Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





A WORLD I CAN BELIEVE IN
Joakim Eskildsen: "Dinner", aus der Serie "Home Works", 2010

Joakim Eskildsen »

A WORLD I CAN BELIEVE IN

Exhibition: – 7 May 2016

Wed 2 Mar 19:00

FO.KU.S Foto Kunst Stadtforum

Stadtforum 1
6020 Innsbruck
Mon-Fri 11-18 . Sat 11-15

INN SITU

Stadtforum 1
6020 Innsbruck

+43 (0)505-3331417


www.innsitu.at

Mon-Fri 11-18 . Sat 11-15

A WORLD I CAN BELIEVE IN
Joakim Eskildsen: "American Realities", 2011, (Jachie Smith, Roy Valdez and Jon Holliday, Fresno, California)

Joakim Eskildsen
"A WORLD I CAN BELIEVE IN"


Ausstellung: 2. März bis 7. Mai 2016
Eröffnung: 3. März , 19 Uhr

FO.KU.S zeigt eine Werkschau des international renommierten dänischen Fotografen Joakim Eskildsen. Seine Arbeit wurzelt in der klassischen Reportage-Fotografie. Er bewegt sich mit seinen seriellen Langzeit-Studien zwischen Kunst und Reportage, Neugierde und Empathie: Eskildsen bringt Farben zum Leuchten wie ein Maler, komponiert Lichtstimmungen und Bildausschnitte. Seine Fotografien sind gefühlvolle Schöpfungen eines Künstlers, der die Atmosphäre von Orten erspürt und den Alltag und Lebensstil der Menschen, die er portraitiert, zu erfassen und zu verstehen versucht. Naturphänomene interessieren ihn ebenso wie politische und soziale Themen. Eskildsen fotografierte in Osteuropa, Afrika, in Kuba, in Amerika und in seiner nordischen Heimatregion. In einer Welt vielfältigster Katastrophen, Krieg, Armut, Ausgrenzung und Umweltzerstörung, versucht er Bilder zu finden von einer Welt, an die man noch glauben kann, Augenblicke der Magie einzufangen, die Hoffnung geben. Weil das Fotobuch die perfekte Form für die Präsentation seiner Arbeiten ist, die Bücher es ermöglichen, in seine Geschichten tiefer einzutauchen, ist auch die Entstehung des Fotobuchs faszinierendes Thema der Ausstellung.

A WORLD I CAN BELIEVE IN
Joakim Eskildsen: "The Roma Journeys 02", 2003

Joakim Eskildsen, geboren 1971in Kopenhagen, studierte an der renommierten Universität für Kunst und Design in Helsinki, der so genannten "Helsinki School". Mit "Nordic Signs" (1995), "Bluetide" (1997), "iChicken Moon" (1999) und "Die Romareisen" (2007) hat Eskildsen bereits vier vielbeachtete Publikationen vorgelegt. Seine Arbeiten werden international publiziert, ausgestellt und ausgezeichnet. Er lebt und arbeitet in Potsdam.

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit Det Nationale Fotomuseum, Kopenhagen und mit der Gallery Taik Persons, Berlin.

A WORLD I CAN BELIEVE IN
Joakim Eskildsen: "Willow Tree" aus der Serie "Home Works", 2012