Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





En route to Cologne
Lee Miller: plaster work, Aachen, Germany, 1945
© Lee Miller Archives England 2022
www.leemiller.co.uk

Lee Miller »

En route to Cologne

Fotografien 1942–1945

Exhibition: – 22 May 2022

Fotografie-Forum der StädteRegion Aachen

Austr. 9
52156 Monschau

02472-803194


www.kuk-monschau.de

Tue-Fri 14-17, Sat/Sun 11-17

En route to Cologne
David E. Scherman: Lee Miller, Vogue Studio, London, England, 1943
© Lee Miller Archives England 2022
www.leemiller.co.uk

Lee Miller
"En route to Cologne"
Fotografien 1942–1945


Ausstellung: 13. Februar bis 22. Mai 2022

Der erste Teil der Sammlungsausstellung "Allianzen Collection 20:1" wird parallel noch bis zum 6. März 2022 gezeigt.

Die Ausstellung "En route to Cologne" widmet sich insbesondere den fotografischen Arbeiten, die die amerikanische Fotografin Lee Miller im Rahmen ihrer Tätigkeit als Kriegsfotografin für die Magazine Vogue und Life in der Aachener Region aufnahm. In zahlreichen Bildern dokumentierte sie von 1944 bis 1945 entscheidende Momente des Kriegsgeschehens in Europa, wie die Befreiung von St.-Malo oder Paris durch die Alliierten. Im Januar 1945 folgte sie den alliierten Truppen über das Elsass und die Ardennen. Dabei machte sie auf ihrem Weg nach Köln auch in Aachen und der Umgebung Halt, wo Bilder entstanden, die nun zum ersten Mal in einer Ausstellung präsentiert werden.

Lee Millers Fotografien dokumentieren einerseits schonungslos das Ausmaß der Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs, die schweren Verletzungen und Toten. Andererseits zeigen sie aber auch, dass das Leben schon kurz nach Kriegsende trotz aller Widrigkeiten auf irgendeine Weise weiterging. Der Weg der US-Truppen führte Lee Miller anschließend in den Süden Deutschlands, wo sie die Befreiung der Konzentrationslager Dachau und Buchenwald begleitete und gemeinsam mit David E. Scherman als Erste Hitlers Privatwohnung in München dokumentierte.

En route to Cologne
Lee Miller: Small, tired boy waits at crossroads for transport, Iweschtgaass, Bech, Luxembourg, 1945
© Lee Miller Archives England 2022
www.leemiller.co.uk

Weitere Stationen waren Leipzig und Wien, wo sie den Selbstmord von treuen Nationalsozialisten oder schwer verletzte Kinder in einem Krankenhaus auf eindrucksvollen Bildern festhielt. Gezeichnet von dem Gesehenen und Erlebten kehrte Lee Miller 1946 nach Großbritannien zurück und gab die Arbeit als Fotografin auf.

In der Ausstellung wird die filmische Dokumentation "Lee Miller. Der Weg auf die andere Seite des Spiegels" von Sylvain Roumette gezeigt.

Die Ausstellung wird kuratiert von Dr. Nina Mika-Helfmeier und ist eine Zusammenarbeit mit dem Lee Miller Archiv und den Opelvillen in Rüsselsheim.

En route to Cologne
Lee Miller: Cologne Cathedral, Cologne, Germany, 1945
© Lee Miller Archives England 2022
www.leemiller.co.uk