Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Festival La Gacilly-Baden Photo
© Festival La Gacilly-Baden Photo / Cooper&Gorfer / Fotomontage

Festival La Gacilly-Baden Photo

Hymn to the Earth / Hymne an die Erde

Edouard Élias » William Albert Allard » Claudia Andujar » Olaf Otto Becker » Philippe Bourseiller » Joséphine Brueder » Charlie Cole » Collectif Image Sans Frontiére » Cooper & Gorfer » Stéphane Couturier » Frédéric Delangle » Miquel Dewever Plana » Emil Gataullin » Jean Gaumy » Phil Hatcher-Moore » Chris Jordan » Karen Knorr » Matjaž Krivic » Freddy Langer » Gerd Ludwig » Pascal Maitre » Andréa Mantovani » Catalina Martin-Chico » Michael Nichols » Robert & Shana ParkeHarrison » Thomas Pesquet » Max Pinckers » Fausto Podavini » Matthieu Ricard » Jan C. Schlegel » Emanuele Scorcelletti » Brent Stirton » Patrick Tourneboeuf » Laetitia Vancon » Spike Walker »

Festival: – 30 Sep 2019

Fri 14 Jun

Festival La Gacilly-Baden Photo

Dumbagasse 9
2500 Baden

+43 2252-42269


festival-lagacilly-baden.photo

Festival La Gacilly-Baden Photo
© Festival La Gacilly-Baden Photo / Michel Nichols / Fotomontage

Festival La Gacilly-Baden Photo 2019
HYMNE AN DIE ERDE

1. Juni bis 30. September 2019
Baden bei Wien

Eröffnung: Sonntag, 16. Juni 2019, 19:00 Uhr, Sommerarena im Kurpark

Öffnungszeiten: 0:00 - 24:00 Uhr

Der Eintritt zum Festival ist kostenfrei.

Europe’s largest photographic festival is coming to Baden near Vienna for the second time. Under the motto HYMN TO THE EARTH, esteemed international photographers will exhibit fascinating visual worlds in a gigantic open-air gallery: 39 exhibitions with 2,000 large-format images—each up to 280 square meters in size—will transform the gardens, lanes and squares of Baden for four months and across 7-kilometres, into a "picture-city".

An exciting premiere for Baden is the guest presence of World Press Photo. Presenting Iconic Images, this exhibition is exclusively curated for Baden’s festival and showcases the legacy of the world’s finest photojournalists. Alongside Iconic Images the exhibition, Die Beziehung des Menschen zu seiner Umwelt (The Relationship Between People and their Environment) presents a "Best of" from the Leica Oskar Barnack Awards 2018.

Baden Becomes a World Stage
"Our public spaces are now value-added thanks to the photographic excellence" was how a Baden citizen expressed her enthusiasm for last year’s festival and gets to the heart of its achievements. Following on from last year’s successful I LOVE AFRICA is this year’s HYMN TO THE EARTH – on show from June 1 to September 30, 2019. The 7-kilometre open-air gallery extends from the visitor centre on Brusattiplatz in two circuits through Baden's old town centre, including through Doblhoffpark, Gutenbrunner Park and Kurpark.

On the occasion of Baden’s partner festival La Gacilly’s 15th birthday, the curators chose THE WORLD as the theme to represent this year’s festival. Here contemporary photography illustrates the state of our earth, its unique beauty as well as the dangers that threaten the Blue Planet and humanity.

The festival’s photographic images range from Thomas Pesquet's impressions of the Earth, which he orbited as an astronaut for 196 days in the International Space Station ISS, to Spike Walker's million-fold magnifications of life, as seen under the microscope. Across four cycles the entire programme showcases an enthralling pictorial narrative that oscillates between solemn tribute and concern – a hymn to the earth; the poetry of nature; humankind and nature; the threatened planet. "From my spaceship, I had the best possible vantage point to observe the earth," says Thomas Pesquet enthusiastically, "its beauty and treasures, but also its vulnerability."

The Festival la Gacilly-Baden Photo 2019 encourages harmonious living, a peaceful, open attitude towards others, a mindful lifestyle and a social economic model – it astonishes and gives us hope. The festival represents humanity’s desire for peace and does so through artistic and photographic renditions of the world’s pressing environmental concerns alongside celebrations of its beauty.

