler, Anne Arden McDonald, Jan Saudek and Christine Webster


Ausstellung: 11. September bis 20. Dezember 2022
Eröffnung: Sonntag, 11. September, 13-18 Uhr

Öffnungszeiten:
12. bis 17. September, 13-17 Uhr
18. September bis 20. Dezember, nur mit Terminvereinbarung

Unter dem Titel "Inszeniert: Identität und Rollenspiel" beleuchtet die Ausstellung Fragen zum Thema Identität vor dem Hintergrund des künstlerischen Rollenspiels in der Fotografie.

In der Beschäftigung mit den Themen Identität, deren Konstruktion, Transformation und Fiktion wird die Kamera als Spiegel für Inszenierungen des Selbst – oder des Anderen – verwendet.

Maskerade, Kostümierung und das performative Spiel als künstlerische Praxis bildet den gemeinsamen Ausgangspunkt der gezeigten Arbeiten. Diese zeigen, wie Künstlerinnen und Künstler die Grenzen des Annehmbaren ausloten, neue soziale Rollen erproben und gesellschaftliche Tabus brechen. Die Ausstellung eröffnet ein Panorama der Auseinandersetzung mit dem inszenierten Selbst zwischen spielerischem, ironischem und sozialen Blick auf das Thema Identität und versammelt Arbeiten von Elliott Erwitt (USA), Sissi Farassat (A), Toto Frima (NL), Gilbert Garcin (F), Cindy Marler (NL), Anne Arden McDonald (USA), Jan Saudek (CZ) und Christine Webster (NZL).