Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





24. OstLicht Photo Auction
AUGUST SANDER (1876–1964)
Varnisher, Cologne 1932
Large-format print from the series "Menschen des 20. Jahrhunderts" ("People of the 20th century")
58.4 x 40.5 cm
Starting price: 6,000 € / Estimate: 10,000–12,000 €

24. OstLicht Photo Auction

Anonymous » Henri Cartier-Bresson » VALIE EXPORT » Robert Frank » Mario Giacomelli » Franz Hubmann » Heinrich Kühn » Alberto Diaz Korda (Guttierrez) » Moriz Nähr » Lennart Nilsson » August Sander » Alfons Schilling » Ferdinand Schmutzer » Rudolf Schwarzkogler »

Auction: – 19 Nov 2021

Fri 19 Nov 17:00

OstLicht Photo Auction

Absberggasse 27
1100 Wien

+43 (0)1-996 20 66 17


www.ostlicht-auction.com

Wed-Sat 12-17

24. OstLicht Photo Auction
HENRI CARTIER-BRESSON (1908–2004)
"Derrière la Gare Saint-Lazare", Paris 1932
Large-format exhibition print
52.2 x 39,2 cm
Starting price: 18,000 € / Estimate: 30,000–35,000 €

24. OstLicht Photo Auction

Friday, 19 November 2021, 5pm

Preview: 11 – 19 November 2021
Online catalogue: here

Contact: +43 1 996 20 66 - 17
E-Mail: info@ostlicht-auction.com

It is a picture that everyone knows and that has never lost its appeal despite being reproduced many times: Derrière la Gare Saint-Lazare (Behind the Gare Saint-Lazare) is the ingenious picture Henri Cartier-Bresson took in 1932 of his now legendary »puddle jumper«. Like no other, this masterly shot stands for his photographic approach, which was only explained twenty years later in the photobook Images à la Sauvette (The Decisive Moment). The jumping man is captured a split second before the moment when his foot would have touched the smooth surface of the water and destroyed the perfect reflection. This motif of doubling occurs several times and in complex intertwinings in this photographic icon, which comes up for auction in an excellent, very rare large-format exhibition print from 1960 and is sure to be one of the most sought-after lots of the 24th OstLicht Photo Auction (estimate: 30,000 - 35,000 €).

Certainly, no less coveted among collectors is Robert Frank's shot from the Candy Store, 86th Street, which he took in 1958 for his groundbreaking book The Americans. For the photographer, who died two years ago, the group of teenagers crowded around a jukebox was one of the paradigmatic motifs with which he aptly described the US lifestyle of the 1950s like no other. OstLicht is auctioning the approximately 60-year-old, well-preserved vintage print of this photograph, which is also one of the highlights of the collection of the Art Institute of Chicago (estimate: 35,000 - 40,000 €).

Additionally, the numerous exhibits from the history of Austrian photography form a focal point of the auction portfolio, which comprises a total of 181 lots and was personally curated by the gallery owner Peter Coeln. Outstanding among them is a rare edition box with 15 photographs by Ferdinand Schmutzer, including portraits of Albert Einstein, Sigmund Freud, and the last photograph of heir to the throne of Austria-Hungary Franz Ferdinand. The high-quality prints (estimate: 7,000 - 9,000 €) are among the most impressive works of domestic provenance and were made from original glass negatives from Schmutzer's archive, which had gone unnoticed since his death in 1928 and was rediscovered by Peter Coeln more than 20 years ago.

"With this impressive selection, even on an international level, OstLicht once again presents itself as a hub for established collectors in the 24th Photo Auction", says gallery owner Peter Coeln. "In addition, with attractive lots from the middle and lower price segments, we also offer new collectors the chance to immerse themselves in the fascinating world of photographic art".

Other highlights in the auction:

• Guerrillero Heroico, the iconic portrait of Che Guevara taken by Albterto Korda in 1960, which gained unparalleled circulation after the revolutionary's death. Prints taken directly from the negative are considered sought-after collector's items. The one to be auctioned bears Korda's handwritten dedication, which quotes Che's legendary farewell greeting in his last letter to Fidel Castro.

VALIE EXPORT’s Konfigurationsstudie (configuration study) from 1973, in which the Austrian artist positioned herself in a landscape setting and thus sought to break down patriarchal views of the female body (estimate: 16,000 - 18,000 €).