How it all Began and the Future Vision
Jacques Rocher, the current chair of The Yves Rocher Foundation, established this annual photography festival in 2004 in his native village, La Gacilly in Brittany. It has become not only a mecca for photographic art and photojournalism but also an annual pilgrimage for hundreds of thousands of visitors. In 2018 and upon the initiative of photographer and publisher Lois Lammerhuber, the cooperation with Baden near Vienna was born. Alone at the festival’s premiere in Baden, 190,000 visitors were inspired by outstanding photography. The La Gacilly-Baden festival, with its two locations, La Gacilly in Brittany, and Baden near Vienna, is the first pan-European photo festival and, together with more than half a million visitors, the largest open-air festival in Europe.

The festival catalogue is published by Edition Lammerhuber; German/English; 17 x 23 cm; 260 pages; softcover; 14,90 Euro.

Festival La Gacilly-Baden Photo
© Charlie Cole, USA, Newsweek, World Press Photo of the Year winner, 1989 / Festival La Gacilly-Baden Photo

Das größte Fotofestival Europas kommt zum zweiten Mal nach Baden bei Wien. Unter dem Motto "HYMNE AN DIE ERDE" zeigen die weltbesten Fotografinnen und Fotografen faszinierende Bilderwelten in einer gigantischen Open-Air-Galerie: 39 Ausstellungen mit 2 000 großformatigen Bildern, einzelne bis zu 280 Quadratmeter groß, verwandeln die Gärten, Gässchen und Plätze von Baden auf einer Länge von 7 Kilometern vier Monate lang in eine "Bilder-Stadt". Zum ersten Mal wird in Baden auch World Press Photo zu Gast sein. "Iconic Images" ist eine exklusiv für das Festival in Baden zusammengestellte Ausstellung, die das Vermächtnis der besten Reportage-Fotografen der Welt zeigt. Dazu gesellt sich die Ausstellung "Die Beziehung des Menschen zu seiner Umwelt" – ein "Best-of" des Leica Oskar Barnack Awards 2018.

Baden wird zur Bühne für die Welt
"Durch die Qualität der Fotografien ist der öffentliche Raum wertvoll geworden" – so hatte Mitte August 2018 eine Badener Bürgerin Ihre Begeisterung über das Festival bekundet und auf den Punkt gebracht, was die Ausstellungen bewirkt haben. Auf I LOVE AFRICA folgt ab 1. Juni bis 30. September 2019 HYMNE AN DIE ERDE . Die 7 Kilometer lange Open-Air-Galerie erstreckt sich ausgehend vom Besucherzentrum am Brusattiplatz in zwei Schleifen durch das Badener Altstadt-Zentrum sowie durch Doblhoffpark, Gutenbrunner Park und Kurpark.

Anlässlich des 15. Geburtstages unseres Partnerfestivals La Gacilly haben die Kuratoren DIE WELT als Thema gewählt. Mit zeitgenössischer Fotografie wird der Zustand unserer Erde beschrieben, ihre einzigartige Schönheit ebenso wie die Gefahren, die dem Blauen Planeten und der Menschheit drohen. Dabei spannt sich der Bogen der fotografischen Beobachtungen von Thomas Pesquets Impressionen der Erde, die er als Astronaut 196 Tage lang in der Internationalen Raumstation ISS umkreiste, bis zu Spike Walkers millionenfachen Vergrößerungen des Lebens, wie es sich unter dem Mikroskop darstellt. Die Arbeiten der Fotografen formen in vier Zyklen eine faszinierende Bilderzählung zwischen feierlicher Hommage und besorgten Fragen – Hymne an die Erde, Die Poesie der Natur, Mensch und Natur, Der bedrohte Planet. "Von meinem Raumschiff aus hatte ich den bestmöglichen Platz, um die Erde zu beobachten", vermerkt Thomas Pesquet begeistert, "ihre Schönheit mit all ihren Schätzen, aber auch ihre Verletzlichkeit".

Das Festival la Gacilly-Baden Photo 2019 wirbt für ein harmonisches Zusammenleben und eine friedfertige, offene Haltung gegenüber anderen, einen achtsamen Lebensstil und ein soziales Wirtschaftsmodell, es lässt uns staunen und schenkt Hoffnung. Mit der künstlerischen und fotografischen Vermittlung der drängenden Umweltprobleme ebenso wie der Schönheit unserer Welt steht das Festival für den Wunsch der Menschen nach Frieden.


