Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Biosphere X
Claudius Schulze
TQ1066-RP5013.18
Contemporary bumblebee collection, Krefeld Entomological Society
Pigment print, 2018
30 x 40 cm
© Claudius Schulze, Courtesy the Artist / Galerie Robert Morat

Claudius Schulze »

Biosphere X

Exhibition: – 20 Dec 2020

Fri 11 Sep 18:00 - 21:00

Alfred Ehrhardt Stiftung

Auguststr. 75
10117 Berlin

+49 (0)30-20095333


www.aestiftung.de

Tue-Sun 11-18

Biosphere X
Claudius Schulze
WD2350-RP0469.18
Research engineer Matěj Karásek Ph.D. with an autonomous bionic drone
Pigment print, 2018
© Claudius Schulze, Courtesy the Artist / Galerie Robert Morat

Claudius Schulze
"Biosphere X"


Exhibition: 12 September – 20 December, 2020
Opening: Friday, 11 September, 6–9pm

Part of the EMOP Berlin—European Month of Photography 2020

We are witnessing the greatest upheavals of modern times: Artificial Intelligence and Global Change are altering fundamentally what we took for granted. Biosphere X is the attempt to document and reflect on these developments artistically.

As an artist and researcher, Claudius Schulze has always strived to find the world that lies below the surfaces of the ordinary. His work series Biosphere X documents the extinction of species, depicts the development of bionic robots, protocols animals and their behavior, visualizes urban retreats of wild nature from the perspective of autonomous machines, and creates new species with its own artificial intelligence.

Today up to 50 percent of all animal species are threatened with extinction. At the same time, leading developers and philosophers are already sketching a bio- and geotechnical future in which machines will develop their own consciousness. What may seem to be two distinct developments—of nature and IT—are in fact the consequences of the actions of the one species that has come to dominate the planet: homo sapiens.

For his site-specific installation Biosphere X at the Alfred Erhardt Stiftung, Claudius Schulze conflates these two epoch-defining trends: the loss of biodiversity on the one hand and the creation of new life forms through artificial intelligence and bionics on the other. Could miniature drones soon be used to pollinate crop plants at a time when, concurrently, the basis of life for millions of living creatures is being lost? As part of an intensive research process Claudius Schulze uses the medium of photography and other imaging methods to work on the representation of these two abstract and complex phenomena, in an attempt to make them more tangible.

Using large-format photographs, 3D scans, animations, animal preparations, microscope images and artificial intelligence of his own design, Claudius Schulze challenges visitors to reflect on the future of our biosphere.

Events:

Thursday, 8 October, 7pm: Art & Science in Dialogue
Panel discussion on the themes of species extinction and artificial intelligence, with the artist Claudius Schulze, PD Dr. rer. nat. Sandra Junglen (virologist, Charité), Prof. Dr. Ralph Hertwig (cognitive psychologist, director of the Adaptive Rationality research department at the Max Planck Institute for Educational Research Berlin), Moderation: Fritz Habekuss (Autor und Wissenschaftsredakteur DIE ZEIT).

Wednesday, 28 October, 7pm: Lecture Performance with Claudius Schulze − a unique artist talk

Sunday, 29 November, 2pm: Guided tour with Claudius Schulze and Dr. Christiane Stahl (Director Alfred Ehrhardt Foundation)

The entrance is free. The events take place under reservation, according to the official requirements. Please register via e-mail: info@aestiftung.de

Biosphere X
Claudius Schulze
AR2710-RL71211.18
LiDAR scan of urban wilderness Berlin, 2018
160 x 210 cm
© Claudius Schulze, Courtesy the Artist / Galerie Robert Morat

Claudius Schulze
"Biosphere X"


Ausstellung: 12. September bis 20. Dezember 2020
Eröffnung: Freitag, 11. September, 18-21 Uhr

Im Rahmen des EMOP Berlin - European Month of Photography 2020

Wir sind Zeugen von zwei großen Umwälzungen der Menschheitsgeschichte: dem Aufstieg der künstlichen Intelligenz und den unumkehrbaren Veränderungen des natürlichen Erdsystems. Die Ausstellung Biosphere X ist der Versuch, diese Entwicklungen zu dokumentieren und zu reflektieren.

