Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Das erzählerische Porträt
© Andrea Diefenbach: aus der Serie Land ohne Eltern, 2008-2012

Andrea Diefenbach »

Das erzählerische Porträt

Workshop: – 10 May 2015

FFF Fotografie Forum Frankfurt

Braubachstr. 30-32
60311 Frankfurt (Main)

+49 (0)69-291726


www.fffrankfurt.org

Tue-Sun 11-18

Andrea Diefenbach
"Das erzählerische Porträt"


Workshop: Samstag und Sonntag, 09./10. Mai 2015, 10–18 Uhr

Anmeldung: anmeldung@fffrankfurt.org
Workshop Gebühr: 300 EUR, für FFF-Mitglieder 200 EUR
Anmeldeschluss: 28. April 2015

Die fotodokumentarischen Arbeiten von Andrea Diefenbach (*1974) verdeutlichen ihre intensive Auseinandersetzung mit sozial-gesellschaftlichen Themen unserer Zeit, dessen Aussagekraft in ausdrucksstarken Porträts sichtbar wird. Für ihre Serie Aids in Odessa wurde sie mehrfach ausgezeichnet und mit ihrem Buchprojekt Land ohne Eltern erhielt sie unter anderem den Abisag-Tüllmann-Preis 2013.

In diesem Workshop wird Andrea Diefenbach in die Grundlagen der Gestaltung fotografischer Porträts einführen. Wie ein aussagekräftiges Porträt gemacht wird, wie die Umgebung in das Bild einbezogen wird und was ein Porträt alles mitteilen kann, sind Fragen, die im Workshop aufgegriffen und besprochen werden. Ebenso soll diskutiert werden, was fotografische Bilder von Menschen und von der Zeit in der sie leben, erzählen können und wofür das Porträt in unserer heutigen Zeit stehen kann. Nicht nur gestalterische Mittel, sondern auch praktische Ratschläge zur Wahl des richtigen Hintergrunds, Lichts, der richtigen Technik und zum Prozess des Auswählens und Editierens werden vermittelt. Die Grundlage des Workshops bildet eine intensive Besprechung der schon vorhandenen Arbeiten und die im praktischen Teil des Workshops entstehenden Fotografien. Für das Portfolio Review werden daher alle gebeten ihre Arbeiten mitzubringen.

Der Workshop wird in deutscher Sprache gehalten.

Andrea Diefenbach hat 2006 ihr Fotografie-Studium an der Fachhochschule Bielefeld mit der Serie Aids In Odessa beendet. Die Arbeit erhielt diverse Preise und wurde 2008 als Buch im Hatje Cantz Verlag veröffentlicht und weltweit ausgestellt – beispielsweise in der Galerie Clamp Art in New York (US), im Latvian Museum of Photography in Riga (LV) oder 2015 beim Festival Chobi Mela in Dhaka (BD).

Sie arbeitet für deutsche und internationale Magazine, und mit Unterstützung verschiedener Stipendien an eigenen Projekten. Ihr zweites Buch Land Ohne Eltern ist im November 2012 im Kehrer Verlag Heidelberg erschienen. Dafür erhielt sie ehrenvolle Erwähnungen beim UNICEF Fotowettbewerb 2012 und dem Kindernothilfe Medienpreis 2013, den n-ost-Reportagepreis 2012, den Abisag-Tüllmann-Preis 2013 sowie den zweiten Preis beim Photographic Museum of Humanity Grant 2014 (verliehen vom Online Museum Photographic Museum of Humanity). Die Ausstellung wurde u.a. im Rahmen der Moving Walls 18 im Open Society Institute in New York City (US), im Museum der Arbeit in Hamburg, im Stadtmuseum München und im PhotoBookMuseum in Köln ausgestellt.