Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





12. Umweltfotofestival horizonte zingst 2019
© Justin Hofman

12. Umweltfotofestival horizonte zingst 2019

MARCK » Johnny Miller » Jimmy Nelson » Beat Presser » Patrick Rohr » Didier Ruef » Takehiko Sato » Ekaterina Sevrouk » Tono Stano » Luca Zanier » & others

Festival: – 2 Jun 2019

Fri 24 May 20:00

Umweltfotofestival - horizonte zingst

Seestr. 56/57
18374 Zingst

038232-165110


www.horizonte-zingst.de

Mon-Sun 10-18

12. Umweltfotofestival horizonte zingst 2019
© Takehiko Sato

Umweltfotofestival "horizonte zingst"

Eröffnungswoche: 25. Mai bis 2. Juni 2019

20 Ausstellungen, Open Air und in Galerien bieten interessante Themen, ausgezeichnete Fotografie und viel Diskussionsstoff. In rund 100 Fotoworkshops und -seminaren kann man lernen, wie man fotografiert. Das Angebot richtet sich an Anfänger, Hobbyfotografen und Profis. Auf die Reise rund um die Welt geht es in den 14 Multivisionsshows. Jedermann kann sich beim Wettbewerb "Bild des Tages" beteiligen um sein Foto bei der abendlichen Bilderflut am Strand in XXL zu sehen. Dazu gehört ein Fotomarkt mit Kameratechnik und Zubehör zum Anfassen und viele andere Programmpunkte mehr. Das Wesentliche: "horizonte zingst" widmet sich den dringlichsten Umweltthemen unserer Zeit und zeigt die Schönheit und Verletzlichkeit unserer Erde auf. Die Mischung aus bewegender Fotografie und den Möglichkeiten menschlicher Begegnungen macht das Festival aus.
Komplettes Programm: www.horizonte-zingst.de

Auszug aus dem Programm der Fotoausstellungen:

Die "Geheimnisvolle Welt – magische Natur" von Takehiko Sato
25. Mai bis 31. August 2019
Eröffnung: 27. Mai, 11 Uhr
Max Hünten Haus

Der japanische Naturfotograf Takehiko Sato wird in diesem Jahr mit dem "horizonte international photo award" ausgezeichnet. Die Anerkennung wird dem Fotografen zuerkannt, weil er mit seiner Kamera in bisher nicht bekannte Motivwelten vordringt. Sato lädt die Betrachter zu einer Entdeckungsreise voller visueller Überraschungen in verborgene Bereiche ein.

"Homage to Humanity – Jimmy Nelson"
25. Mai bis 31. Januar 2020
Eröffnung: 25. Mai, 11 Uhr
Multivisionsshow: 24. Mai, 20 Uhr
Open-Air-Installation Jordanstraße

Der Fotograf Jimmy Nelson wird von einer großen Idee um die Welt getragen: Es ist sein Ziel, die Traditionen und Bräuche möglichst vieler indigener Volksgruppen in seinen Fotografien zu inszenieren, sie zu dokumentieren und ihnen damit ein Denkmal zu setzen. Für ein Stückchen Ewigkeit. Die Ausstellung "Homage to Humanity" ist in Kooperation mit dem Magazin GEO entstanden.

"Unequal Scenes" – Johnny Miller
15. Mai bis 15. September 2019
Eröffnung: 26. Mai, 18 Uhr
Open-Air-Installation Postplatz

Der US-Fotograf Johnny Miller hat es sich zum Ziel gemacht, mit Hilfe von Drohnenfotografie den Blickwinkel auf soziale Fragen zu verändern. Die Ausstellung entstand aus der Zusammenarbeit mit der Bildredaktion des Magazins "stern". Aus der Luft fotografiert Johnny Miller die Spaltung der Gesellschaft: links die Blechhütten, rechts die Villen. Dort, wo Slums und Nobelviertel sich berühren, findet er seine Motive, welche auch unter ästhetischen Gesichtspunkten einen Reiz auf den Betrachter ausüben.

"Vorsicht Plastik – die Vermüllung der Weltmeere"
24. Mai bis 30. Juni 2019
Eröffnung: 24. Mai, 19 Uhr
Seebrücke/Strand

National Geographic startete unter dem Titel "Planet or Plastic" eine mehrjährige Initiative zur Reduzierung von Einweg-Kunststoffen. Die als globale Kampagne in den USA initiierte Maßnahme setzt sich die umfassende Aufklärung, wissenschaftliche Forschung und Bildung des Verbrauchers zum Ziel. Den Auftakt machte eine umfangreiche Reportage, die eindringlich die Rolle von Einweg-Kunststoffen in unserer Gesellschaft und aktuelle Forschungen zu Alternativen und Konzepten für die Zukunft vorstellte. Als globale Marke mit über 130-jähriger Historie hat National Geographic die Strahlkraft und das Vertrauen, auf diese allgegenwärtige Umweltkrise aufmerksam zu machen und zum Handeln und Umdenken anzuregen. Das Magazin beruft sich dabei vor allem auf die umfassende Expertise des eigenen Forschernetzwerkes der National Geographic Society auf der ganzen Welt.

"Last Paradise" von Ekaterina Sevrouk
24. Mai bis 15. Oktober 2019
Eröffnung: 30. Mai, 16 Uhr
Leica Galerie Zingst

Hinter einer unnatürlich wirkenden Idylle, entdeckt man die wahre Botschaft dieser außergewöhnlichen Tierporträts. Die Tierpräparate und Pflanzenarrangements erscheinen im Zusammenspiel dieser künstlerischen Installation von Ekaterina Sevrouk in bewegender Eindringlichkeit. Bedrohte oder schon ausgestorbene Arten werden in dieser Bildserie sichtbar gemacht und visuell zum Leben erweckt. Die Bilder haben eine suggestive Anziehungskraft und beziehen ihre Wirkung aus Perfektion und kunstvollem Arrangement.