Wie alles begann und der Blick in die Zukunft
Jacques Rocher, der heute Vorsitzender der Fondation Yves Rocher ist, hat 2004 in seinem Geburtsort La Gacilly in der Bretagne dieses alle Jahre stattfindende Fotofestival ins Leben gerufen. Es ist nicht nur zu einem Mekka für Fotokunst und Fotojournalismus geworden sondern auch zum jährlichen Fixpunkt für hunderttausende Besucher. Auf Initiative des Fotografen und Verlegers Lois Lammerhuber begann 2018 die Kooperation mit Baden bei Wien. 190.000 Besucher ließen sich bei der Premiere des Festivals in Baden mit herausragender Fotografie begeistern. Das Festival La Gacilly-Baden ist mit seinen beiden Standorten La Gacilly in der Bretagne und Baden bei Wien das erste paneuropäische Fotofestival und mit zusammen mehr als einer halben Milllion Besuchern das größte Open-Air-Festival Europas.



NASA
Der Festivalkatalog erscheint in der Edition Lammerhuber; Deutsch/Englisch; 17 x 23 cm; 260 Seiten; Softcover; 14,90 Euro.
edition.lammerhuber.at/buecher/hymne-an-die-erde



46 Veranstaltungen

Ein hochkarätiges Festivalprogramm mit 46 Veranstaltungen über die gesamte Dauer des Festivals von 1. Juni bis 30. September 2019 wird in Form von Künstlergesprächen, Workshops, Vorträgen, Theateraufführungen und Ausstellungsführungen angeboten.

Alle Veranstaltungen: festival-lagacilly-baden.photo



Festivalprogramm - Eröffnungswochenende

Freitag, 14. Juni 2019

16:00 Uhr CELEBRATION – 50 JAHRE ROSARIUM, 1. Teil
Rosarium im Doblhoffpark. Fotografie-Event. Eintritt frei.

NASA

© Festival La Gacilly-Baden Photo 2018 / Aida Muluneh / Fotomontage


2019 feiert das Rosarium in Baden – einer der größten Rosengärten Europas – seinen 50. Geburtstag. Um dies zu ehren, werden alle am Festival teilnehmenden Fotograf*Innen je eine Rose fotografieren. Jede(r) in seinem unverwechselbaren Stil. Zwei Tage später, am Tag der feierlichen Eröffnung des Festivals, am 16. Juni, wird dann das "Rosarium in die Stadt kommen".
Die Bilder werden am Rathaus montiert und die Ausstellung eröffnet werden.


Samstag, 15. Juni 2019

14:00 Uhr MEDIENFÜHRUNG UND ARTIST TALKS
Besucherzentrum / Tourist Information Baden am Brusattiplatz.
Medien–Event/Artist Talks. Deutsch, Englisch. Eintritt frei.

 

Alle ausstellenden Fotograf*Innen präsentieren ihre Arbeiten in den jeweiligen Galerien des Festivals. Mehrstündiger Rundgang durch alle Ausstellungen. Prädikat: unterhaltsam, lehrreich, berührend.
ERSTMALS ÖFFENTLICH.


Sonntag, 16. Juni 2019

10:00 Uhr
BUCHSIGNIERSTUNDE ALLER FESTIVALFOTOGRAFEN
VORSTELLUNG DER ARTISTS IN RESIDENCE 2019
PRÄSENTATION DES CEWE FESTIVALBUCHES 2019
PRÄSENTATION DER TERRA-MATER-FESTIVAL-SONDERAUSGABE
ANKÜNDIGUNG DES LEICA-FOTOWETTBEWERBS

Besucherzentrum / Tourist Information Baden am Brusattiplatz.

 

Präsentation. Deutsch, Englisch. Bewirtung mit Festival Frizzante. Snacks. Eintritt frei.
Präsentation des CEWE-Buches der Artists in Residence 2018, Evelyn Schlag & Gerd Ludwig. Vorstellung der Artists in Residence 2019, William Albert Allard & Lydia Steinbacher.
Präsentation der Terra-Mater- Festival-Sonderausgabe. Buchsignierstunde aller anwesenden Fotografen*Innen. Ankündigung und Auslobung Leica Fotowettbewerb um das beste Foto vom Festival 2019 – 1. Preis: Leica V-Lux, 2. und 3. Preis: je eine Leica Sofort

13:00 Uhr BAUM– ZEREMONIE
Voraussichtliche Location: Parkanlage Kanalgasse 12 – 14. Deutsch, Englisch. Eintritt frei.

