Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





The Khmer Rouge and its Consequences
Khvay Samnang
Untitled, 2011
Digital C-Print, 80 x 120 cm
The image courtesy the artist & SA SA BASSAC

The Khmer Rouge and its Consequences

Documentation as Artistic Memory Work

Ong Keng Sen » Tim Page » Rithy Panh » Vandy Rattana » Khvay Samnang » Günther Uecker » & others

Exhibition: – 1 Mar 2015

Sat 24 Jan 19:00

Akademie der Künste

Hanseatenweg 10
10557 Berlin

+49 (0)30-200572000


www.adk.de

Tue-Sun 11-19

The Khmer Rouge and its Consequences
Vandy Rattana
Bomb Ponds series, Kandal I, 2009
Digital C-Print, 91 x 111 cm
The image courtesy the artist & SA SA BASSAC

The Khmer Rouge and its Consequences
Documentation as Artistic Memory Work

25 January - 1 March 2015
Opening: Saturday, 24 January 2015, 7pm

2015 marks the 40th anniversary of the Khmer Rouge forces seizing power in Cambodia. When Pol Pot’s ultra-communist henchmen took Phnom Penh, Cambodia’s capital city, few realised this would trigger one of the worst human tragedies of the last century. When the country was liberated by Vietnamese troops three years, eight months and twenty days later, the Cambodian genocide is estimated to have cost the lives of 1,700,000 people – approximately 21% of the country’s population at that time.

The subsequent civil war lasted until nearly the end of the 1990s and turned this South-East Asian kingdom on the Mekong River into one of the world’s poorest countries. It was not until 2007 that a tribunal, supported by the United Nations, began its work of trying senior Khmer Rouge officials for crimes perpetrated during the Pol Pot years.

To exemplify how artists have critically engaged with the process of reappraising Cambodia’s most recent history, this exhibition is showcasing six works, all employing a documentary approach. Crucially, these include three selected positions by Cambodian artists Rithy Panh, Khvay Samnang and Vandy Rattana. With their films, videos and photographic works, all three address and explore the responsibility for coming to terms with a collective catastrophe. As artists, they summon up the traumatic memories passed over in silence in the political and social arenas. Their works are juxtaposed with contributions by German artist Günther Uecker, British-born photographer Tim Page and Singaporean theatre director Ong Keng Sen.

The Khmer Rouge and its Consequences
Tim Page
Fotografische Vermessung, 2013/2014
Serie, C-Print, 120 x 99 cm
© Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH and the artist

Die Roten Khmer und die Folgen.
Dokumentation als künstlerische Erinnerungsarbeit

Ausstellung: 25. Januar bis 1. März 2015
Eröffnung: 24. Januar, 19 Uhr

2015 jährt sich zum 40. Mal der Sieg der Roten Khmer in Kambodscha. Am Tag, an dem Pol Pots ultra-kommunistische Schergen die Hauptstadt Phnom Penh einnahmen, ahnten nur wenige, dass dies der Beginn einer der größten menschlichen Tragödien des letzten Jahrhunderts sein würde. In den folgenden drei Jahren, acht Monaten und zwanzig Tagen bis zur Befreiung durch vietnamesische Truppen fielen dem Genozid ungefähr 1,7 Millionen Menschen zum Opfer, etwa 21 % der damaligen Gesamtbevölkerung.

Der darauf folgende Bürgerkrieg dauerte fast bis Ende der 1990er Jahre und machte das südostasiatische Königreich am Mekong-Fluss zu einem der ärmsten Länder der Erde. Erst 2007 begann der von den Vereinten Nationen mitgetragene Kriegsverbrecher-Prozess.

In der Ausstellung werden sechs künstlerische Positionen exemplarisch vorgestellt, die sich mit der Aufarbeitung der jüngsten Geschichte des Landes auseinandersetzen, Arbeiten, die alle einem dokumentarischen Ansatz folgen. Entscheidend dabei sind drei ausgewählte Beiträge der kambodschanischen Künstler Rithy Panh, Khvay Samnang und Vandy Rattana. Alle drei übernehmen mit ihren Filmen, Videos und fotografischen Arbeiten die Verantwortung für die Aufarbeitung einer kollektiven Katastrophe. Als Künstler rühren sie an die traumatischen Erinnerungen, die von Politik und Gesellschaft verschwiegen werden. Ihnen gegenübergestellt sind Werke des deutschen Künstlers Günther Uecker, des englischen Fotografen Tim Page und des Theaterregisseurs Ong Keng Sen aus Singapur.

The Khmer Rouge and its Consequences
Rithy Panh
The Missing Picture, France-Cambodia, 2013, 96 min.
© CDP productions