Gastland Schweiz – "Weltbilder" und Beat Presser – "Einmal um die Welt"
25. Mai bis 15. September 2019
Eröffnung: 25. Mai, 17 Uhr
Hotel Vier Jahreszeiten

2019 steht die Schweiz im fotografischen Fokus der Gastlandausstellung auf dem Umweltfotofestival »horizonte zingst«. Die Weltoffenheit der Schweizer und die multikulturelle Bevölkerungsstruktur führen zu einer ausgeprägten Kulturlandschaft. In Ausstellungsbeiträgen geben fünf Schweizer Fotografen Einblicke in die Fotoszene des Landes, zeigen ihre Sicht auf die Welt und Eigenarten des Landes. Die Gruppenausstellung "One World" präsentiert die Schweizer Fotografen Patrick Rohr, Luca Zanier, Marck und Didier Ruefs

12. Umweltfotofestival horizonte zingst 2019
© Jimmy Nelson

Weitere Ausstellungen:

"Behind the Arctic Science – Klimaforschung am Ende der Welt"
25. Mai bis 28. Februar 2020
Multivisionsshow: 26. Mai, 20 Uhr
Open-Air-Installation Max Hünten Haus

Das Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven ist führend in der Erforschung der Polarregionen. Esther Horvath begleitet als Fotografin und Bildredakteurin die Forschungsarbeiten mit größter Intensität und aussagekräftigen Fotografien. Die grandiose Schönheit polarer Landschaften mit faszinierenden Strukturen und einer geradezu magischen Farbigkeit der unterschiedlichen Lichtsituationen wird in den ausgewählten Fotografien sichtbar.

"Mensch und Umwelt" – Lars Heidemann
25. Mai bis 30. April 2020
Eröffnung: 13. Juni, 11 Uhr
Open-Air-Installation Museumshof

"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" – Dieser alten Weisheit ist der Fotograf Lars Heidemann gefolgt und hat auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und der näheren Umgebung nach Menschen gesucht, die sich in besonderer Weise beim Thema Umwelt engagieren. Oft sind das Kleinigkeiten, die den behutsamen Umgang mit der Welt, in der wir leben, widerspiegeln.

"Master Pieces" – Tono Stano
25. Mai bis bis 15. September 2019
Eröffnung: 29. Mai, 12:30 Uhr
Hotel Stone Zingst

Der slowakische Fotograf Tono Stano wird weltweit für seine künstlerischen Arbeiten geschätzt, deren Schwerpunkt die ästhetische Aktfotografie ausmacht. Durch die Ausdruckskraft der Motive stehen seine Schwarzweiß-Arbeiten bei Sammlern hoch im Kurs. Aus der Partnerschaft mit der STP-Galerie, ansässig in Greifswald, kann diese Bilderschau in der Galerie des Hotel Stone in Zingst präsentiert werden.

"Das sterbende Tote Meer" – Moritz Küstner
25. Mai bis 15. September 2019
Eröffnung: 24. Mai, 16:30 Uhr
Epson Digigraphie Galerie

Das Tote Meer ist streng genommen kein Meer, sondern ein See. Am tiefsten Punkt der Erde zieht er sich über eine Länge von einhundert Kilometern, eingerahmt vom Westjordanland, von Jordanien und Israel. Sein Wasser ist extrem reich an Mineralien und Salz. Doch dieses einzigartige Ökosystem ist in existentieller Gefahr. Moritz Küstner gewann mit dieser Arbeit eine Einzelausstellung beim Epson Digigraphie-Wettbewerb 2019.

"Haltung" – Der Neue BFF-Förderpreis 2019
25. Mai bis 2. Juni 2019
Eröffnung: 25. Mai, 18 Uhr
Wellnesscamp Düne 6/ Panzerhalle

Der Neue BFF-Förderpreis hat in Zingst seine Ausstellungspremiere. Der Nachwuchs der Foto- und Filmgestalter war wieder aufgerufen, sich einem aussagekräftigen Thema zu stellen und vom Konzept über die fotografische Realisierung bis hin zur wirkungsvollen Ausstellung ganzheitlich einer selbst- gewählten Aufgabe umzusetzen. Das Leitmotiv in diesem Jahr heißt "Haltung". Darunter ist sowohl die Einstellung der Fotografen zu gesellschaftlichen und ökologischen Phänomenen zu sehen, wie auch die eigene Positionierung. Studenten von zehn Ausbildungsstätten haben sich an diesem anspruchsvollen Contest beteiligt. Fotografen: Philipp Hannappel und Timo Jaworr, Rafael Heygster, Paulina Hildesheim, Angelika Kubinski, Maximilian Mann, Julius Schreiner, Vivian Rutsch, Marvin Systermans, Malte Uchtmann, Ole Witt

Olympus Community "Emotionen"
25. Mai bis 2. Juni 2019
Eröffnung: 26. Mai, 13 Uhr
Steigenberger Strandhotel

Einen festen Stellenwert für das Festival hat die Ausstellung der Olympus Community im Steigenberger Strandhotel. Die Olympus Community ist ein Fotoclub der ganz besonderen Art. Technisch betrachtet ist der gemeinsame Nenner die Benutzung von Olympus OM-D und PEN.

12. Umweltfotofestival horizonte zingst 2019
© Johnny Miller
12. Umweltfotofestival horizonte zingst 2019
© Randy Olson
12. Umweltfotofestival horizonte zingst 2019
© Ekaterina Sevrouk
12. Umweltfotofestival horizonte zingst 2019
© Beat Presser
12. Umweltfotofestival horizonte zingst 2019
©