 

Zur Ehre jedes(r) ausstellenden Fotografen*In pflanzt die Stadt Baden einen Baum. Benannt mit
dem Namen der Fotograf*Innen. Der Bürgermeister der Stadt Baden Stefan Szirucsek und Stadtgartendirektor Gerhard Weber leiten die feierliche Zeremonie.

16:30 Uhr CELEBRATION – 50 JAHRE ROSARIUM, 2. Teil
Rathaus, Hauptplatz 1. Fotografie-Event. Deutsch, Englisch. Eintritt frei.

 

2019 feiert das Rosarium in Baden – einer der größten Rosengärten Europas – seinen 50. Geburtstag. Um dies zu ehren, haben alle am Festival teilnehmenden Fotograf*Innen je eine Rose fotografiert. Jede(r) in seinem unverwechselbaren Stil. Heute, zwei Tage später, am Tag der feierlichen Eröffnung des Festivals, wird das "Rosarium in die Stadt kommen".
Die Bilder werden am Rathaus montiert und die Ausstellung kann eröffnet werden.


19:00 Uhr FEIERLICHE ERÖFFNUNG DES FESTIVALS LA GACILLY-BADEN PHOTO 2019
Sommerarena im Kurpark. Deutsch, Englisch. Eintritt frei mit Zählkarten,
erhältlich im Besucherzentrum / Tourist Information Baden am Brusattiplatz ab 10. Juni 2019.

 

NASA

© foto-julius.at





SCHWERPUNKT IM JULI:

 

50 JAHRE MONDLANDUNG

"Dies ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit".
Neil Armstrongs Worte markieren das bisher größte Abenteuer der Menschheit. Am 20. Juli 1969
um 03:56 Uhr mitteleuropäischer Zeit betraten Neil Armstrong und Buzz Aldrin im Zuge der Apollo 11 Mission der NASA als erste Erdbewohner den Mond. Er ist nach wie vor der einzige Himmelskörper, den je ein Mensch betreten hat.
Bevor Brian May seine Liebe zur Gitarre zum Leadgitarristen von Queen und weltberühmt machte, entdeckte er seine Leidenschaft zur Stereofotografie. Später gründete er The London Stereoscopic Company, deren Kurator Denis Pellerin ist. Zum Gedenken an die erste Mondlandung haben Dr. May – er hat auch Astrophysik studiert – und Pellerin die "flachen" Bilder der Mondlandung in 3D-Fotografien verwandelt und ermöglichen es uns damit 50 Jahre später, die Mondlandung in räumlicher Sichtweise zu erleben. Unterstützt werden sie dabei von Hermine Raab, Präsidentin des 3D Club Österreich.

Freitag, 19. Juli 19:00 Uhr
ANDREA BUCK & FRITZ FRANZ VOGEL: LEONARDO LUNATIC
Arnulf Rainer Museum. Vortrag. Deutsch. Eintritt frei

NASA

© fritz franz vogel, diessenhofen


Während einerseits das 50. Jahr der ersten Mondlandung zelebriert wird, anderseits Leonardo da Vincis Todestag sich zum 500. Mal jährt (1452–1519), haben Andrea Buck & Fritz Franz Vogel den Mann im Mond bereits entdeckt: Es ist Leonardo himself. Seine Ü;berlegungen zum Mond, aber auch sein universelles Interesse an Malerei, Technik, Botanik oder eben Astronomie hat die beiden Schweizer Künstler inspiriert, ihn mit ihrem Satelliten auf dem Mond zu besuchen. Auch um zu untersuchen, was geschehen wäre, hätte schon Leonardo den Fotoapparat erfunden. Wäre aus ihm ein früher Helmut Newton oder gar David LaChapelle geworden ...?


Samstag, 20. Juli 19:00 Uhr
EUROPAPREMIERE Präsentiert von KAPSCH
DENIS PELLERIN, HERMINE RAAB: BRIAN MAY’S "DIE MONDLANDUNG IN 3D"
Arnulf Rainer Museum. Vortrag. Englisch, Deutsch. Eintritt frei.

Sonntag, 21. Juli 19:00 Uhr
DENIS PELLERIN, HERMINE RAAB: BRIAN MAY’S "DIE MONDLANDUNG IN 3D"
Arnulf Rainer Museum. Vortrag. Englisch, Deutsch. Eintritt frei.

NASA

© Nasa/Consolidated NASA



Montag, 22. Juli 19:00 Uhr
WERNER GRUBER: WAREN WIR AM MOND – ODER DOCH NICHT?
Arnulf Rainer Museum. Vortrag. Deutsch. Eintritt frei.

