Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





düsseldorf photo+

düsseldorf photo+

Biennial with over 60 exhibitions and events

Erica Baum » Bernd & Hilla Becher » Julius Brauckmann » Peggy Buth » Julian Charrière » Louisa Clement » Hans-Peter Feldmann » Jonas Gerhard » Alex Grein » Sven Johne » Annette Kelm » Julia Kernbach » Hiroh Kikai » Rosemary Laing » Matthias Leupold » Via Lewandowsky » Peter Lindbergh » Tamara Lorenz » Andreas Mühe » Lukas Marxt » Arwed Messmer » Klaus Mettig » Rafal Milach » Mr Pippin » Thomas Neumann » Peter Piller » Thomas Ruff » August Sander » Martina Sauter » Martin Schoeller » Maya Shirakawa » Katharina Sieverding » Annegret Soltau » Anna Vogel » Peter Weller » & others

Festival: – 8 May 2020

Fri 13 Mar 18:00 - 21:00

düsseldorf photo+


Düsseldorf

Düsseldorf Photo+

Schinkelstr. 31
40211 Düsseldorf

+49 (0)163 -287 83 50


www.dpplus.de

düsseldorf photo+
SMITH: Spectrographies, 2012
Courtesy Galerie les Filles du Calvaire, Paris

düsseldorf photo+

Biennial with over 60 exhibitions and events at selected galleries, fringe spaces, museums and art foundations.

13 March – 8 May, 2020

düsseldorf photo+ Opening Weekend
Friday, 13 March, 6 - 9 pm
Saturday, 14 March, 12 – 6 pm
Sunday, 15 March, 12 – 4 pm

After the Opening Weekend, normal opening hours of each participating exhibition space will apply.

With no limits thematically, düsseldorf photo+ focuses on time-based media art, also offering an overview of the contemporary photography scene in Düsseldorf. Our wide-ranging spectrum of exhibitions featuring the work of German and international artists is complemented by an ambitious programme of supporting and educational events.

As a biennale-to-be, düsseldorf photo+ has an eye to the past, the present and the future of Düsseldorf as a Photo City. düsseldorf photo+ hopes that its première will act as a rallying point, encouraging people to join forces, so that together we can continue to increase the visibility of the great potential that already exists in the city and to develop it into the future.

düsseldorf photo+ is an initiative with its roots in the local arts and photography scene. We are fully convinced that photo-based art can make transformations in the fields of media and social change, in the form of digitalisation and artificial intelligence, more easily accessible and visible and can assist viewers in their critical engagement and aesthetic experience of it. düsseldorf photo+ sees itself as an opportunity to build momentum for the düsseldorf biennial for visual and sonic media, which will take place in 2022.

düsseldorf photo+ special exhibitions

Pola Sieverding curates Bodies that matter at the NRW-Forum Düsseldorf featuring work by YALDA AFSAH & GINAN SEIDL, TALIA CHETRIT, JOHN COPLANS, COLLIER SCHORR, BERNI SEARLE, POLA SIEVERDING, SMITH and WOLFGANG TILLMANS.

Christine Erhard curates dimensions variable 6 at Projektraum Düsseldorf in collaboration with THOMAS BÖING, KATLEN HEWEL, USCHI HUBER, XÉNIA IMROVÁ, JÖRG PAUL JANKA, JULIA KERNBACH, TAMARA LORENZ, THOMAS NEUMANN and MARTINA SAUTER. In a cooperative process, photographers and moving image artists will design an installation encompassing the entire exhibition space, based on their own photographs and moving images.

düsseldorf photo+ panels

Throughout düsseldorf photo+, discussions and talks addressing current, relevant aspects of contemporary photographic debate will be hosted at various locations. A particular focus will be placed on discussions around the future positioning of düsseldorf photo+.

düsseldorf photo+ magazine

The Düsseldorf-based queer feminist initiative, And She Was Like: BÄM!, has designed a magazine featuring the work of 55 photographers for düsseldorf photo+, which will be on display free of charge at various düsseldorf photo+ exhibition spaces.

düsseldorf photo+ mapping düsseldorf photo+

The project, mapping düsseldorf photo+, will be introduced at the opening of düsseldorf photo+. A digital map of the city, it will invite visitors to take a virtual walk around the Photo City of Düsseldorf. The ongoing project aims to successively record all of the photographers who work or worked locally from 1960 onwards.

düsseldorf photo+ education programme

K21 – Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen is hosting a full-day exploratory workshop on the subject of photography for children and young people from the age of 11 years old upwards. Inspired by the work of artists, Simone Nieweg, Thomas Struth and Wolfgang Tillmans in the collection of K21, those taking part will be able to familiarise themselves with various photographic techniques in the media workshop and then create their own visual worlds.

düsseldorf photo+ the Bernd and Hilla Becher Prize

The new Bernd and Hilla Becher Prize for Photography, including a financial grant, will be awarded for the first time.

Organisers of düsseldorf photo+

Christine Erhard, Rupert Pfab, Thomas W. Rieger, Carl Friedrich Schröer, Pola Sieverding and Ljiljana Radlovic (project leader)

Complete list of exhibitions: here

düsseldorf photo+
Mr Pippin: Sinar 50:50, 2013
Courtesy: Mr Pippin und Galerie Rupert Pfab, Düsseldorf

düsseldorf photo+

Biennale mit über 60 Ausstellungen und Veranstaltungen in ausgewählten Galerien, Off Spaces, Museen und Stiftungen

13. März bis 8. Mai 2020

Gemeinsame Eröffnung
Freitag, 13. März, 18 – 21 Uhr
Samstag, 14 März, 12 – 18 Uhr
Sonntag, 15. März, 12 – 16 Uhr

Nach dem Eröffnungswochenende gelten die regulären Öffnungszeiten der jeweiligen Ausstellungsorte.