• The photo published by Lennart Nilsson in 1965 under the title Foetus 18 weeks on the cover of Life magazine, depicting an unborn baby that seems to float fragilely and almost transparently against a dark background. The previously unknown view and the aesthetics of the image struck a chord in the upheaval-torn 1960s and ensured that the 8 million copies of Life sold out faster than issues about the moon landing or the Kennedy assassination. This icon of photography is offered as a large-format, signed platinum print (estimate: 7,000 - 9,000 €).

• The Varnisher published by August Sander in 1929 in his legendary work Antlitz der Zeit. The photograph is one of the best-known motifs of this groundbreaking photographic analysis of society in the Weimar Republic, with which Sander became a pioneer of conceptual photography (estimate: 10,000 - 12,000 €).

• The dancing priests (in the original title Pretini) photographed by Mario Giacomelli in 1961 for his haunting photo series Io non ho mani che mi accarezzino il volto (I have no hands to caress my face) in the seminary of Senigallia. The distinctive photograph, full of poetic intensity, has an estimate of 8,000 - 10,000 € and is offered with a starting price of 4,600 €.

• A still life with tomatoes by Heinrich Kühn from 1911, which is one of the finest motifs of this genre and ultimately made the Innsbruck-based photographer one of the most important representatives of Pictorialism (estimate: 8,000 - 10,000 €).

Gustav Klimt, who is represented in the auction with two portraits. One is from a series of portraits taken in 1904, of which four contact prints are in the Austrian National Library. In this extremely rare print on bromide silver paper, the focused expression of the then 42-year-old painter is charmingly enhanced by the silver mirroring in the marginal zones. Research has not yet been able to definitively clarify who took the photograph, but Moriz Nähr's authorship is at least under discussion (estimate: 10,000 - 12,000 €).

Moriz Nähr is also the photographer of the more well-known portrait of Gustav Klimt from 1917, which shows the painter in front of his studio in Hietzing’s Feldmühlgasse. Taken one year before Klimt's death, it is considered the last portrait of the exceptional artist (estimate: 8,000 - 10,000 €).

• Eleven lots from three groups of works by Franz Hubmann, in which the Austrian pioneer of modern photojournalism captured the "unvarnished life" of Artists, in the City and at Café Hawelka. With the back view of a corpulent female shopper at Brunnenmarkt, he anticipated compositional principles that he would later perfect as a highly influential photographer for the magazine magnum (estimate: 4,000 - 5,000 €).

• Five outstanding examples of actionism photography by Rudolf Schwarzkogler, which are considered among the most significant exhibits of the neo-avant-garde of the 1960s. Especially the large-format print from his key 3rd action from 1965, photographed by Ludwig Hoffenreich and printed in 1973 is considered a special rarity (estimate: 15,000 - 17,000 €).

• Chicago Demo, Tear Gas, photographed by Alfons Schilling during the street riots on the occasion of the US Democratic Party Convention at the end of August 1968. The Vienna-based (action) artist visualized the events, still controversial today, in a complex mixture of pictorial spaces in which several shots overlap. Schilling's lenticular photographs are sought-after unique pieces and are extremely rare on the market in the format offered (estimate: 30.000 - 35.000 €).

The 140-page auction catalogue contains high-quality reproductions as well as detailed descriptions of the content and history of the photographs on sale. The publication, which has become a cult object among collectors, can be ordered now for a nominal fee of 25 € here.

24. OstLicht Photo Auction
ROBERT FRANK (1924–2019)
Candy Store, New York, 1955
Rare signed print, published in the book "The Americans"
20 x 30 cm
Starting price: 22,000 € / Estimate: 35,000–40,000 €

24. OstLicht Photo Auction

Freitag, 19. November 2021, 17 Uhr

Vorbesichtigung: 11. bis 19. November 2021
Online-Katalog: hier>

Kontakt: +43 1 996 20 66 - 17
E-Mail: info@ostlicht-auction.com

Es ist ein Bild, das jeder kennt und dass seinen Reiz trotz vielfacher Reproduktion nie verloren hat: Derrière la Gare Saint-Lazare (Hinter dem Bahnhof Saint-Lazare) ist Henri Cartier-Bresson 1932 das geniale Bild seines inzwischen legendären "Pfützenspringers" gelungen. Die meisterhafte Aufnahme steht wie keine andere für seine, erst zwanzig Jahre später im Fotobuch Images à la Sauvette (engl. The Decisive Moment) erläuterte fotografische Herangehensweise. Der springende Mann ist einen Sekundenbruchteil vor jenem Augenblick erfasst, wo er mit dem Fuß die glatte Wasserfläche berührt und die perfekte Spiegelung zerstört hätte. Dieses Motiv der Verdopplung findet sich mehrere Male und in komplexen Verschränkungen in dieser Ikone der Fotografie, die in einem exzellenten, sehr seltenen großformatigen Ausstellungsprint aus dem Jahr 1960 zur Versteigerung kommt und mit Sicherheit zu den begehrtesten Losen der 24. OstLicht Photo Auction zählen wird (Schätzpreis: 30.000 - 35.000 €).