Der Physiker und Ex-Science-Buster Werner Gruber ist allen Verschwörungstheorien, die sich um die Mondlandung ranken, natürlich nicht nur professionell gewachsen, sondern wird erklären, warum alles ist wie es war. Als "Unstimmigkeiten" werden oft angeführt ... mehrere Schatten, die in unterschiedliche Richtungen zeigen – verursacht von Scheinwerfen auf der Erde? Die US-Flagge flattere, obwohl es auf dem Mond keinen Wind gibt. Und neben der Landefähre seien Fußspuren der Astronauten zu erkennen, die das Triebwerk bei der Landung eigentlich wegfegen hätte müssen. Ein Bremsstrahl-Krater sei genauso wenig zu sehen wie der Brennstrahl beim Abheben. Überhaupt sei die NASA in den 1960er-Jahren technisch noch gar nicht so weit gewesen, um auf den Mond fliegen zu können .....




SCHWERPUNKTE IM AUGUST:

 

50 JAHRE WOODSTOCK | 180 JAHRE FOTOGRAFIE

Freitag, 16. August 19:00 Uhr
PETER BITZER / LAIF: 3 DAYS OF PEACE AND MUSIC – 50 JAHRE WOODSTOCK
Arnulf Rainer Museum. Vortrag. Deutsch. Eintritt frei.

 

Mit exklusiven Fotografien aus dem Woodstock Museum in Bethel demonstriert uns Peter Bitzer wie ein ganz normales, von kommerziellen Interessen geleitetes Festival zu einem bis heute mystifizierten Mythos eines friedliebenden, künstlerischen und "anderen" Amerika wurde. Das Festival fand vom 15. bis 18. August 1969 auf der Farm des Milchbauern Max Yasgur in White Lake nahe der Kleinstadt Bethel statt, etwa 70 Kilometer südwestlich vom namensgebenden Veranstaltungsort Woodstock.
Vor geschätzten 400.000 Besuchern traten 32 Bands und Solokünstler auf. Während der Veranstaltung herrschten aufgrund schlechten Wetters teils katastrophale Zustände. Trotz dieser widrigen Umstände ist Woodstock zur einzigartigen Rockmusik-Ikone geworden.

20:30 Uhr
WOODSTOCK REVIVAL
Josefsplatz. Musik-Event. Deutsch. Eintritt frei.

 

Öffentliche Aufführung der legendären Doppel-Langspielplatte durch einen Überraschungs-DJ.


Samstag, 17. August 17:00 Uhr
LANGE NACHT DER FOTOGRAFIE: SYMPOSION 180 JAHRE FOTOGRAFIE
Arnulf Rainer Museum. Symposion. Englisch. Deutsch. Festival Frizzante, Snacks. Eintritt frei.

NASA

© Joseph Nicéphore Niépce

 

Präsentation der wichtigsten Fotografiepositionen aus Polen (Michael Szalast) |
Tschechien (Vladimir Birgus) | Ungarn (Tamas Szigeti) | Slowakei (Vaclav Macek) |
Slowenien, Frankreich (Florence Drouhet) | Österreich (Horst Stasny).
Je 1 Stunde lang.

Festival La Gacilly-Baden Photo
© Max Pinckers / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Thomas Pesquet / © ESA/NASA / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Spike Walker / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Karen Knorr / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Shana & Robert ParkeHarrison / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Fausto Podavini / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Catalina Martin-Chico / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Matjaz Krivic / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Emil Gataullin / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Festival La Gacilly-Baden Photo / Cooper&Gorfer / Fotomontage
Festival La Gacilly-Baden Photo
Aana and the Flower Mantle, 2016
From the series INTERRUPTIONS (SápmiI) © Cooper&Gorfer / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
Portrait of a Turning Girl, 2010
From the series Latent Now (Qatar) © Cooper&Gorfer / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Joseph Nicéphore Niépce
Festival La Gacilly-Baden Photo
© William Albert Allard / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Claudia Andujar / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Chris Jordan / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Miquel Dewever-Plana / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Patrick Tourneboeuf / Tendance Floue / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Andréa Mantovani / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Laetitia Vancon / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Emanuele Scorcelletti / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Brent Stirton / Verbatim / Festival La Gacilly-Baden Photo
Festival La Gacilly-Baden Photo
© Frédéric Delangle / Festival La Gacilly-Baden Photo