Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





LET_IT_BE
Rainer Junghanns
LET_IT_BE Barca, 80 x 120 cm, Edition 8, 2 Künstlerexemplare
Lambda-Lightjet-Print + Kaschierung hinter Acryl und auf Aluminium Trägerplatte
© Rainer Junghanns

Rainer Junghanns »

LET_IT_BE

Exhibition: – 6 Dec 2015

Thu 5 Nov 18:00 - 21:00

Weithorn Galerie

Mutter-Ey-Str. 5
40213 Düsseldorf

+49-0173-4187800


www.weithorn-galerie.de

Wed-Fri 15-19, Sat 14-18

LET_IT_BE
Rainer Junghanns
LET_IT_BE Bangkok, 80 x 120 cm, Edition 8, 2 Künstlerexemplare
Lambda-Lightjet-Print + Kaschierung hinter Acryl und auf Aluminium Trägerplatte
© Rainer Junghanns

Rainer Junghanns
"LET_IT_BE"

Ausstellung: 5. November bis 5. Dezember 2015
Eröffnung: Donnerstag, 5. November, 18-21 Uhr

Künstlergespräch: 19. November, 19 Uhr mit Gérard Goddrow, Projektion: Process & Movement
Finissage: 6. Dezember, 15-18 Uhr

Seit mehr als zehn Jahren macht der in Düsseldorf beheimatete Künstler Rainer Junghanns durch prozessuale, konzeptionelle, medial vermittelte, aber immer auch auf die Sinne zielende Installationen auf sich aufmerksam. Seine Arbeiten entstehen durch und auf Reisen. Bewegung, Zeit und Raum sind die Parameter, die den Werken von Junghanns zugrunde liegen, reflektiert vor dem Hintergrund der globalisierten Lebenszusammenhänge. (Monika Machnicki, Kunstverein Ulm 2011)

Im Sinne von "Loslassen" hat Rainer Junghanns "Let it be" als Titel und Leitmotiv eines künstlerischen Reiseprojekts gewählt, das ihn ab November 2014 über Thailand zu Vorträgen an der Universität und am Goethe-Institut von Wellington (New Zealand) führt, dann über Barcelona (2015) erneut von Thailand aus in benachbarte Länder wie Laos, Myanmar (vormals Birma bzw. Burma), Singapur und Hongkong. Unterwegs entstehen meist Fotoarbeiten als Einzelmotive oder als Gegenüberstellungen zum Thema "Loslassen" aber auch als Fragestellungen "LET IT BE _?".

LET_IT_BE
Rainer Junghanns
Filmstill aus "Process & Movement"
© Rainer Junghanns

"Process & Movement"
Junghanns erarbeitet prozessuale Skulpturen. Dabei geht es ihm um Zeit, um Bewegung, um Kommunikation, um Orte und um Menschen. Er bedient sich verschiedenster Medien und Materialien. Das Spektrum reicht von raumbezogenen medialen Installationen in Museen und an anderen Kunstorten bis hin zu großformatigen Fotografien oder Videostils als künstlerische Ergebnisse seiner Projekte.

Das Werk des Künstlers ist durch konzeptionell und zeitlich aufwendig geplante Aktionen gekennzeichnet. So unternahm er beispielsweise für sein Projekt "GMT+" zwei Reisen als Passagier auf Frachtschiffen. Die eine Tour dauerte vier, die andere sechs Monate und zusammen addieren sich die zurückgelegten Strecken auf die Länge einer Erdumrundung.

Ziel dieser Anstrengung ist es, Globalität körperlich erfahrbar zu machen und die erlebten Impressionen durch Videokameras, die der Künstler an den Schiffen installiert hat – weiterzugeben.

Rainer Junghanns ist 1963 in München geboren. Bis 1985 hat er an der Kunstakademie Düsseldorf studiert.

Weitere Infos unter www.weithorn-galerie.de

LET_IT_BE
Rainer Junghanns
LET_IT_BE Wellington NZ II, 120 x 160 cm, Edition 8, 2 Künstlerexemplare
Lambda-Lightjet-Print + Kaschierung hinter Acryl und auf Aluminium Trägerplatte
© Rainer Junghanns