Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Festival fotografischer Bilder Regensburg 2017

Festival fotografischer Bilder Regensburg 2017

Die Allgegenwärtigkeit fotografischer Bilder

Christian Blau » Dagmar Buhr » Astrid Busch » Anton Corbijn » Tillmann Franzen » Peter Greenaway » Nora Klein » Nils Klinger » Dieter Leistner » Kai Richter » Martin Richter » Heiko Tiemann » John Waters » & others

Festival: – 28 Oct 2017

Thu 26 Oct 19:00

Städtische Galerie Regensburg im Leeren Beutel

Bertoldstr. 9
93047 Regensburg

Festival fotografischer Bilder Regensburg


93047 Regensburg


fotografieneudenken.de

Festival fotografischer Bilder Regensburg 2017
Heiko Tiemann: "Junge mit Vorhang" aus der Serie "Zufügung", 2014

Festival Fotografischer Bilder Regensburg
"Die Allgegenwärtigkeit fotografischer Bilder"


Ausstellung:
"überall und nirgendwo"
26. Oktober 2017 bis 14. Januar 2018

Ausstellung:
"apartment"
Neuer Kunstverein Regensburg
27. Oktober bis 18. November 2017

Symposium:
26. bis 28. Oktober 2017
mit Prof. Klaus Honnef, Prof. Dr. Jens Schröter (Universität Bonn), Prof. Dr. Jens Ruchatz (Universität Marburg), Dr. Susanne Holschbach, Simon Karlstetter, Matthias Klos, Gérard Goodrow

Podiumsdiskussion:
28. Oktober 2017, 14 Uhr
mit Dr. Inka Graeve Ingelmann, Prof. Klaus Honnef, Prof. Dr. Jens Ruchatz, Gérard Goodrow

Filmreihe:
12. bis 29. Oktober 2017
mit ausgewählten Filmen von Frank Amann, Michelangelo Antonioni, Henri-Georges Clouzot, Anton Corbijn, Peter Greenaway, Angela Schanelec, John Waters, Edward Yang

Unter dem Titel "Die Allgegenwärtigkeit fotografischer Bilder" feiert das "Festival Fotografischer Bilder" am 26. Oktober 2017 in Regensburg Premiere. Drei Tage lang spüren Experten im Dialog mit dem Publikum in Regensburg der Omnipräsenz von fotografischen Bildern nach: Warum fotografieren wir? Was fotografieren wir? Wie viel fotografieren wir? Was macht das mit dem Medium Fotografie, mit dem fotografischen Bild und mit der Kunst?

Im Rahmen des dreitägigen Symposiums vom 26. bis 28. Oktober 2017 halten renommierte Wissenschaftler aus der Medien- und Fototheorie, Experten aus dem Fotokunstmarkt, Sammlungsleiter, Historiker und Künstler Vorträge und stellen sich der Diskussion mit dem Publikum.

Begleitet wird das Symposium von einer Ausstellung mit Arbeiten international tätiger Foto- und Kunstschaffender sowie einer Auswahl von Studierenden der Fachhochschule Würzburg. 15 unterschiedliche künstlerische Positionen zeigen das Medium Fotografie in vielfältigen Facetten, aus verschiedenen Blickwinkel und mit individuellen Auffassungen. Die Ausstellung wird vom 27. Oktober 2017 bis zum 14. Januar 2018 in der Städtischen Galerie Regensburg zu sehen sein und trägt den Titel "überall und nirgendwo". Es geht auch hier um das fotografische Bild, das zwar überall ist, aber gleichzeitig nirgendwo wirklich greifbar ist. Die Ausstellung wurde kuratiert und zusammengestellt von Andy Scholz, dem künstlerischen Leiter des Festivals und umfasst u.a. Arbeiten von Astrid Busch (Berlin/Krefeld), Christian Blau (Hamburg), Nils Klinger (Kassel), Nora Klein (Erfurt), Martin Richter (Hamburg), Kai Richter (Düsseldorf), das Künstlerinnen-Duo wenz’n’warrass (Stuttgart/Düsseldorf), Tillmann Franzen (Düsseldorf), Kerstin Hacker (Cambridge), Dieter Leistner (Würzburg), Matthias Klos (Wien). Zu Gast in der Ausstellung sind Studierende der Fachhochschule Würzburg, die Arbeiten zeigen werden, die einen Einblick in die Ausbildung einer nachrückenden Generation von Fotoschaffenden gewähren.