Unter Sammlern nicht weniger begehrt dürfte Robert Franks Aufnahme aus dem Candy Store, 86th Street sein, die er 1958 für sein bahnbrechendes Buch The Americans aufgenommen hat. Für den vor zwei Jahren verstorbenen Fotografen war die Ansammlung von Teenagern, die sich um eine Jukebox drängen eines der paradigmatischen Motive, mit denen er den US-amerikanischen Lebensstil der 1950er Jahre treffend, wie kein anderer beschrieb. OstLicht versteigert den rund 60 Jahre alten, gut erhaltenen Vintage Print dieser Aufnahme, die u.a. auch zu den Highlights der der Sammlung des Art Institute of Chicago zählt (Schätzpreis: 35.000 - 40.000 €).

Daneben bilden die zahlreichen Exponate aus der österreichischen Fotografiegeschichte einen Schwerpunkt des insgesamt 181 Lose umfassenden, von Galeriebesitzer Peter Coeln persönlich kuratierten Auktionsportfolios. Darunter herausragend ist eine rare Editionsbox mit 15 Fotografien von Ferdinand Schmutzer, die unter anderem Porträts von Albert Einstein, Sigmund Freud und die letzte Aufnahme von Thronfolger Franz Ferdinand enthält. Die hochwertigen Abzüge wurden von Original-Glasnegativen aus dem seit dem Tode von Schmutzer im Jahre 1928 unbeachteten und vor mehr als 20 Jahren von Peter Coeln wiederentdeckten Archiv angefertigt und zählen zu den beeindruckendsten Arbeiten heimischer Provenienz (Schätzpreis: 7.000 - 9.000 €).

"Mit diesem, auch nach internationalen Maßstäben beeindruckenden Angebot präsentiert sich OstLicht in der 24. Foto-Auktion einmal mehr als Drehscheibe für arrivierte Sammler*innen", so Galeriebesitzer Peter Coeln. "Darüber hinaus bieten wir aber mit attraktiven Losen aus dem mittleren und unteren Preissegment auch Neueinsteiger*innen die Chance, in die faszinierende Welt der Fotokunst einzutauchen".

Weitere Highlights in der Auktion:

• Guerrillero Heroico, das von Albterto Korda 1960 aufgenommene ikonische Porträt von Che Guevara, das nach dem Tod des Revolutionärs unvergleichliche Verbreitung fand. Die direkt vom Negativ gezogenen Prints gelten heute als gesuchte Sammlerstücke. Der zur Versteigerung kommende trägt Kordas handschriftliche Widmung, die Ches legendären Abschiedsgruß in seinem letzten Brief an Fidel Castro zitiert.

• Eine von VALIE EXPORT fotografierte Konfigurationsstudie aus 1973, in der sich die österreichische Künstlerin im landschaftlichen Raum positioniert und damit patriarchale Sichtweisen auf den weiblichen Körper aufbrechen wollte (Schätzpreis: 16.000 - 18.000 €).

• Das von Lennart Nilsson 1965 unter dem Titel Foetus 18 weeks am Cover des Life Magazin veröffentlichte Bild eines Ungeborenen, das zerbrechlich und fast transparent vor einem dunklen Hintergrund zu schweben scheint. Die bis dahin unbekannte Ansicht und die Ästhetik des Bildes trafen den Nerv der von Umbrüchen zerrissenen 1960er Jahre und sorgten dafür, dass die 8 Millionen-Auflage von Life schneller ausverkauft war als die Ausgaben über die Mondlandung oder das Kennedy-Attentat. Diese Ikone der Fotografie wird als großformatiger, signierter Platinum Print angeboten (Schätzpreis: 7.000 - 9.000 €).

• Der von August Sander 1929 in seinem legendären Werk Antlitz der Zeit veröffentlichte Lackarbeiter. Die Aufnahme zählt zu den bekanntesten Motiven dieser bahnbrechenden fotografischen Gesellschaftsanalyse der Weimarer Republik, mit der Sander zum Wegbereiter der konzeptionellen Fotografie wurde (Schätzpreis: 10.000 - 12.000 €).