Die thematisch offene Ausrichtung von düsseldorf photo+ setzt einen Schwerpunkt auf zeitbasierte Medienkunst und bietet zudem eine Bestandsaufnahme der aktuellen Düsseldorfer Fotoszene. Zahlreiche Ausstellungen mit deutschen und internationalen Künstler*innen werden durch ein anspruchsvolles Rahmen- und Vermittlungsprogramm bereichert.

düsseldorf photo+ nimmt als zukünftige Biennale die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Fotostadt Düsseldorf in den Blick. düsseldorf photo+ will mit der Premiere dazu ermutigen, gemeinsam Kräfte zu bündeln, um vereinigt das große vorhandene Potenzial weiter sichtbar zu machen sowie aus- und aufzubauen.

düsseldorf photo+ ist eine Initiative, die in der hiesigen Kunst- und Fotoszene ihren Ursprung hat und mit der Überzeugung einher geht, dass die fotobasierte Kunst den medialen und sozialen Wandel im Zeichen von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz für die kritische Auseinandersetzung und ästhetische Erfahrung greifbar und sichtbar machen kann. düsseldorf photo+ versteht sich als konstruktiver Impuls für die kommende düsseldorf biennial for visual and sonic media, die ab 2022 stattfinden wird.

düsseldorf photo+ Sonderausstellungen

Pola Sieverding konzipiert die Ausstellung "Bodies that matter" im NRW-Forum Düsseldorf mit YALDA AFSAH & GINAN SEIDL, TALIA CHETRIT, JOHN COPLANS, COLLIER SCHORR, BERNI SEARLE, POLA SIEVERDING, SMITH, WOLFGANG TILLMANS.

Christine Erhard konzipiert die Ausstellung "dimensions variable 6" im Projektraum Düsseldorf in Zusammenarbeit mit THOMAS BÖING, KATLEN HEWEL, USCHI HUBER, XÉNIA IMROVÁ, JÖRG PAUL JANKA, JULIA KERNBACH, TAMARA LORENZ, THOMAS NEUMANN, MARTINA SAUTER. Ausgehend von Fotografien und Bewegtbildern entwickeln die Künstler*innen in einem kooperativen Prozess eine Installation, die den gesamten Ausstellungsraum umfassen wird.

düsseldorf photo+ Panels

Während der gesamten Laufzeit von düsseldorf photo+ finden an verschiedenen Orten Diskussionen und Gespräche statt, die aktuelle und relevante Aspekte des fotografischen Diskurses behandeln werden. Insbesondere wird dabei die künftige Positionierung von düsseldorf photo+ erörtert und diskutiert.

düsseldorf photo+ Magazin

Die im Rheinland ansässige queer-feministische Initiative And She Was Like: BÄM!, hat für düsseldorf photo+ ein Magazin mit Arbeiten von 55 Fotograf*innen konzipiert, das kostenlos an verschiedenen Ausstellungsorten von düsseldorf photo+ ausliegen wird.

düsseldorf photo+ mapping düsseldorf photo+

Zum Auftakt von düsseldorf photo+ wird das Projekt mapping düsseldorf photo+ vorgestellt, eine digitale Citymap, die zu einem virtuellen Spaziergang durch die Fotostadt Düsseldorf einlädt. In dem fortlaufenden Projekt wird beabsichtigt, alle Fotograf*innen, die ab 1960 vor Ort wirkten und wirken, sukzessive zu erfassen.

düsseldorf photo+ Bildungsprogramm

Für Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren geht es im K21 – Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen einen ganzen Tag lang um die gemeinsame Erkundung der Fotografie. Inspiriert von Werken der Künstler*innen Simone Nieweg, Thomas Struth, und Wolfgang Tillmans im K21 lernen die Teilnehmer*innen in der Medienwerkstatt verschiedene Fototechniken kennen, um anschließend eigene Bildwelten zu kreieren.

düsseldorf photo+ Bernd und Hilla Becher-Preis

Es wird erstmals der neue "Bernd und Hilla Becher-Preis für Fotografie", samt Förderpreis, vergeben.

Veranstalter*innen düsseldorf photo+

Christine Erhard, Rupert Pfab, Thomas W. Rieger, Carl Friedrich Schröer, Pola Sieverding und Ljiljana Radlovic (Projektleitung)

düsseldorf photo+ 2020 Ausstellungen

Komplette Liste der Ausstellungen: hier

düsseldorf photo+
Pola Sieverding, On Boxing, 2016, HD Video
Courtesy Pola Sieverding
düsseldorf photo+
Hiroh Kikai: A lady smoking hi-lite
Courtesy: basedonart gallery, Düsseldorf
düsseldorf photo+
Lukas Marxt: Circular Inscription, 2016
Courtesy: Galerie SetarehX, Düsseldorf
düsseldorf photo+
Maya Shirakawa: Pigs, birds, snakes #3, 2019
Courtesy: Galerie Cosar, Düsseldorf
düsseldorf photo+
Louisa Clement: fracture 7, 2016
düsseldorf photo+
Lalla Essaydi, Converging Territories # 30, 2004
düsseldorf photo+
Thomas Ruff, L’Empereur_06, 1982. Aus der Serie: L’Empereur
Thomas Ruff / VG Bildkunst, Bonn 2020