Als Künstler und Forscher ist es der Antrieb von Claudius Schulze, die Welten hinter der Oberfläche des Alltäglichen zu finden. Sein Werkzyklus Biosphere X dokumentiert Artensterben, zeigt die Entwicklung bionischer Roboter, protokolliert Tiere und ihr Verhalten, visualisiert urbane Rückzugsräume wilder Natur aus Sicht autonomer Maschinen und schafft neue Spezies mit einer eigenen künstlichen Intelligenz.

Heute sind bis zu 50 Prozent aller Tierarten vom Aussterben bedroht. Gleichzeitig skizzieren führende Entwicklerinnen und Philosophen bereits eine Bio- und Geotechnische Zukunft, in der Maschinen ein eigenes Bewusstsein entwickeln. Was wie getrennte Entwicklungen von Natur und IT aussehen mag, ist doch die Konsequenz der Handlungen der einen Spezies, die den Planeten dominiert: Homo Sapiens.

Für seine raumspezifische Installation Biosphere X in der Alfred Ehrhardt Stiftung führt Claudius Schulze diese beiden Epoche-prägenden Entwicklungen zusammen: den Verlust an Biodiversität einerseits und die Erschaffung neuer Lebensformen durch Künstliche Intelligenz und Bionik andererseits. Könnten Miniatur-Drohnen bald zum Bestäuben von Nutzpflanzen eingesetzt werden, während gleichzeitig die Lebensgrundlage für Millionen Lebewesen verloren geht? In einem intensiven Rechercheprozess arbeitet Claudius Schulze mit dem Medium Fotografie und anderen bildgebenden Verfahren an der Darstellung dieser beiden abstrakten und komplexen Phänomene und versucht, diese besser greifbar zu machen.

Mittels großformatiger Fotografien, 3D-Scans, Animationen, Tierpräparaten, Mikroskop-Aufnahmen und einer eigenen Künstlichen Intelligenz fordert Claudius Schulze die Besucher*innen auf, die Zukunft unserer Biosphäre zu reflektieren.

Begleitende Veranstaltungen:

Donnerstag, 8. Oktober 2020, 19 Uhr: Kunst & Wissenschaft im Diskurs
Podiumsdiskussion zum Thema Artensterben und Artificial Intelligence, mit dem Künstler Claudius Schulze, PD Dr. rer. nat. Sandra Junglen (Virologin, Charité) und Prof. Dr. Ralph Hertwig (Kognitionspsychologe, Direktor des Forschungsbereichs Adaptive Rationalität am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin), Moderation: Fritz Habekuss (Autor und Wissenschaftsredakteur DIE ZEIT).

Mittwoch, 28. Oktober, 19 Uhr: Lecture Performance mit Claudius Schulze – ein einzigartiges Künstlergespräch

Samstag, 31. Oktober, 10-17 Uhr: Symposium: "Bilder für die Zukunft – Positionen der Umweltfotografie" in der Neuen Schule für Fotografie (Brunnenstr. 188-190) mit Claudius Schulze

Sonntag, 29. November, 14 Uhr: Führung durch die Ausstellung mit Claudius Schulze und Dr. Christiane Stahl (Direktorin Alfred Ehrhardt Stiftung)

Die Veranstaltungen finden unter Vorbehalt statt, entsprechend der behördlichen Auflagen.

Um Voranmeldung wird gebeten: info@aestiftung.de

Biosphere X
Claudius Schulze
TQ1066-RP5033.18
Contemporary bumblebee collection, Krefeld Entomological Society
Pigment print, 2018
30 x 40 cm
© Claudius Schulze, Courtesy the Artist / Galerie Robert Morat