Am 26. Oktober 2017 um 19 Uhr wird Prof. Klaus Honnef das Festival durch einen Impulsvortrag mit dem Titel "Wir sehen fotografisch" beginnen und anschließend die Ausstellung mit dem Titel "überall und nirgendwo" eröffnen.

Am 27. und 28. Oktober folgen u.a. Diskussionsbeiträge von Prof. Dr. Jens Schröter (Universität Bonn, Vortragstitel: "Das flüchtige Bild"), Prof. Dr. Jens Ruchatz (Universität Marburg Vortragstitel: "Der Blick der Anderen"), Dr. Susanne Holschbach (Berlin, Vortragstitel: "Virale Sammlungen"), Gérard Goodrow (Köln, Vortragstitel: "Es muss immer um das Bild gehen"), Simon Karlstetter (Augsburg/München), Matthias Klos (Wien), Prof. Jim Hamlyn (Aberdeen).

Eine exklusiv von der Filmgalerie Regensburg (www.filmgalerie.de) in enger Absprache mit der Künstlerischen Leitung des Festivals zusammengestellte, parallele Filmreihe "Fotografische Bilder" präsentiert Filme von Amann, Antonioni, Clouzot, Corbijn, Greenaway, Schanelec, Waters, Yang und wird vom 12. bis 29. Oktober ab 17 Uhr im Kino im Leeren Beutel zu sehen sein.

Am 28. Oktober endet das Symposium mit einer Podiumsdiskussion in der u.a. Dr. Inka Grave-Ingelmann von der Pinakothek der Moderne München, Prof. Klaus Honnef, Prof. Dr. Jens Ruchatz, Susanne Holschbach und Gérard Goodrow ins Gespräch kommen werden.

Festival fotografischer Bilder Regensburg 2017
Dieter Leistner: aus der Serie "Haltestellen", Dortmund 1978

Eine zweite Ausstellung, die im Rahmen des Festivals von Andy Scholz kuratiert wurde, ist die Einzelausstellung "apartment" mit Arbeiten von Dagmar Buhr (Nürnberg), die von der Regensburger REWAG Kulturstiftung gefördert und am 27. Oktober im Neuen Kunstverein Regensburg eröffnet wird. Dagmar Buhr arbeitet ausschließlich mit Text und wird exklusiv für das Festival eine Textarbeit präsentieren, die fotografische (Assoziations)Bilder evoziert.

Auf der Internetseite des Festivals hat der Diskurs zum Thema "Die Allgegenwärtigkeit fotografischer Bilder" bereits begonnen. Andy Scholz, der Kurator und künstlerische Leiter des Festivals hat viele der beteiligten Künstler und Referenten persönlich interviewt und kleine Video-Kommentare zusammengeschnitten, die zeigen, worum es dem Festival geht.

Weitere Informationen und Programmdetails:
www.festival-fotografischer-bilder.de

Initiiert und organisiert wird das Festival von dem Regensburger Fotokünstler Martin Rosner und vom freien Künstler Andy Scholz in Kooperation mit der Städtischen Galerie im Leeren Beutel und den Museen der Stadt Regensburg.

Der Eintritt ist frei.

Fragen, Anmeldung und Akkreditierung:
info@festival-fotografischer-bilder.de

Festival fotografischer Bilder Regensburg 2017
Nora Klein: aus der Serie und dem Buchprojekt "Mal gut, mehr schlecht." erschienen bei Hatje Cantz 2017