• Die tanzenden Priester, im Originaltitel Pretini, die Mario Giacomelli 1961 für seine eindringliche Fotoserie Io non ho mani che mi accarezzino il volto (Ich habe keine Hände, die mein Gesicht streicheln) im Priesterseminar von Senigallia fotografiert hat. Die unverwechselbare Aufnahme voll poetischer Intensität hat einen Schätzpreis von 8.000 - 10.000 € und wird mit einem Startpreis von 4.600 € ausgerufen.

• Ein Stillleben mit Tomaten von Heinrich Kühn aus 1911, das zu den gelungensten Motiven dieses Genres zählt und den in Innsbruck lebenden Fotografen endgültig zu einem der bedeutendsten Vertreter des Piktorialismus machte (Schätzpreis: 8.000 - 10.000 €).

Gustav Klimt, der mit gleich zwei Porträts in der Auktion vertreten ist. Eines stammt aus einer 1904 aufgenommen Porträtserie, von der sich vier Kontaktabzüge in der Österreichischen Nationalbibliothek befinden. In dem äußerst seltenen Print auf Bromsilberpapier wird der konzentrierte Blick des damals 42-jährigen Malers durch die Aussilberungen in den Randzonen reizvoll gesteigert. Von wem die Aufnahme gemacht wurde, konnte die Forschung noch nicht endgültig klären, doch Moriz Nährs Urheberschaft steht zumindest in Diskussion (Schätzpreis: 10.000 - 12.000 €).

Moriz Nähr ist auch der Fotograf des deutlich bekannteren Porträts von Gustav Klimt aus dem Jahr 1917, das den Maler vor seinem Atelier in der Hietzinger Feldmühlgasse zeigt. Ein Jahr vor Klimts Tod aufgenommen, gilt es als die letzte Porträtaufnahme des Ausnahmekünstlers (Schätzpreis: 8.000 - 10.000 €).

• Elf Lose aus drei Werkgruppen von Franz Hubmann, in denen der österreichische Vorreiter des modernen Bildjournalismus das »ungeschminkte Leben« der Künstler, der Stadt und im Café Hawelka eingefangen hat. Mit der Rückenansicht einer beleibten Einkäuferin am Brunnenmarkt nahm er Kompositionsprinzipien vorweg, die er später als stilbildender Fotograf des Magazins magnum perfektionieren sollte (Schätzpreis: 4.000 - 5.000 €).

• Fünf herausragende Beispiele der Aktionsfotografie von Rudolf Schwarzkogler, die zu den bedeutendsten Exponaten der Neoavantgarde der 1960er Jahre zählen. Besonders der aus seiner wichtigen 3. Aktion aus 1965, von Ludwig Hoffenreich fotografierte und 1973 geprintete, großformatige Abzug und gilt als besondere Rarität (Schätzpreis: 15.000 - 17.000 €).

• Chicago Demo, Tear Gas, fotografiert von Alfons Schilling bei den Straßenunruhen anlässlich des Parteikonvents der US-Demokraten Ende August 1968. Der in Wien lebende (Aktions)Künstler visualisierte die bis heute umstrittene Ereignisse in einem komplexen Gemenge von Bildräumen, in dem sich mehrere Aufnahmen überlagern. Schillings Linsenrasterbilder sind gesuchte Unikate und kommen im angebotenen Format äußerst selten auf den Markt (Schätzpreis: 30.000 - 35.000 €).

Der 140 Seiten starke Auktionskatalog enthält neben hochwertigen Reproduktionen detaillierte Beschreibungen über Inhalt und Geschichte der angebotenen Fotografien. Der unter Sammler*innen inzwischen selbst als Kultobjekt gehandelte Band kann ab sofort gegen eine Schutzgebühr von 25 € hier bestellt werden.

24. OstLicht Photo Auction
VALIE EXPORT (* 1940)
"Konfigurationsstudie" (configuaration study), 1973
Vintage print
29 x 39 cm
Starting price: 8,000 € / Estimate: 16,000–18,000 €
24. OstLicht Photo Auction
LENNART NILSSON (1922–2017)
Foetus 18 weeks, 1965
Iconic photography as a platinum print

44 x 44 cm
Starting price: 4,000 € / Estimate: 7,000–9,000 €
24. OstLicht Photo Auction
ALBERTO KORDA (1928-2001)
Guerrillero Heroico, Havana, 1960
Signed print in excellent condition, dated and with handwritten dedication by the photographer
35,4 x 27,9 cm
Starting price: 2.400 € / Estimated price: 4.000-5.000 €